Zwei Freunde, zwei Meinungen: Sputti und Sky über Legendaries

Mike O’Brien hat gestern in einem Forenpost angekündigt, dass die Entwicklung an den Legendaries zu Gunsten der Lebendigen Welt vorerst verschoben wird. Im April werden wir noch den Kurzbogen bekommen, danach ist erstmal Schluss mit legendären Waffen. Die Community ist zwiegespalten was die Reaktionen angeht. Einige sind sauer und traurig, dass sie keine Legendaries bekommen, andere finden eine klare Linie und eine bessere Lebendige Welt wichtiger.

Doch nicht nur in der Community ist aktuell die Meinung gespalten, auch Sputti und Sky denken unterschiedlich über die Ankündigung. Von beiden gibt es hier ein Statement zu dem Thema.

Sputti: Klare Linie und Content für alle!

Ich verstehe den Wunsch nach legendären Waffen. Aber sie wurden, genau wie die Lebendige Welt Staffel 3, als Teil nach dem Release angekündigt. Auf der offiziellen Webseite steht: “Ihr könnt vorerst die drei neuen legendären Waffen herstellen” und genau das ist der aktuelle Stand. Ich kann deshalb die Rufe nicht verstehen, in denen es heißt, man hätte nur ein halbes Addon bekommen. Die Lebendige Welt Staffel 3 ist ebenfalls Inhalt davon. Also ja, man hat nur die Hälfte bekommen, aber es war auch nur diese Hälfte zum Start angekündigt. Lebendige Welt, Legendaries, Raids und Co. waren alle zum direkten Start nicht vorgesehen.

Zurück zum Beitrag von Mike. Man hatte bei ArenaNet nun die Wahl, die sechs Entwickler bei den Legendaries zu lassen. Diese hätten dann 2-4 Waffen pro Jahr released und bis alle Waffen da sind, haben wir dann Addon Nummer Zwei und das Jahr 2018. Oder man haut ne ordentliche Lebendige Welt raus, setzt danach mehr Entwickler an die Legendaries und haut das gesamte Set bis zum Addon Zwei und 2018 raus. Für mich macht das keinen großen Unterschied, vielleicht auch weil ich persönlich nicht auf der Jagd nach Legendären Waffen bin.

Ich sehe es so: Statt verschiedene Entwickler-Teams an verschiedenen Dingen zu haben und so alles verspätet zu veröffentlichen, arbeiten sie nun Stück für Stück ab, das Wichtigste zuerst: Lebendige Welt vor Legendaries. Sie tun damit vor allem etwas, nach dem sooooooo viele doch schreien: Content für den Casual, für den normalen Spieler. Raids wollen alle nicht, aber Legendaries bauen. Es gibt wahrscheinlich einen Haufen Spieler, die viele und vielleicht sogar alle Legendaries besitzen. Ein viel viel viel größerer Teil hat aber gar keine und interessiert sich nicht die Bohne dafür. Diese Spieler interessieren sich aber sehr wohl für eine Lebendige Welt 3.

Meiner Meinung nach ist die Reaktion richtig. Jetzt erstmal mehr Wert auf Content legen, danach auf Gimmicks. Wie oben schon geschrieben: Ob ich 4 Waffen pro Jahr kriege oder am Ende alle Waffen in zwei Patches. Irgendwann werden die schon kommen, ist ja nicht so, als wären sie komplett gestrichen. Und hey, angekündigt wurden die ursprünglich schon 2013, also wartet ihr eh schon drei Jahre drauf.

Zum Thema Aufwand sei noch schnell gesagt: Bei den Legendaries geht es nicht nur um das Optische, sondern auch um die Geschichte und die Sammlungen dahinter. Selbst wenn das Design und die Effekte bereits existieren, muss die Geschichte dazu stimmen und die Sammlungen ebenfalls. Gerade bei den neuen legendären Waffen hat man den Fokus darauf gesetzt, beim Legendary Astralaria muss man Sternbilder sammeln, die wiederum nur Nachts da sind. Solche Ideen wachsen nicht auf Bäumen und sind auch nicht in drei Sekunden im Spiel implementiert.

DC 2016-03-10 finally new content

Sky: Wo die Ressourcen sind ist egal, der versprochene Content fehlt!

Da war sie also, die News, die aktuell Reddit brennen lässt.

Zitat: Zwar werden wir den legendären Kurzbogen bereits zum Quartals-Patch im April bekommen, das Team, das aktuell an den Legendarys arbeitet, wird jedoch für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt und soll sich stattdessen um die Lebendige Welt kümmern.

Uff, das muss man erst mal sacken lassen. Ein weiteres Feature aus HoT wurde kastriert und gestrichen. Wieder einmal. So schön die neue offene Kommunikation von Arenanet auch ist, es ist bezeichnend wie schnell die Community empört aufschreit.

Sputti hat in seiner Meinung die Community angeprangert, die nun mit Mistgabeln im Reddit Sturm laufen. Natürlich ist es erfreulich, dass die LW3 noch mehr Personal bekommt. Das Ganze resultiert in etwas Großem (hoffen wir’s), wenn man die News über die Synchronarbeiten mit den Spielercharaktersprechern liest. Dennoch versäumt er zu verstehen, warum die Spieler bei jeder neuen Hiobsbotschaft ausrasten.

Seit HoT im Januar 2015 vorgestellt worden ist, wurde Arenanet nicht müde zu betonen, wie sehr das Addon das Grundspiel verbessern wird. Es wurde gehyped bis sich die Balken bogen. 13 neue Legendaries! Verbessertes WvW! Stronghold! Beherrschungen liefern Story! Lebendige Welt Staffel 3! Fraktal Rücken!

Ich könnte die Liste beliebig fortsetzen. Natürlich kann man Arenanet da keinen Strick drehen, wenn sie ihr Produkt vollmundig anpreisen, so läuft das Vorbestellungsmarketing eben. Einen Großteil der Versprechungen bekommen wir ja in diesem Jahr noch geliefert, einige sogar in zwei Wochen. Aber dennoch bleibt der bittere Beigeschmack, dass wir schlicht verarscht wurden.

Ok das ist ein deftiges Wort aber wir wissen alle, wie katastrophal HoT in bestimmten Spieltypen abgeschnitten hat. Das WvW ist immer noch tot und gestern gab es sogar einen kompletten Absturz des Spielmodus! Im PVE warten wir seit Januar auf normalen Content. Die einzige Story im Spiel ist hinter einem anspruchsvollen Raid versteckt und bietet sogar einen interessanten GW1 Bezug! Der neuste Patch brachte spaßige bis seltsame Bugs zu Tage! Es ist kein Wunder, das die News, es gibt keine neuen Legendaries in absehbarer Zeit so schrecklich ankam.

Die Community ist einfach mit den Nerven am Ende. Seit einem Jahr werden Versprechungen und Vertröstungen gemacht. Das AMA befeuerte nur den Missmut der Spieler, da man jetzt weiß wie es um die Zukunft von HoT steht: Warten und nochmals Warten!

Die auf Eis gelegten Legendaries stehen hierbei für den „Content“, den die Spieler zwar versprochen aber nicht erhalten haben. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Ressourcen viel besser in der lebendigen Welt aufgehoben sind. Es geht um das Prinzip. Denn wir haben schlicht und einfach keinen neuen Langzeitcontent.

Das Einzige was regelmäßig kommt sind Gleiter, in allen Variationen! Ist unser Content jetzt Gold für den Gemstore farmen? Mir kommt es ein wenig so vor…

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

38 Kommentare

  1. Also.. bei aller liebe für Sputti <3 , aber du redest das halt alles so schön und der fakt ist ja warum wir alle so ausrasten ist, das wir einfach unzufrieden sind mit GW2. es gibt einfach nichts zu tun. Ich mache aus Langeweile schon jeden Tag alle Weltenbosse, alle Dailys und alle Fraktaldailys. Und ey das sind locker 6 Stunden am Tag aber es bietet einfach null Abwechslung. Es geht jetzt schon soweit das ich alles verkauft habe und das Gold an Gildies verschenkt habe damit ich mir alles nochmal erarbeiten muss. Also muss ich mir eigenen Content schaffen um mal wieder ne Motivation zu haben. Und meine Motivation ist nichtmal anspruchsvoll, zb als Die Silberwüste rauskam hab ich mir da immer Ziele gesetzt. So 5000 Taschen farmen und sowas und das hat mir auch Spaß gemacht 🙂 nur in den neuen maps seh ich es nicht ein nen Widerstand des Drachen zu machen und irgendwie rein garnichts dafür zu bekommen. Es gibt einfach keinen Anreiz mehr zu farmen für mich weil die Belohnung auch viel zu gering ist. Ich meine ich hab jetzt insgesamt sicher 20000 SW chests geöffnet und dann nochmal 5000 taschen aus denn Addons und naja hab ehm nichts bekommen? Also das stört persönlich mich am meisten das man für son hohen Aufwand nichtmal ansatzweise ne Belohnung bekommt. Also für mich wäre das ne Langzeitmotivation. Ich würde gerne mehr Zeit in gw2 investieren, aber dann will ich dafür auch mal nen reward haben…

    • Tut mir leid das es garnicht die Legys aufgreift aber die jucken mich halt nicht. Außer wenn ich mal nen pre gedroppt bekommen würde..

      • Nur der Vollständigkeit halber: einen Pre für die neuen Legendaries, um die es hier ja geht, wirst du *NIE* gedropt bekommen. Die kann man nur über die Precursor-Sammlungen erhalten. Du könntest aber natürlich Glück haben und einen alten Precursor finden.

    • achso ein was noch. und zwar kann es einfach nicht sein das es so luck abhängig ist vom spiel. ich hab noch nie eine aufgestiegene Rüstungskiste oder Waffenkiste bekommen nur mal so als sichtweise wie sehr ich es leid bin überhaupt was zu tun in diesem Spiel.

      • Ich greif erstmal nur den letzten Punkt auf: Ich hab 4k Spielstunden, kein legendary, keine Aufgestiegene Kiste trotz regelmäßigen Raids, keine Precursor, kein Glück. Und trotzdem habe ich Spaß am Spiel. Es mag durchaus an mir liegen, aber mir bedeutet dieser ganze Kram nichts. Mein Spaß definiert sich nicht über Gold oder Prestige, mein Spaß definiert sich über Spaß. Und den habe ich bei Gildenmissionen, PvP, Abenteuern, Events und Gruppenspiel.

        Wie gesagt, es kann sein, dass ich alles anders sehe, weil ich anders bin, aber ich bin zumindest glücklich damit^^

        • she ich auch so 🙂 also du kannst da gerne spaß dran haben aber gibt genug leute die nen reward für Aufwand wollen. hab zwar nur 2000 Spielstunden aber irgendwas könnte man dafür ja schon mal erwarten 😛

        • Schattenkobold

          Ich sehe mich selbst in dir… 😀 No drops, still playing.

           

          Ich bin größtenteils deiner Meinung, habe kein Problem mit warten und die legendären Waffen naja, wers braucht. ^^

           

          Auf der anderen Seite wurde die Erweiterung schon so verkauft das der User alle 2-3 Monate neue Legendären Waffen erwarten dürfte. Genauso wie die Elite-Specs verkauft wurden.

          Ich werden dennoch weiterhin treu ergeben bleiben und meine Euronen in den Gem kackenden Rachen des Drachen schmeißen! 😀

        • Ich muss doch nochmal meinen Senf dazu geben xD

          Wir sind ja beide wie es scheint wirklich Langzeitspieler Sputti 🙂 und das du damit glücklich bist will ich dir auch nichtmal ansatzweise nehmen. Und ich glaube auch echt das nicht nur du das so siehst mit Spaß haben bli bla blub und so , aber bei mir ist es einfach so: ich habe auch ewig gw1 gespielt und verdammte scheiße war es da am Anfang hart irgendwas zu bekommen wie ne Eisgeschmiedete Rüssi für meinen Ele, und dann ging es immer weiter 1 jahr später bam kam factions hammergeil, bam ein jahr später nightfall hammergeil, bam ein jahr später eye of the north hammergeil. und es war alles hammergeil weil es alles so umfangreich war und einfach gefesselt hat. Was ich für Stunden bei Luxon vs Kurzick verbracht hab glaubt mir kein mensch aber es war einfach der Hammer. Und bei gw2 dümpelt halt alles vor sich hin bis nach drei Jahren mal HoT kommt und das sind dann 4 maps? einfach mal 4 Stück. Klar kann man das nicht so richtig vergleichen weil das zwei völlig verschiedene Spiele sind, aber der Schritt von gw1 zu gw2 war einfach purer Bullshit. und alle die jetzt denken ich hate das hier zu Tode.. man ich reg mich doch nur so auf weil ich das Spiel so mag und auch weiterhin daran Spaß haben will, ich meine nicht umsonst hab ich da schon 2k Spielstunden drin verbracht.

           

          • Kann das schon verstehen. 🙂 GW2 lebt immer noch von der Story und dem Universum, das in GW1 aufgebaut wurde (ist ja auch gut so, weil da unglaublich viel g****r Kram drinsteckt! … ich sag nur Abaddon, Grenth, Dhuum, Arah, die Blutsteine, die Mursaat, der Riss, das Reich der Qual, die Asura Portale, … ). Sie haben damals den Übergang auf GW1 super hinbekommen, aber die weitere Story in GW2 hat da eben nix weiter Spannendes entwickelt. Glaube, es war ein Fehler, die Hauptstory von GW2 auf das Bezwingen der Altdrachen zu konzentrieren. Ist irgendwie nicht so sexy – zumindest nicht, wenn es so schlecht erzählt wird. XD Denn im Prinzip steckt da viel mehr drin, wenn man die Drachen im Kontext des Tyrianischen Universums sieht …

  2. Legendaries sind mir persöhnlich auch ziemlich Schnitzel sammle seid Release immer wieder mal Materialien dafür xD

    Ich finds aber auch nicht gut Content anzuprangern und dann nicht zu liefern bzw. keinen konkreten Zeitplan auf die Beine zu stellen.

    Klar ist Qualität immer besser als Quantität aber wenn ich mein Pensum nicht umsetzen kann hat jmd was falsch gemacht in der Regel der Projektleiter der die Ressourcen falsch kalkulierte (bzw die Firma die mehr möchte als da ist like EA oder Ubisoft) oder das Personal weil die zu langsam sind. Letzteres bezweifle ich bei Anet allerdings.

    Das Problem welches ich bei ANet aber auch IMO sehe ist das gefloppte WvW. Das WvW SOLLTE ja wieder mehr Abwechslung bringen tut es aber nicht mal minimal. Logisch, dass die Comm nen Ausgleich sucht. :/

    • Mit WvW hab ich mich schon abgefunden. Rang 181 gemacht und dann auch nur gedacht was soll der Mist.. Hab sogar die Server gewechselt um mal irgendwie nen paar richtige Kriege zu haben aber naja eher nicht so.

  3. Ich muss sagen, dass Ich so Artikel mit konträren Meinungen oder generell Stellungnahmen zu polarisierenden Themen sehr schätze, weil sie schlichtweg ein selbst anregen über das Thema kritisch nachzudenken und gegebenenfalls Argumente eröffnet, die nicht im eigenen Blickwinkel lagen! Deshalb will ich hier als erstes zum Artikel sagen, dass Ich mich freue und der Meinung bin, dass ihr solch Artikel zu passenden Themen gerne öfters verfassen könnt oder gar solltet :)!

    Zum Thema selbst kann ich nur sagen, dass Ich beide Seiten verstehe.

    Sputtis Ansatz nach dem Motto, dass es viele Spieler gibt, die sich momentan zurück gelassen fühlen, da kein Casual komformer Content erstellt wurde seit dem HoT Addon. Und diese Spieler nun wiederrum davon profetieren, dass die legendären Waffen zurückgeschoben werden, da sie im Regelfall kein CasualContent darstellen. Somit sind Kapazitäten geschaffen worden für die Entwickler, die aktiv in die Erstellung von Casual konformen Content investiert werden können.

    Bei Skys Devise fällt mir auch eine ähnliche Argumentation auf, nämlich dass er auch anmerkt, dass die Spieler schlichtweg hungrig auf Content sind.                     Ich stelle aber fest, dass manche Spieler ja schon gesättigt wurden mit Raids, aber genau diese Spieler sind es, die sich ja nicht als Casuals bezeichnen. Die Revision der legendären Waffen richtet sich aber doch an genau die gleiche Zielgruppe, wie es die Raids zu pflegen tun. Sprich; Die Spieler, die momentant einen Frust verspüren, dass die Waffen verschoben wurden sind ja bereits eine Gruppe, die schon Content erfahren durfte nach dem Addon.

    Für mich stellt sich also herraus, dass ein ‘Casual‘ eigentlich nicht im gerringsten betroffen ist von der Verschiebung der Waffen, weil es einfach kein Content ist, der ihn tangieren sollte. Diese Aussage beruht natürlich darauf, dass man Casual als jemanden definiert, der kein Verlangen nach legendären Waffen verspürt oder es einfach nicht in seinem Rahmen der Möglichkeiten einordnet. Ich komme zu dem Schluss, dass Sky eigentlich mehr erklärt, warum die Spieler momentan ihren Missmut empfinden und auch natürlich kundgeben. Die Elite sieht, wie ihr Content einfach in die Ferne versetzt wurde. Deshlab Stimme ich Skys Setenz zu, die wie folgt lautet: ”Warten und nochmals Warten!

    Abschließend kann ich für mich sagen, dass Ich der Meinung bin, dass Sputti sehr rational erklärt, dass dieser Aufstand vielleicht gar nicht so berechtigt ist, besonders aus der Sicht eines ”Casuals”. Sky wiederrum zeigt mehr auf, wie sich diese angeheizte Stimmung erklären lässt.

    Beide Meinungen kann ich völlig nachvollziehen und Ich will mich selber auch nicht wirklich positionieren, da Ich mir selber noch nicht ganz im Klaren bin, wie Ich die Revision einschätzen soll. Ich möchte mich nur bereits im Vorhinein entschuldigen, dass mein Kommentar natürlich nicht den beiden Meinungen komplett gerecht wird, da Ich mich mehr auf einzelne Argumentationsstränge bezogen habe.

    Grüße Blüte, der solch Artikel mit offenen Armen gerne wieder auf der Seite begrüßt!

    •  Ich stelle aber fest, dass manche Spieler ja schon gesättigt wurden mit Raids, aber genau diese Spieler sind es, die sich ja nicht als Casuals bezeichnen. Die Revision der legendären Waffen richtet sich aber doch an genau die gleiche Zielgruppe, wie es die Raids zu pflegen tun. Sprich; Die Spieler, die momentant einen Frust verspüren, dass die Waffen verschoben wurden sind ja bereits eine Gruppe, die schon Content erfahren durfte nach dem Addon.

      Nicht ganz. Ich selbst farme seeeeehr seeeeeeehr gerne legendäre Waffen, jedoch habe ich den Raid-Wing 1/2 noch nicht mal angefasst. Ich bspw. mache gerne Dungeons, Fraktale. Um weiterhin Spaß zu haben, baue ich mir Legendaries, weil es halt einem das Spiel streckt bzw. das Warten auf neuen Content. Ich logge mich in Gw2 und habe ein Ziel vor Augen und brauche 2-3 Wochen dafür.

      Nachdem ich jede Waffe für den Krieger habe, und gehört habe, dass die kommenden legendären Waffen verschoben worden sind, verspüre ich eine gewisse Leere. Ich habe einfach keine längerfristige Aufgabe mehr. Die Materialien und co. brauche ich nun nicht mehr – wozu im Vorraus farmen?

      PvP/WvW mag ich nicht und Raids jucken mich auch nicht.

      Kein Mensch macht mehr Dungeons und Fraktale halten mich maximal 1 Stunde im Spiel.

    • Ich würde auch widersprechen, dass Raids und Legendaries die gleiche Zielgruppe haben. Wer nur alle paar Wochen mal eine halbe Stunde einlogt wird beides nicht haben, ok. Aber eine legendäre Waffe kann man auch als Casual als Langzeit-Projekt zusammenbekommen. Auch wenn man nur so zum Spaß durch die offene Welt läuft. Dann hat man sie halt nicht in 2 Wochen zusammen sondern erst in einem Jahr. Hat man wenigstens was zu tun. Ein weiterer Unterschied ist, dass man für die Raids 10 Spieler benötigt – für die Legendaries nicht.

    • Ja, Ich sehe ein der Vergleich hinkt in manchen Aspekten.

      Aber Danke für die Anmerkungen =)

  4. Ich bin kein übermäßiger PvE Spieler, aber wenn ich was will, dann hole ich mir das da raus. Ich brauche keinen neuen Content im PvE, aber finde es echt net so sauber von denen nur wenig zu liefernt.

    Da sie nun aber ein Legendary liefern, ist es ausgerechnet der Langogen? Den Langbogen können 3/9 Klassen verwenden…und Krieger mit Langbogen spielt e kaum noch wer-> 2/9 Klassen

    Sie haben bisher echt gute Arbeit geleistet mit den neuen Legendarys:

    – Den Stab können 7/9 Klassen verwenden -> für alle diese Leute gibt es Arbeit

    – Die Pistole können auch viele Klassen verwenden, auch die, die keinen Stab führen können. OK, Krieger net sry

    – Die Axt können auch Krieger verwenden-> jede Klasse ist Happy

    Aber jetzt den Langbogen…Ok, ich bin Mesmer Main, aber ne Waffe für 2/9 Klassen ist echt schade…

    Ich finde, dass es sinvoller gewesen wäre ein neues Schwert zu desingene, da alle Klassen die auch einen Bogen führen können auch ein Schwert verwenden + 4 mehr:D

    LG

    • *Kurzbogen wird’s! :3

    • Wie Blüte schon schreibt wird es der Kurzbogen, und damit wirklich 2 von 9 Klassen. Aber das darf man auch nicht überbewerten. Sie haben ja an allen (Land-)Waffengattungen gearbeitet und nun ist halt eine Waffe (fast) fertig, der Rest eben nicht. Ich glaube nicht, dass sie sich hingesetzt und überlegt haben, welche Waffe als nächstes rauskommen soll sondern der Bogen war einfach am weitesten in der Entwicklung.

  5. Ich bin da ehrlich gesagt auch eher auf Sputtis Linie. Die lebendige Welt ist für mich im Moment das Wichtigste im Spiel und fehlt mir am meisten. Die ganzen Dinge, die versprochen wurden tauchen in absehbarer Zeit ja auch auf, von daher ist es nur eine Frage der Zeit. Trotzdem geht’s aber auch mir so, dass ich mich manchmal abends einlogge und denke: “Was machst’n jetzt eigentlich?”. Meistens check’ ich dann meine Erfolge und schaue, wo ich noch Punkte sammeln kann. Oder ich dümpel in den neuen Karten bei den Events rum.
    Etwas ab vom Thema vielleicht (weil das neulich in den News irgendwo stand): Bisher hatte ich auch sehr viel Spaß mit Random-Gruppen in den Raids (noch keine erfolgreich allerdings :-)). Ein paar der Leader haben mich auch geaddet für Engpässe in den Gilden – waren auch sogar alles deutschsprachige Gruppen für die, die sich mit dem Englischen im TS schwer tun. Die Raids sind knackig, ja, aber auch weit weg von irgendnem Elite-Content, den Casuals nicht erreichen. Ich hab’ in meinem Gear zwei aufgestiegene Teile (+Amulett), das war’s. Trotzdem werde ich mitgenommen und mir wird alles lang und breit und ausführlich erklärt. 🙂

  6. GW2 bietet so viel mehr als andere MMOs. Woanders steht man tatsächlich nur herum und macht seine Dailies, erntet seine Mats und die wenigsten gehen eh raiden.

    Legys bauen, ist absolute hardcore farmen, für was sich auch nur ein verschwindend kleiner Teil der Community begeistern kann. Wenn ich mir anschaue, wie viele Spieler nur einen Beherrschungsrang 30, 50, 70 haben, dann sind die ja alle noch nicht fertig mit HoT. Sie sind aber zu faul sich weiter um das Spiel zu kümmern, weil sie auch nur “ernsten”, alles in den Popo geschoben bekommen wollen. GW2 hat sicher auch seine Schwächen, aber man sollte nicht aus den Augen verlieren, dass es sich hier um ein MMORPG handelt. Es kann nicht 100% der Spieler immer zufrieden stellen. Irgendeiner hat immer was zu meckern.

    -Mp

    • und was bringt es den Beherrschungsrang hoch zu machen? irgendwie ja nichts.

      die Tyria beherrschungen find ich ok aber die im Addon? was bringt mir Ley Linien gleiten wenn ich es an einer stelle brauche wenn überhaupt.

      • Es gibt schon ein paar mehr Stellen, an denen man es für Erfolge braucht. An manchen kann stattdessen auch ein Mesmer helfen, aber nicht bei allen Erfolgen. Und im Widerstand des Drachen ist es auch ganz nett. Aber wirklich lebensnotwendig ist es nicht, stimmt schon. Und es ist – per Design! – wertlos außerhalb der HoT-Karten.

        • Warum hat zb.nur die Uhrwerkspitzhake einen Vorteil gegenüber anderen gemstore Haken,warum gibt es nur für Aurillium in der Home ini  einen abbauknoten das alls Währung im güldenen Talkessel  dient und für die anderen 3 hot Gebiete nichts ähnliches? Lw Content alla Marionette… bleibt auf der Strecke. Feiertagsevents bieten wenig bis nichts neues oder werden verkleinert.  Im wvw sehe ich es wie einige Vorredner. Raids finde ich ok. Gildenhallen Ausbau mit privaten Matts für die Gilde ist Mist. Die gildenarena wird so gut wie nicht genutzt. Der Schreiber beruf ist ebenfalls nicht glücklich gelöst……..

      • Was bringt n Legy, wenn es doch nur für die Optik ist?

  7. Ich muss sagen, dass ich mich eigentlich sehr darüber freue das nun intensiver an der lebendigen Welt Staffel 3 gearbeitet wird. Es kam mir nämlich so vor, als wäre die Story im Addon nicht voll ausgereift war. Die ganzen Meta-Events sind zwar super aber nach dem zehnten mal ist das ganze auch nicht mehr interessant.

    Die persönliche Geschichte ist nicht mein Fall und sie fühlte sich auch sehr unvollständig an. Außerdem taucht bei den Meta-Events eine Person auf von der man noch nie was vorher gehört hat und zwar Fürstin Chrysanthea. Es kommt mir so vor als hätte man ihre Story einfach übersprungen oder rausgecuttet und ich hoffe das die Staffel 3 der lebendigen Welt das ganze ausbessert und finde es daher auch vorteilhafter wenn man mehr Entwickler auf diese konzentriert.

  8. Schon zu Release ( September 2012 ) wurde die Schnitzeljagd erwähnt. Und spätestens mitte 2013 offiziell vorgestellt … Und es dauerte +2 Jahre bis wir die Grundsteine dazu bekamen, aber keinen Schritt weiter? Wir haben 3 Jahre gewartet und bekamen bisher einen geringen Prozentsatz, man möchte doch meinen dass sie ihre Ressourcen/Management ( whatever ) besser managen können. Damals ging es nicht weil sie an LS2 und den Addon arbeiteten … Heute geht es nicht weil sie an LS3 und dem neuen Addon arbeiten? Verscheißert mich nicht. Man möchte auch mal anmerken dass zwischendurch ein gesamtes Addon erschienen ist. Wo 16 Waffen ( so aufwendig sie auch aussehen mögen ) gepaart mit jeweils dutzenden ( teilweise generischen und fillerartigen ) Quests das geringste Problem ist wenn man ein riesiges fucking Addon designt.

     

    Hier gehts ums Prinzip!

  9. Also es bestätigt mich in der Meinung und dem Gefühl dass das Team von ANet schlicht weg viel zu klein ist. Sie bauen immer mehr Sachen rein und können das alles halt nicht mehr bedienen und somit wird immer irgend wer sich im nach teil sehen und weinen. Wenn man sich noch zurückerinnert und die LS alle 14 Tage rausgeworfen hat ( was mir und meinen Bekannten sogar zu schnell war ), ist das ja wohl das krasseste Gegenteil was man sich nur Denken kann. Ich bin auch der Meinung das es im Moment einfach zu unrund läuft und das es GW2 nicht gut tun.

    Ich hoffe sehr das sich dahin gehen noch in diesem Jahr wesentlich besser sollte.

  10. Ich finde es auch besser, dass erst an Staffel drei gearbeitet wird. Die lebendige Welt ist nunmal etwas was vermutlich fast alle spielen werden. Legendary wird kaum ein normaler Spieler machen, auch wenn ich am Raben Holz dran bin (Subjektive und eigene Meinung).

    Ich würde es eh begrüßen wenn mehr Entwickler auf eine Sache verlagert werden, egal welche.

    Dieses anreißen von Content der dann wieder und wieder überarbeitet wird stört mich etwas an gw2. Bei vielen Aspekten kam es mir vor als hätten sie eine tolle Idee aber nicht die Zeit und Leute diese richtig umsetzten. Dann kam nach großer Ankündigung immer die Ernüchterung und bis der Content richtig gut war, war der Hype weg. Also freut es mich wenn sich auf die Geschichte konzentriert wird welche der Hauptgrund für mich ist.

  11. Barbarossa

    – wer hat hier wohl wem über die Schulter geschaut?

    Arena Net(t)/VW Konzern (Volkswagen)

    Kundenverar….e betreiben beide.

  12. Ich finde es auch richtig, dass ANet erst an der Lebendigen Welt arbeitet. Da hört es aber auch auf mit dem Verständnis. ANet hat viel versprochen und wenig davon bisher eingehalten. Und das ein halbes Jahr nach Release von HoT. Ich persönlich habe gerade auch kein Content. PVP ist abgesehen vom Wvw nichts für mich und dass es keine Raids in GW2 gab war einer der Gründe für mich GW2 zu spielen. Daher sind diese auch nichts für mich.

    Das ist natürlich mein persönliches Problem, aber ich glaube, dass ich damit nicht zur Minderheit gehöre.

    Ich hoffe ANet kriegt ihre Personalsituation mal unter Kontrolle,  so dass nicht immer Mitarbeiter von anderen Projekten abgezogen werden müssen.

    PS.: Dungeon-Team! Bitte ANet 🙁

  13. +1 für Skys Meinung, wenn ich auch Sputti rechtgeben muss, dass die Priorisierung Richtung Content für alle mit Sicherheit der bessere Weg ist als die versprochenen Legendarys innerhalb der kommenden Monaten nach HoT Release zu liefern.

    Leider ist dies aber auch schlichtes Reste zusammkehren und der Versuch zu retten was noch zu retten ist. Schlicht den Mund zu voll genommen im Zuge des Hypetrains und jetzt halt zusammengestrichen wo es nur geht um wenigstens ein bisschen was zu liefern und Druck aus der Situation zu nehmen.

    Ich würde mir Mike o’B. wünschen, der sich endlich mal vor die Community stellt und sagt SORRY wir haben verschiedene schlechte Entscheidungen für das Game getroffen und versuchen dies nun besser zu machen.

    Klar ist der Fan und Gamer sauer und manche Kritik ist hart und übertrieben. Aber Anet ist zum großen Teil selbst Schuld und die Misere ist hausgemacht.

    Legys sind mir persönlich egal, aber hier könnte genauso gut wvw stehen und zack hätte ich Puls. Fakt ist, es fehlt an allen Ecken und Enden und das Game ist derzeit in einem unguten Zustand. Habe gestern zwei Erfolge im pve gemacht, welche wegen Bugs nicht gezählt wurden.

    Wir werden wohl weiter mit Kürzungen, Verschiebungen und Enttäuschungen rechnen müssen. Eigentlich bin ich sogar froh, dass die Community immer noch explodiert und empört ist. Dies zeigt Leidenschaft und dass das Game noch nicht ganz tot ist.

  14. Mir geht es im großen und ganzen da so wie dir Sky.

    Bei mir festigt sich jedenfalls immer mehr das miese Gefühl das eben Themen wie Ressourcenmanagement und die Planung seit langem nicht mehr passen – durch die Bekanntmachungen zum “Raidflügel-Split” und nun in jüngster Zeit das Thema Legendäre Waffen wurde dieses “ich werde verarscht Gefühl” weiter gestärkt.

    Nun ich für meinen Teil finde das spätestens mit dem Release von HOT der GW2 Hypetrain ohnehin entgleist ist weil er vorab zu stark befeuert wurde und man mittlerweile an allen Ecken und Enden mit Problemen kämpft die hausgemacht sind.

    Ums Prinzip geht es bei dieser Ankündigung ohnehin: ein Feature der Erweiterung, neue Legendäre Waffen, einfach mal mir nichts dir nichts bis auf unbestimmte Zeit verschieben. In anderen Firmen wurden mindestens PR’ler dafür schon gefeuert… oh wartet…

    Was mir ebenfalls Sorge bereitet ist das zum Frühlings-Quartalsupdate nur vom Legendären Kurzbogen die rede ist, keine weiteren Info’s um hier irgendwie die Kunden bzw. die Community nicht noch mehr zu einem riesigen Shitstorm an zu stacheln.

    Zum Schluss möchte ich betonen das ich GW2 gerne spiele, aber die Kundenverarschung die ANET betreibt ist schon lange nicht mehr feierlich… eigentlich kann es nur noch besser werden…

     

     

  15. Passenderweise hatte ich zur Legy-Diskussion auch einen Thread im englischen Forum eröffnet. ^^ https://forum-en.guildwars2.com/forum/game/gw2/Legy-crafting-wow-Adventures-wtf

    Also: Es müssen jetzt nicht alle möglichen Legys rausgehauen werden, ABER das neue Legy- / Precursor-Crafting System ist für mich fantastischer Content im Game! Besser als alle Story-Inhalte, die bisher produziert worden sind (mit Ausnahme der Tyria-Welt an sich). Weil es einen in die Welt bringt und Zusammenhänge schafft, von den dunklen Anfängen bis ins heutige Tyria, in die Nebel und in den Kosmos. Ganz grosses Kino und alleine wegen all der kleinen und grossen Geschichten würde ich jetzt nach Astralaria noch weitere Legys bauen. Persönlich finde ich da Content für die nächstenq JAHRE, sogar ohne dass neue Legys kommen.

    Bei dem Umfang und Aufwand der ‘Scavenger Hunts’ kann man verstehen, dass es ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen hat … aber ich finde, die Anet Leute, die damit betraut waren, haben das klasse gemacht und ich würde mich riesig freuen, wenn sie es nicht völlig aufgeben. 🙂

Schreibe einen Kommentar