GeistertalGruppencontentRaids

Raid-Guide: Talwächter – Geistertal

RaidAufteilung

Mit dem Patch am 17.11. wurde der erste Flügel der neuen Raids in Guild Wars 2 geöffnet und die Bosse benötigen durchaus einiges an Strategie und Teamwork. Damit alles entsprechend reibungslos funktioniert, haben wir einen Guide zum ersten Raidboss Tal-Wächter im Geistertal mit allen wichtigen Informationen und Phasen erstellt.

Allgemeines:

  • Für den Boss benötigt ihr einen Tank, der den Schaden vom Boss aushalten und ihn an die entsprechenden Positionen ziehen kann. Es ist immer die lebende Person automatisch der Tank, die den höchsten Zähigkeitswert hat. Etabliert haben sich Chronomanten.
  • Ihr braucht zwingend zwei bis drei Klassen, die viel Zustandsschaden verursachen. Beliebt sind dafür besonders Condi-Aufwiegler, Condi-Seelenwandler oder auch Condi-Abtrünnige, jedoch funktioniert es auch mit allen anderen aktuellen Condi-Klassen.
  • Ihr benötigt mindestens eine Person, die regelmäßig (in 15 Sekunden Abständen) Segen entfernen kann. Besonders gut eignen sich Mesmer.
  • Ihr benötigt mindestens eine Person, die sich auf das Heilen konzentriert. Besonders beliebt sind hier Druiden. Als Werte für die Rüstung empfehlen sich Verheerende, als Rune die des Mönches. Für den maximalen Schaden kann der Heiler auf offensiv spielen, z.B. als Condi-Druide. Des weiteren wird in Anfängergruppen oft ein weiterer Heiler (Elementarmagier/Druide) mitgenommen.
  • Standardmäßig wird ein Bannslave-Krieger und ein weiterer Chronomant mitgenommen.
  • Die restliche Gruppe füllt sich am besten mit Berserken, beliebt sind dort Drachenjäger und Weber.
  • Jeder sollte seiner Klasse und Rolle entsprechend Buff-Food und Tränke/Wetzsteine/Kristalle dabei haben.
  • Der Boss-Bereich teilt sich in drei Farben – Rot, Blau und Grün (siehe Bild oben!). Auch eure Gruppen sollten sich entsprechend aufteilen. Am besten teilt ihr 1-3-6, wobei die Rote Gruppe aus den 3 Zustandsschaden-Spielern und die Blaue Gruppe aus dem Segensentferner, dem Heiler und den Schaden-Verursachern bestehen sollte. Der PS-Krieger sammelt sich bei Grün.
  • Für die Blauen Spieler ist zudem wichtig, dass sie immer in das grüne Feld während des Bosskampfs laufen.
  • TeamSpeak/Skype/Ventrilo/Discord machen den gesamten Kampf einfacher.
  • Ihr habt für den Boss 8 Minuten Zeit! Zwar endet der Kampf nach den 8 Minuten nicht, er wird jedoch wesentlich schwerer und der AoE-Schaden erledigt die Gruppe relativ schnell.

Buff-Food

Phase 1 – 100%-66%

  • In Phase 1 bleiben alle Spieler im roten oder blauen Drittel der Plattform (je nach Taktik). Der Tank zieht den Tal-Wächter zum Obelisken und so können er und die Spieler dort mit den Geschwindigkeitspilzen interagieren. Der Tank sollte den Boss aus den blauen Feldern rausziehen, jedoch nicht zu sehr bewegen. Die Damage-Dealer stellen sich immer so, dass der Boss sie nicht ansieht.
  • Während des Kampfes tauchen blaue Felder, grüne Felder und rote Kugeln auf.
    • Die roten Kugeln verursachen Schaden und sollten einfach aus der Gruppe rausgehalten werden. Hilfreich sind hier Knockbacks, Ziehen, Fear und Slow. Attackiert die Kugeln nicht, ihr verursacht keinen Schaden an ihnen. Der Druide kann zum Beispiel die entsprechende Glyphe mitnehmen oder Stab #4 für immobilisieren verwenden, ein Chronomancer kann zurückwerfen oder der Ingenieur einen Turm sprengen bzw. ein Verlangsamungsfeld setzen. Die Kugeln erscheinen übrigens immer in der Mitte eines jeden Drittels, dort, wo die Zahl des jeweiligen Feldes auf dem Boden markiert ist.
    • In die grünen Felder müssen immer vier Spieler rein, bevor das Feld explodiert. Schafft die Gruppe es nicht, erhalten alle Spieler Schaden und der Versuch ist eigentlich schon gescheitert. Im Normalfall gehen Heiler und drei Fernkämpfer in die Felder, Ansagen im TeamSpeak/Skype/Ventrilo/Discord vereinfachen die Koordination. Das grüne Feld erscheint immer in dem Drittel der Plattform, in dem sich der Boss befindet! Es erscheint etwa alle 15 Sekunden.
    • Die blauen Felder teleportieren euch zufällig weg. Aus diesen sollte sich schleunigst rausbewegt werden. Sie erscheinen alle 9 Sekunden in der Nähe des Talwächters und unter den Spielern.
  • Nun ist es wichtig, möglichst viel Schaden am Boss zu verursachen. Für einen erfolgreichen Versuch sollte der Phasenwechsel zwischen 7:00 und 6:30 Restzeit stattfinden.

Phase 2 – Teilung

  • Jede Gruppe sollte schleunigst in das Feld entsprechend ihrer Einteilung gehen und sich am Obelisken sammeln.
  • Die Blaue Gruppe muss während des Kampfes gegen den Gegner immer wieder in das grüne Feld laufen, damit der Raid nicht scheitert. Der Boss wird zwischendurch unverwundbar, den Segen muss der jeweilige Entferner (Chronomant) runternehmen. Er kommt alle 15 Sekunden zurück.
  • Die Rote Gruppe kann ihren Gegner nur mit Zustandsschaden töten und hat die Kugeln gegen sich.
  • Jeder Gegner muss am Ende CCed werden, damit die Trotz-Leiste verschwindet.
  • Der Grüne Boss wird kurz vor dem Tod des Blauen zu ihm hinzugezogen, damit die Blaue Gruppe sich auch um den zweiten Boss kümmern kann. Der Heiler muss aufgrund des Debuffs stark heilen, bleibt also dicht an eurem Heiler dran.

Phase 3 – 66%-33%

  • Der Boss vereint sich wieder und es gelten die Regeln aus Phase 1. Erschwerend kommt hinzu, dass immer ein Drittel der Plattform zur Todeszone erklärt wird. Spieler darin sterben durch den hohen Schaden, sodass man den Boss nun nicht mehr im roten Feld tanken kann, sondern in Bewegung bleiben muss. Man startet am besten im roten Drittel, da Grün zuerst zur AoE-Zone wird.
  • Der Boss bekommt zudem eine neue Fertigkeit, bei der er sich schüttelt und viel Schaden verursacht. Diese kann durch CC und das Leeren der Trotzig-Bar abgebrochen werden.
  • Als Tank sollte man schauen, dass man immer am Rand zum nächsten Feld steht, um das Spawnen des grünen Feldes zu koordinieren. Hier bsteht die größte Gefahr, wenn das grüne Feld plötzlich am anderen Ende der Karte erscheint.

Phase 4 – Teilung

  • Es gelten die gleichen Regeln wie bei Phase 2.

Phase 5 – 33%-0%

  • Es gelten die gleichen Regeln wie in Phase 3, jedoch kommt nun erschwerend hinzu, dass immer zwei der drei Bereiche zur Todeszone erklärt werden. Ihr müsst euch also immer sofort beim Wechsel auf das nächste Drittel begeben. Dadurch kommt nochmal mehr Bewegung ins Spiel.
  • Mit dem Sieg schaltet ihr die neue Beherrschungslinie frei, mit der ihr später auf den neuen Händler und die Belohnungen zugreifen könnt.

pax-2015-gw2-raids-01

Guides zu weiteren Bossen aus den Raids:

Sputti

Alexander Leitsch, 25 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Partner und Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 7 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 6.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

6 Kommentare

  1. Wir haben bei unserem ersten Kill festgestellt, dass man die blauen Felder nicht dodgen muss, wenn man springt. Wir hatten nämlich oft die blauen und das grüne Feld ineinander und häufig sind wir zur falschen Zeit rein oder raus gedodgt. Tja, jedenfalls hat uns das Jumpen manchmal am Leben erhalten. XD

  2. Schöner Guide und übersichtlich, allerdings möchte ich noch hinzufügen das in der letzten Phase eine weitere rote Kugel spawnt und zwar in der Mitte des Feldes, dazu spawnen nun 10 Teleport Felder anstatt 5, was dafür sorgen kann das häufiger Teleportfelder in den grünen Kreisen spawnen.

    Übrigends das mit dem CC-Balken am Boss wenn er 0% erreicht ist mir neu, ich habe VG jetzt schon sehr häufig gelegt ( in den ersten malen sogar per Downstate DPS ) aber das bei 0% ein CC-Balken bei ihm auftaucht ist mir neu

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close