Geisterhafte Ereignisse – Erste Anzeichen der Lebendigen Welt 4? – Update

Update 13. November: Inzwischen wurden noch einige weitere Dinge herausgefunden. Wenn man mit dem Nekromanten in der Todeswurzelhütte im Königintal spricht, nachdem man mit der Leiche interagiert hat, bekommt man folgenden Dialog:

Wisst ihr etwas über die Leiche in der Nähe: Ein Nekromant. Der einem Ruf folgte, wie er schrieb. Dunkle Dinge waren ihm auf der Spur. Es überrascht mich nicht, dass er jetzt tot ist

Außerdem gibt es Spekulationen über eine Lich-Dame, die 2011 in Guild Wars 1 erschienen ist. Sie stand in Droknars Schmiede und viele Spieler vermuteten, dass sie ein Teil der Guild Wars Beyond Geschichte (zwischen GW1 und GW2) werden sollte. Mit ihr ist jedoch nichts mehr passiert, sie stand nur während des Halloween-Events herum und verschwand danach. Vielleicht handelt es sich hierbei um die „rote Dame“?

(Anmerkung: Das Bild ist das Lich Kostüm, so in etwa sah aber auch der Charakter Ingame aus)

Sputti hat außerdem vor zwei Tagen ein Video zu den Spekulationen erstellt. Lesefaule können es sich hier anschauen.

News 10. November: Während wir gespannt auf das Erscheinen der Lebendigen Welt 4 warten, tut sich etwas im Gottlosen Sumpf und im Tor des Schnitters. Leichname sind aufgetaucht, die dort wahrscheinlich erst mit dem neuesten Patch am Dienstag platziert wurden. Sicher ist zumindest, dass sie erst nach dem Release von Path of Fire ins Spiel gekommen sind, da verschiedene Spieler bei der Kartenerkundung die Leichen schon vorher entdeckt haben müssten.

Aufmerksam gemacht hat uns dieser Reddit-Thread. Danach haben wir uns selber auf die Suche begeben, fassen euch alles wichtige zusammen und möchten natürlich gerne mit euch spekulieren.

Die Leichen

Beim Interagieren mit dem Leichnam im Gottlosen Sumpf im Köngintal nahe des Heldenpunktes können wir den folgenden Text lesen:

Diese Person scheint einer Reihe von Stichwunden erlegen zu sein. Wer das getan haben könnte oder was die Mörder angezogen haben könnte, bleibt unklar

Soweit so unspektakulär. Interessanter wird der Dialog, wenn man ein Nekromant ist:

Den unterschiedlichen nekromantischen Energien nach zu urteilen, die von den Wunden seiner Leiche ausgehen, scheint dieser Priester von einer ungewöhnlich aggressiven Gruppe untoter Skelette angegriffen worden zu sein

Hier sind zwei interessante Aspekte mit dabei. Zum einen handelt es sich nicht mehr um eine Person, sondern um einen Priester. Zum anderen wurde er nicht von einfachen Gegnern attackiert, sondern von Skeletten. Ebenfalls spannend ist die Tatsache, dass ein Geist in Richtung des Körpers fliegt, wenn der Schatten-Behemoth besiegt wurde.

Doch nicht nur im Köngintal ist eine Leiche aufgetaucht. Beim Tor des Schnitters, einem Ort mit einer Grenth-Statue, liegt ebenfalls jemand in der exakt gleichen Position. Als Nekromant bekommt man auch hier wieder die meisten Informationen:

Die Leiche dieses Priesters weist nicht nur Axtwunden auf, sondern wurde von Skeletten mit Krallen zerfetzt. Spuren der Unterwelt und kraftvoller Nekromantie sind deutlich erkennbar.

Leiche untersuchen: Ihr findet eine Chronik, die der Priester umklammert hält. Wegen der Blutflecke kann man außer ein paar Worten und den Initialen „DS“ nichts mehr entziffern

Tagebuch lesen: Spricht im Traum zu mir….die rote Dame….sucht Verbündete…dem Ruf folgen

Bei der Leiche erscheinen in der Nach auch Mysteriöse Skelette, die anscheinend Halloween-Gegenstände fallen lassen.

Erste Anhaltspunkte

Erstmal stellt sich die Frage, wer die rote Dame ist. Uns kam dabei zuerst Livia in den Sinn, die früher in Guild Wars 1 rote Kleidung getragen hat und zudem Nekromantin ist. Inzwischen ist sie aber nur noch in der Rüstung der Glänzenden Klinge unterwegs und irgendwie passt sie nicht in die aktuelle Geschichte, da sie sich ja selber mit dem Abschluss der Lebendigen Welt Staffel 3 verabschiedet hat. Der mysteriöse Geist, der nach dem Sieg über den Schatten-Behemoth in den Leichnam fährt, ist rot. Ob die rote Dame also schon tot ist?

Weiter wissen wir nicht, was die Initialen „DS“ bedeuten sollen. Es könnte sich dabei sowohl um eine Person, als auch um einen Orden, eine Gruppe oder einen Ort handeln. Im Reddit wurde über den Point of Interest „Deathroot Shack“ im Gottlosen Sumpf diskutiert, aber im deutschen heißt dieser leider Todeswurzel-Hütte und würde dementsprechend nicht mit unserem Text übereinstimmen.

Edit: Community-Mitglied Eyora hat uns auf die offizielle Schrift zu Grenth aufmerksam gemacht. Darin ist von Desmina die Rede, auf die die Initialen DS zutreffen könnten. Sie ist die erste Anhängerin von Grenth gewesen und könnte entsprechend die Person sein, die nach Verbündeten sucht.

Dann kam die von ihrem Volk verachtete und ausgestoßene Desmina. Und in ihrem Kummer und Elend verfluchte Desmina die Götter dafür, all jene aufgegeben zu haben, die wie sie selbst Macht und Ehrgeiz bewunderten.

Und sie fragte: „Wo ist der Gott, dem ich mich in ewiger Hingabe weihen kann? Wo ist der Gott, von dem ich Rache gegen all jene erflehen kann, die mich verachten?“

Und es erbebte die Erde tief unter ihr und mit einem schrecklichen Knirschen tat sich ein Spalt auf. Der Boden wurde weiß von Frost und Eis und die gefrorene Erde spuckte die verrottenden, knochigen Diener von Grenth aus.

Dann erschien ihr der Gott höchstselbst und hieß das Mädchen mit ausgestreckten Knochenhänden in seiner Herde willkommen. Und er sagte: „Ich bin dein Gott. Folge mir, wohin ich dich auch führe, komme, wann immer ich dich rufe, und ich mache dich zur Herrin über die verrottenden Kadaver der Toten.“

Und Desmina schwor Treue bis zu ihrem Tod und darüber hinaus und wurde so zur ersten Anhängerin des Gottes.Schriften von Grenth

Spekulation zum Ablauf der Geschichte

Was könnte dies alles zu bedeuten haben? Zum einen könnte der Weggang des Gottes Grenth dafür gesorgt haben, dass in der Unterwelt Chaos entstanden ist. Der Hüter und auch eine Aussage der Entwickler bestätigen diese Theorie. Gerade der Gottlose Sumpf und das Tor des Schnitters stehen in einem engen Zusammenhang mit der Unterwelt. Versuchen sich die Kreaturen von dort zu befreien und Tyria zu attackieren?

Der ehemalige Gott Dhuum, der von Grenth gestürzt und in der Unterwelt festgehalten wird, könnte durch das Verschwinden am meisten profitiert haben. Er könnte derjenige sein, der sich aus seinem Gefängnis befreit hat und nun wahlweise die Kontrolle der Welt übernimmt oder sogar Rache an den Anhängern Grenths nehmen möchte. Dafür würde der Fakt sprechen, dass bisher zwei Grenth-Priester gestorben sind.

Auch Palawa Joko könnte hier eine wichtige Rolle spielen. Er befand sich zuletzt im Übergangsbereich zum Tod und wurde dort von Balthasar festgehalten. Nach Balthasars Tod könnte er sich befreit und Angriffe aus der Unterwelt gestartet haben. Dem widerspricht jedoch etwas die Skelett-Aussage, da Palawas Erweckte diesen nicht wirklich ähnlich sind.

Eine weitere sehr spannende Theorie hat Community-Mitglied Raggos aufgestellt. Die Halloween-NPCs erzählen davon, dass die Grenzen zwischen den Welten schwächer werden und Thorn sich jedes Jahr länger halten kann. Tatsächlich bleib der Verrückte König letztes Jahr eine Woche länger als die Jahre zuvor und dieses Jahr immerhin einen Tag länger als angekündigt. Könnte uns ArenaNet damit einen Hinweis darauf gegeben haben, dass die Grenzen bröckeln? Könnte der Verrückte König, der ja tatsächlich Skelette in seiner Armee hat, etwas mit den aktuellen Ereignissen zu tun haben?

Was denkt ihr? Was erwartet ihr für die kommende Lebendige Welt Staffel 4? Erleben wir hier gerade die ersten Vorzeichen?

 

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

7 Kommentare

  1. sehr interessanter Artikel das bringt einen zum nach denken mal gucken was xums dazu sagt 😀

  2. Hui, vlt. bekommen wir ja auch wieder Zugang zur alten Unterwelt aus GW1 (z.B. in Form eines Fraktales oder Raids)… *hoff*

  3. Die Theorie mit dem verrückten König find ich sehr interessant. Fragt sich nur, welche Ziele er verfolgen würde. Ich halte ihn ja eher für einen „Spaßvogel“ als für jemanden, der gleich die ganze Welt ins Chaos stürzen möchte (wie zuletzt Balthasar).

    Ansonsten drehte sich bisher alles um freigesetzte magische Energie – zuerst durch den Tod der beiden Altdrachen, dann vom Blutstein und letztlich hat Balthasar Jormag und Primordus auch noch ne Menge Energie abgezogen. Diese müsste nun nach seinem Tod wieder freigesetzt worden sein. Aber was ist damit passiert?
    Im besten Fall hat Aurene sie sich geschnappt, aber ich befürchte, dafür ist sie noch zu klein.
    Kralkatorrik wäre naheliegend, und dass der sich trotz all dieser neuen Energie plötzlich ruhig und friedlich verhält, ist eher unwahrscheinlich.

    Wäre also die Frage, ob die oben genannten Personen in der Lage sind, den Alt-Drachen zuvorzukommen, was ich mir nur schwer vorstellen kann.
    Oder ob der Kommandeur trotz neuer Aktivität seitens Kralkatorrik noch genug Zeit hat, um sich um solche „Kleinigkeiten“ wie einen Ex-Gott, eine (ehemalige?) Anhängerin von Grenth oder einen verrückten König zu kümmern.

    • Ein größerer Teil der Magie ist an Kralkatorrik gegangen, ein Teil an Aurene. Kral ist danach nach Süden geflogen. Der bleibt zwar eine Bedrohung ist aber erstmal weiter weg und daher für uns nicht mehr ganz so dringend. Ich sehe da durchaus Potential ein paar kleinere Probleme zwischenzuschieben. Allerdings halte ich es für sehr wichtig erstmal nach Aurene zu sehen. Und die Bewohner von Istan und Kourna sehen das wohl auch anders…

  4. Bin ich eigentlich die einzige, die sich fragt, was nun – wo Balthasar tot ist – aus seinem Kampf mit seinem Halbbruder Menzies geworden ist?

    Ansonsten, sehr spannend. Ich bin schon sehr gespannt wie es sich weiter entwickeln wird.

  5. Desmina würde für mich am meisten Sinn machen, denn sie hat wohl viel zu verlieren, wenn Dhuum ausbüxt.

    Und warum glauben so viele, dass sich Livia für immer verabschiedet hat?
    Urlaub hat sie sich genommen, nicht mehr, nicht weniger.
    Im Urlaub würde ich auch nicht meine Arbeitskleider tragen…
    Ev möchte sie auch nur in ruhe gelassen werden, damit sie ungestört ihre Interessen nachgehen kann.
    Und ihre Interessen könnten auch ganz gut in einem Untergrund verborgen sein.

  6. Ich denke auch eher an Joko,der sich nach Balthasars Tod der Fesseln entledigen könnte und Grenth Fehlen die Unterwelt zu einem Platz des Chaos gemacht hat…da Balthasars Energie nach dessen Ableben auch freigesetzt wurde, könnte hier auch ein „roter Feuer“-Energieübergang bis ins Reich der Toden vollzogen wurden sein…spannend ist sowas allemal…

Schreibe einen Kommentar