Von Level 80 in die Raids – Die wichtigsten Schritte

Im Zuge der Veröffentlichung des fünften Raid Wings und im Zusammenhang mit unserem GCG Raid-Event wurde in den vergangenen Wochen mehrfach der Wunsch zu einem neuen Guide an uns herangetragen. Dieser Guide soll den Weg für einen Spieler beschreiben, der gerade Level 80 geworden ist und langfristig den Raids einen Besuch abstatten möchte. In diesem Beitrag möchten wir genau diesen Weg mit euch gehen und erklären euch Schritt für Schritt worauf ihr achten solltet.

Schritt 1 – Umgang mit der Klasse

Der erste Schritt wirkt auf den ersten Blick sehr simpel. Natürlich sollte man seine Klasse kennen, wenn man damit in höheren Gruppencontent wie die Raids gehen möchte. Trotzdem stecken viele Aufgaben und Hürden in diesem Schritt. Zuerst solltet ihr euch klar werden, was eigentlich die Rolle eurer Klasse in dem Raid ist. Während einige Klassen sich hauptsächlich auf den Schaden fokussieren können, haben Andere Aufgaben wie das Aufrechthalten von Segen und anderen Verstärkungen (sogenannte Buffs), das Heilen der Gruppe oder das Tanken von Bossen.

Manche Klassen haben auch ganz unterschiedliche Aufgaben, die stark vom eigenen Build abhängen (Waldläufer können Heilen und Buffen (Druide) oder hauptsächlich Schaden verursachen (Seelenwandler)). Ihr solltet euch in diesem Zusammenhang also auch direkt mit dem Meta-Build bzw. den Meta-Builds der Klasse vertraut machen. Eine Übersicht über aktuelle Meta-Builds auf englisch findet ihr zum Beispiel bei den Snow Crows.

Schritt 1.1 – Optimale Nutzung der Klassenfertigkeiten

Doch nur das reine Kopieren der Builds wird euch langfristig nicht helfen. Ihr müsst euch mit dem Build in vielerlei Hinsicht vertraut machen. Die Leitfragen dabei sind:

  • Wie funktioniert meine Rotation?
    • Wie gehe ich mit Unterbrechungen meiner Rotation um?
  • Wo liegen meine CCs (Crowd Control => Trotzig-Leiste brechen mit Betäubung, Benommenheit, Zurückwerfen etc.)
  • Was kann ich mit meiner Klasse riskieren?
    • Man muss ein gewisses Gefühl für die Klasse entwickeln, am besten übt man diese in Fraktalen und Dungeons

All diese Fragen lassen sich jetzt für jede Klasse und für jedes Build unterschiedliche beantworten. Bei den deutschen Klassenguides der Lucky Noobs habt ihr meist auch eine Übersicht über Komboabschlüsse, CC-Fertigkeiten und einige weitere Informationen, die euch näher mit der Klasse vertraut machen. Achtet jedoch darauf, dass aktuell nicht jedes Build auf dem neuesten Stand ist!

In diesem Zusammenhang möchten wir euch zudem zwei weitere Tipps mit auf den Weg geben. Zum einen ist es hilfreich sich nicht nur mit einer Klasse und einem Spielstil vertraut zu machen, sondern auch mindestens ein weiteres Build zu lernen. Zum anderen solltet ihr euch mit der Raidgruppe allgemein auseinandersetzen und verstehen, warum Gruppen so aufgebaut sind wie sie es sind. Dies wird euch besonders helfen, wenn ihr langfristig raiden möchtet. Nicht jede Klasse ist bei jedem Boss gleich nützlich. Bei manchen Gegnern sind Zustandsklassen effektiver (längere und intensiviere Kämpfe), bei anderen Berserker-Builds, da sie einen schnelleren Burst haben (z.B. Festenkonstrukt).

Schritt 1.2 – Ausrüsten der Klasse

Nicht unbedingt zur gleichen Zeit, aber im gleichen Zusammenhang müsst ihr eure Klasse ausrüsten. In der Regel solltet ihr die Schlachtzüge mit Aufgestiegener Ausrüstung betreten. Die Rüstungen und die Waffen könnt ihr euch wahlweise über Fraktale und PvP oder über das Handwerk herstellen. Für die Schmuckstücke gibt es unterschiedlichste Wege. Einige Dinge lassen sich mit Lorbeeren kaufen, wieder andere könnt ihr über die Lebendige Welt Staffel 3 verdienen. Auch die Gildenmissionen oder die Fraktale sind nützlich, um an Aufgestiegene Accessoires und Ringe zu gelangen.

In unserem Guide zur Aufgestiegenen Ausrüstung erklären wir euch Schritt für Schritt, wie ihr an die entsprechenden Gegenstände kommen könnt.

Es gibt zudem einige Besonderheiten im Zusammenhang mit der Aufgestiegenen Ausrüstung, die wir euch in einzelnen Beiträgen erklärt haben:

Falls euch noch Heldenpunkte für die entsprechenden Elite-Spezialisierungen fehlen, findet ihr hier den Guide zu den Punkten in Heart of Thorns und hier jenen zu den Punkten in Path of Fire.

Schritt 2 – Die Kampftechniken und -mechaniken

Ihr kennt nun eure Klasse, ihr kennt nun euer Build und ihr habt einen ausgerüsteten Charakter. Es wird nun Zeit sich ein wenig intensiver mit dem Golem, den Bossen und den Raidgruppen vertraut zu machen. Wir haben dabei den Golem an die erste Stelle gesetzt, weil ihr euch ohne andere Spieler mit ihm auseinandersetzen könnt.

Schritt 2.1 – Mit dem Golem vertraut machen

Der Golem lässt sich über den Flughafen in Löwenstein besuchen und bietet einige interessante Funktionen. Zum einen könnt ihr an ihm eure Roationen üben. Dazu könnt ihr euch alle benötigen Buffs verleihen und die Fertigkeiten durchgehen. Zum anderen könnt ihr aber auch bestimme Buffs auslassen, um das Aufrechthalten dieser zu trainieren. Zu guter Letzt könnt ihr dem Golem auch eine Trotzig-Leiste geben und das Brechen dieser trainieren.

Schritt 2.2 – Mit den Bossen vertraut machen

Im nächsten Schritt solltet ihr euch grob mit den Bossen vertraut machen, an denen ihr euch in nächster Zeit versuchen möchtet. Klassisch besuchen die meisten Spieler zu Beginn den Talwächter, weil dieser viele Fertigkeiten und Besonderheiten enthält, die bei kommenden Bossen benötigt werden. Außerdem ist er vom Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll, aber nicht zu hart. Auch ein gewisses Maß an Koordination in der Gruppe wird dort vorausgesetzt.

Ihr solltet euch zu Beginn also in der Theorie mit einem Boss auseinandersetzen. Dazu findet ihr auf Guildnews einige Boss-Guides auf deutsch (Siehe Sidebar auf dieser Seite, aktuell hilft uns Nico von den Snow Crows bei den Guides für die Bosse aus der Halle der Ketten, sodass wir diese bald ergänzen können). Im Internet und auf Youtube lassen sich zudem einige weitere Boss-Guides auf englisch finden.

Schritt 2.3 – Gruppen finden

Wenn ihr nun also mit eurer Klasse und in der Theorie auch mit dem Boss vertraut seid, dann solltet ihr damit beginnen den Boss auch praktisch kennenzulernen. Denn egal wie viel ihr theoretisch wisst, in der Umsetzung fühlt sich alles immer etwas anders an – insbesondere die Umsetzung der Rotation im Raid. Am besten beginnt man sein Abenteuer in den Raids mit Freunden bzw. der eigenen Gilde. Diese Gruppen verzeihen eure Fehler, da sie wissen, dass ihr Anfänger seid.

Alternativ solltet ihr euch Übungsgilden, Discords oder bestimmten Gruppen dafür anschließen. Wenn ihr euch im LFG bewegt solltet ihr immer ehrlich sein. Ihr seid ein Anfänger, ihr habt bisher kaum bis gar nicht geraidet. Schließt euch also nicht Gruppen an, die die Raids möglichst schnell erledigen wollen, sondern sucht euch genau die Anfänger-Gruppen heraus oder erstellt selber eine solche Gruppe. Alles andere führt meist zu Frust, sowohl bei euch, als auch den Gruppen!

Wir haben hier alle wichtigen Übungsgilden und sonstigen Ansprechpartner gesammelt:

Solltet ihr selbst Leiter oder Mitglied einer anderen Übungsgilde sein, setzen wir euch gerne mit auf die Liste!

Schritt 2.3.1 – Voice-Tools

Auch dieser Schritt ist eigentlich sehr logisch, trotzdem ist er extrem wichtig. Installiert euch TeamSpeak und/oder Discord, denn mindestens eins dieser Tools werdet ihr brauchen, wenn ihr euch zukünftig mit einer Gruppe in die Raids wagt. Im Idealfall könnt ihr dort übrigens nicht nur zuhören, sondern auch selber sprechen!

Schritt 3 – Üben, üben, üben

Der letzte Schritt um langfristig in den Raids zu überleben lautet: üben, üben, üben. Im Idealfall raidet ihr mindestens zweimal in der Woche und am besten natürlich mit einer festen Gruppe. Sollte dies nicht möglich sein, könnt ihr auch über das LFG-Tool immer wieder mit Gruppen losziehen. Um sich generell besser mit der eigenen Klasse vertraut zu machen, bietet es sich auch an regelmäßig den höheren Fraktalen einen Besuch abzustatten.

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

Schreibe einen Kommentar