Lore am Sonntag: Mythenschreiber-Wagnis

In der heutigen Ausgabe von „Lore am Sonntag“ beschäftigen wir uns mit der Geschichte hinter dem neuen Schlachtzug „Mythenschreiber-Wagnis“. Der sechste Schlachtzug erschien mit der letzten Episode „Unser Leitstern“ am 18. September 2018 und führt uns in das Innere der Mystischen Schmiede, welche vom Wasser-Dschinn Zommoros beherrscht wird.

Lore am Sonntag – Mythenschreiber-Wagnis

Die Geschichte rund um den Schlachtzug beginnt mit einem Brief von der Abtei-Gelehrtin Glenna. Die aufstrebende Asura hat uns bereits in den anderen Schlachtzügen begleitet und informiert uns auch in diesem Fall per Brief über das anstehende Abenteuer.

Gelehrte Glenna - Eine mystische Einladung

<Charaktername>,

das ist merkwürdig, aber hört mir zu! Ich habe eine persönliche Einladung für mich und „diese reisenden Abenteurer erhalten, welche ich stets begleite“ für eine Tour durch das Innere der Mystischen Schmiede.

DIE MYSTISCHE SCHMIEDE! Die Quelle aller legendären Waffe und Rüstungen Tyrias! Die Abtei hatte niemals die Genehmigung um zu schauen, wie die Schmiede funktioniert, also könnte diese eine einmalige Gelegenheit für uns sein.

Aber das KÖNNTE auch ein Betrug sein. Auch wenn der Brief von Zommoros persönlich unterschrieben wurde, kommt mir das Ganze komisch vor. Ich weiß zwar nicht, was in der Mystischen Schmiede vor sich geht, aber seid auf alles gefasst.

Diese Einladung kann der eingefleischte Abenteurer natürlich nicht ablehnen, weshalb sich bereits dutzende Spieler in das Innere der Mystischen Schmiede gewagt haben.

Eine Wette unter „Freunden“?

Betritt man das Innere der Mystischen Schmiede wird man erstmal begrüßt von einer Unmenge an Reichtum. Mystische Münzen, Kleebläter, Ektoplasma und die „begehrten“ Perlen-Waffen häufen sich auf dem Boden und laden dazu ein, einfach eingesteckt zu werden. Dies wird jedoch dadurch verhindert, dass wir direkt auf Zommoros und Glenna treffen, welche uns bereits sehnsüchtig erwarten.

Lore am Sonntag - Mythenschreiber-Wagnis
Die unendlichen Reichtümer der Mystischen Schmiede

Der Wasser-Dschinn begrüßt uns kurz innerhalb der Mystischen Schmiede und drängt uns darauf, dass wir einen Vertrag unterzeichnen. Ohne den eigentlichen Inhalt der Papierrolle zu kennen, unterschreibt Glenna stellvertretend für die gesamte Gruppe. Da die bürokratische Arbeit damit erledigt ist, führt uns Zommoros ein wenig durch den Anfangsbereich der Schmiede. Dort fällt bereits auf, dass sämtliche Gegenstände, die in die Schmiede geworfen werden, von „professionellen“ Skritt sortiert werden. Billige Arbeitskräfte, die sich der Wasser-Dschinn angeeignet hat.

Am Ende der sehr kurzen Tour treffen wir dann auf Qadim, einen Feuer-Dschinn und leidenschaftlichen Sammler aller Lebewesen Tyrias. Ab hier wird deutlich, dass uns Zommoros nämlich nicht zu einer einfachen Führung eingeladen hat, sondern wir seine sogenannten „Champions“ sind und für ihn drei Herausforderungen, welche Qadim uns stellt, überwinden müssen. Dies hat den Hintergrund, dass Zommoros wohl große Wettschulden gegenüber Qadim besitzt. Um seine Schulden zu tilgen, schloss er eine „Alles oder nichts“-Wette mit dem Feuer-Dschinn ab. Sollten Zommoros und seine Champions gewinnen, so würde der Wasser-Dschinn schuldenfrei sein. Sollte Qadim jedoch gewinnen, so wäre er der neue Besitzer der Mystischen Schmiede. Da wir jedoch unseren Vertrag bereits unterzeichnet haben, kommen wir aus dieser misslichen Angelegenheit nicht mehr so schnell raus.

Lore am Sonntag - Mythenschreiber-Wagnis
Der Feuer-Dschinn Qadim und seine Verschmolzene Beschwörung

Noch an der selben Stelle beschwört Qadim schließlich eine Verschmelzung, welche unsere erste Herausforderung darstellt. Das Konstrukt aus Feuer, Stein und den Reichtümern der Schmiede ist jedoch für unsere Abenteurer kein großes Problem und fällt schlussendlich in sich zusammen.

Hai-Probleme in den Lagerstätten

Kaum liegt die Beschworene Verschmelzung am Boden erwartet unsere Abenteurer auch direkt die zweite Herausforderung. Hierfür begeben sich die Abenteurer, Glenna, Zomorros und Qadim in die Lagerstätten für die unterschiedlichen Materialien, welche in der Schmiede eine Verwendung finden.

Lore am Sonntag - Mythenschreiber-Wagnis
Die Minipet-Lagerstätte

Die nächste Herausforderung ist das Töten eines Sand-Hais aus der Menagerie von Qadim. Unbeeindruckt von dieser Bedrohung wagt es sogar Zommoros seinen Wetteinsatz zu verdoppeln. Sollte Qadim gewinnen, so würde er auch noch unsere Abenteurer als Gewinn erhalten. Ein gefundenes Fressen für den leidenschaftlichen Sammler, welcher die Einsatzerhöhung annimmt. Durch die Wüstenportale der Schmiede springt der Sand-Hai durch die unterschiedlichen Lagerstätten und zerstört dabei einiges an Material. Bevor man sich also dem Sand-Hai direkt widmen kann, müssen unsere Abenteurer sich erstmal um die unterschiedlichen Probleme innerhalb der Bereiche kümmern.

Lore am Sonntag - Mythenschreiber-Wagnis
Die Ektoplasma-Lagerstätte

Beispielsweise müssen wir einen Klumpen von Ektoplasma in die Schranken weisen oder zu große Minipets wieder schrumpfen. Erst wenn das erledigt ist, können wir uns dem Sand-Hai widmen, welcher sich ins dieser Zeit bereits an dutzenden Münzen und Wertgegenständen bedient hatte. Nur durch die Hilfe der Skritt und ihrer Bomben konnten die Abenteurer den Hai töten und damit auch Qadims zweite Herausforderung bewältigen.

Wie entstehen eigentlich die Gegenstände der Mystischen Schmiede?

Nach den Hai-Eskapaden innerhalb der Lagerstätten treffen wir Qadim und Glenna an den Mystischen Quellen wieder. Dort möchte uns der Feuer-Dschinn seine letzte Herausforderung präsentieren. Im weiteren Gespräch mit Zommoros wird jedoch deutlich, dass es Qadim gar nicht um die Reichtümer innerhalb der Schmiede geht, sondern eher um dessen Herzstück, den Mythenschreiber-Kessel.

Dieses alte Relikt der Dschinn ist nämlich in der Lage alle magischen Gegenstände auf der Welt zu konstruieren und somit auch die Quelle unserer legendären Waffen. Sollte also Qadim die Wette gewinnen, so würde er damit auch der neue Besitzer des Kessels sein. Dies möchte Zommoros um jeden Preis verhindern.

Tango mit reizenden Zwillingen

Lore am Sonntag - Mythenschreiber-Wagnis
Die Mystische Quelle

Als dritte und somit letzte Herausforderung schickt uns Qadim zwei Largos-Assassinen auf den Hals, welche die Namen Kenut und Nikare tragen. Der Kampf gegen die Zwillinge, welche ebenfalls Teil der Sammlung von Qadim sind, zieht sich hierbei über unterschiedliche Plattformen, die sich innerhalb der Quelle befinden. Trotz diverser Verspottungen auf Seiten der Largos, können die Abenteurer die Assassinen in die Knie zwingen. Die letzte Herausforderung wäre damit gemeistert und Zommoros hat seine Wette gewonnen. Oder?

Sammelsucht und Größenwahn bringen nur Unheil

Trotz seiner Niederlage zeigt sich Qadim uneinsichtig. Er verweigert die Auszahlung seiner Wettschulden, wozu ihn der Dschinn-Kodex verpflichten würde, und stürmt durch das riesige Tor in die Richtung des Kessels. Überrascht durch seine Aktion verfolgen unsere Abenteurer, Glenna und Zommoros nun den Feuer-Dschinn bis hin zum Kessel. Dort nennt uns Qadim seine Gründe, warum er den Kessel besitzen möchte. Jahrhunderte dachte er, dass seine Menagerie komplett wäre. Doch als er von dem Mythenschreiber-Kessel hörte, wurde ihm bewusst, dass er damit sogar neues Leben erschaffen könnte. Seine Sammlung könnte er dadurch stets erweitern.

Lore am Sonntag - Mythenschreiber-Wagnis
Der Mythenschreiber-Kessel

Zommoros entgegnet, dass das Erschaffen von Leben mit diesem Kessel nicht möglich wäre. Nur Missgestalten würden bei einem solchen Versuch entstehen, eine Tatsache, die Qadim nicht interessiert. Während die Abenteurer sich um einige von Qadim beschworene Flammen-Elementare kümmern, sucht Zommoros den Kampf gegen seinen feurigen Widersacher über dem Kessel selbst.

Während des gemeinsamen Kampfes gegen Qadim und seiner stärksten Sammelstücke wird Zommoros in seine Wunderlampe gesperrt, welche ebenfalls als Zentrum seiner Menagerie fungiert. Ohne die Hilfe des Wasser-Dschinns müssen sich unsere Abenteurer gegen eine Hydra, einen Zerstörer und zwei Wyvern behaupten. Erst durch nach der Befreiung Zommoros geht der eigentliche Kampf gegen Qadim in seine Schlussphase. Auf die Frage, warum Qadim so weit gehen würde, antwortete der Feuer-Dschinn, dass er die Dschinn zur Herrschaftsrasse Tyrias aufsteigen lassen möchte. Unter seiner Herrschaft und mit der Hilfe seiner neuen Dienern möchte er Tyria erobern, die Alt-Drachen vernichten und alle sterblichen Wesen versklaven. Ein teuflischer Plan, den unsere Abenteurer nicht zu lassen können.

Qadim fällt nach seiner Niederlage in den Kessel hinein. Zommoros möchte zwar seinem Widersacher noch helfen, doch entfesselte der Kessel bereits seine Wirkung und deformierte den Feuer-Dschinn. In einer Art „Schattengestalt“ steigt Qadim aus den Tiefen des Kessels wieder auf und verschwindet. Wohin weiß jedoch niemand. Vielleicht wird man dies in einem zukünftigen Schlachtzug erfahren.

Die Schriften innerhalb des Schlachtzugs

Innerhalb des Schlachtzugs „Mythenschreiber-Wagnis“ findet man mehrere Schriften, welche Teil eines Erfolges sind. Dort kann man einige Gedanken von Zommoros nachlesen. Die Inhalte sind sehr spannend und bauen vor allem eine Brücke zum sogenannten „Turm des Zauberers“ auf. Diese schwebende Festung innerhalb des Kessex-Hügel ist Teil vieler Spekulationen und Mythen.

Hier findet ihr nochmal alle Bücher zum Nachlesen:

Über Aliricca

Guild Wars-Veteran und Lore-Fanatiker seit 2006. Als Mitarbeiter für Guildnews richtet sich mein Hauptaugenmerk auf die Lore des GW-Universums und Spekulationen rund um deren Erweiterung. Mit Rollenspielerfahrung im Gepäck möchte ich euch auf eine Zeitreise durch 11330 Jahre Geschichte Tyrias mitnehmen. Ingame erreichbar unter: Aliricca.1902

Schreibe einen Kommentar