Lore am Sonntag – Dhuum

Dhuum in Guild Wars

 

In der heutigen Ausgabe von Lore am Sonntag geht es um Dhuum, der ehemalige menschliche Gott des Todes, Eises und der Finsternis.

Wer ist Dhuum?

Dhuum ist der ehemalige Gott des Todes, des Eises und der Finsternis. Er ist der Vorgänger von Grenth. Dhuum, welcher auch der „Sensenmann“ genannt wird, betrat mit den anderen Göttern im Jahr 786 n.E. die Welt. Der dunkle Gott tolerierte zu seiner göttlichen Zeit nicht die Wiederbelebung oder irgendeine Art von Untoten. Menschen, die dem Tod irgendwie entkamen, wurden von Dhuum persönlich hingerichtet. In der Unterwelt wurden die Seelen der Verstorbenen von Dhuum und seinen Dienern geschändet. Dies passierte zu seinem persönlichen Vergnügen.

Der damalige Halbgott Grenth begann daraufhin eine Revolution gegen den Seelenschänder. Mit sieben menschlichen Helden stürmte Grenth den Turm des Gottes in Orr. Grenth konnte den Kampf gewinnen und zertrümmerte den Turm. Sein Sieg über Dhuum wurde der Moment von Grenths göttlichen Aufstieg. Trotz seines Sieges konnte Dhuum vom Sohn Dwaynas nicht getötet werden. Grenth versiegelte ihn daraufhin in die Halle des jüngsten Gerichts innerhalb der Unterwelt.

Vor 250 Jahren begangen die Diener des geächteten Gottes eine Offensive gegen die sieben Schnitter des Grenths. Durch den Krieg innerhalb der Unterwelt konnte Dhuum genug Energie zurückgewinnen und seine Ketten sprengen. Nur durch die Hilfe von tapferen Helden konnte der Sensenmann wieder versiegelt werden. Das Siegel blieb jedoch weiterhin beschädigt. Der genaue Verlauf der weiteren Schlacht bleibt unbekannt.

Dhuum in Guild Wars 2

Achtung! Es besteht Spoilergefahr!

In Guild Wars 2 gibt es keine Anzeichen von Dhuum direkt. Es wird jedoch deutlich, dass Dhuums Einfluss scheinbar noch innerhalb der Unterwelt verweilt. Dies ist an den Unterwelt-Portalen im Königin-Tal und den Aaxten zu sehen.

Auch das endgültige Verschwinden der Götter im Jahr 1330 n.E. und das damit verbundene Chaos innerhalb der Unterwelt könnte zu Gunsten von Dhuum ausfallen. Damit könnte er der letzte Gott innerhalb der Nebel sein.

Über Aliricca

Guild Wars-Veteran und Lore-Fanatiker seit 2006. Als Mitarbeiter für Guildnews richtet sich mein Hauptaugenmerk auf die Lore des GW-Universums und Spekulationen rund um deren Erweiterung. Mit Rollenspielerfahrung im Gepäck möchte ich euch auf eine Zeitreise durch 11330 Jahre Geschichte Tyrias mitnehmen. Ingame erreichbar unter: Aliricca.1902

5 Kommentare

  1. Mal ne blöde Frage, aber wo findet ihr immer die ganzen Lore-Infos?
    Ich mache gerne in meiner Freizeit Theorien über Gw2, finde aber nie so viel Lore etc. und einige Theorien die eigentlich ganz gut waren, wurden ganz schnell zerstört als ich hier die Lores am Sonntag gelesen habe 😀
    Z. B. hab ich letzte Woche zum ersten mal gelesen, das Abaddon kein „Originaler Gott“ war, sondern bewiesen einer wurde, das sind so Infos die ich gerne finden würde aber irgendwie immer übersehe ^^

    PS: Ich liebe dieses Format

    • Erfährt man alles in GW1. Oder zum Großteil. Die komplette Story zu Dhuum erfährst du im Riss und in der Unterwelt in GW1. Dhuum ist dort der Endfight im Unterwelt „Dungeon“. Am Weg dahin und bei der Konfrontation mit ihm erfährt man Stück für Stück mehr. Auch beim Plaudern in Prophecies kann man sehr viel Hintergrund über die Gottheiten sammeln.

      In Nightfall erfährst du die ganze Story rund um Abaddon und den Aufstieg Komirs. Wobei Komir da eher mehr reingestolpert ist, weil wir – die Superhelden Tyrias, und Devonas Powercrew! – so gnädig waren sie mit uns zu schleifen 😉

      • Aber gibt es auch gute und ordentliche Quellen außerhalb von Gw1? Ich möchte ehrlich gesagt nicht für jede Theorie Gw1 durchspielen um alle infos zu bekommen

        • GW1-Wiki fasst alles gut zusammen. Einfach nach nem Namen googeln und du bekommst echt alle Infos dazu, teils sogar mit Übergang zu GW2.

          • Ok, ich glaube da muss ich mehr ins englische wiki schauen. das wiki ist meine hauptanlaufstelle für infos, aber oftmals finde ich doch nicht alles was guildnews hier auflistet

Schreibe einen Kommentar