Sputtis Hardcore Let’s Play Season 2 Episode 3

Im Oktober 2015 startete Sputti ein neues Livestream-Projekt, dass den Namen „Sputtis Hardcore Let’s Play“ trug. Ziel dieser Reihe war es unter möglichst schwierigen Bedingungen 80 zu werden und den Alt-Drachen Zhaitan zu bezwingen. Die Regeln setzten unter anderem voraus, dass man nicht stirbt, zu Beginn ohne Rüstungen, Heilfertigkeit und Ausweichrolle spielt und natürlich durfte man sich auch nicht an den Goldvorräten des Accounts bedienen. Die genauen Regeln könnt ihr euch hier nochmal anschauen.

Diese Reihe wird nun in einer zweiten Season wiederbelebt. Im ersten Livestream durften die Zuschauer via Strawpoll Klasse, Rasse, Geschlecht und teile der Geschichte bestimmen. Die Reihe wird nun regelmäßig auf unserem Twitch-Kanal übertragen und kann live angeschaut werden. Wir haben uns diesmal dazu entschieden die Folgen nicht zu schneiden und später auf unserem Guildnews Youtube-Kanal zu veröffentlichen. Dabei kam es in der Vergangenheit häufiger zu Problemen und auch das Interesse an den Folgen war nie besonders groß.

Als Ersatz dafür haben wir jedoch einen neuen Kanal mit dem Namen „Guildnews Livestreams“ geschaffen. Auf diesem Kanal werden wir besondere Livestream-Mitschnitte hochladen, die somit dauerhaft zur Verfügung stehen und auch leichter hier auf der Webseite eingebunden werden können. So habt ihr immer die Chance das Hardcore Let’s Play und auch andere Dinge zu schauen, ohne live dabei gewesen zu sein.

Auf dem Kanal findet ihr bereits die Mitschnitte zum legendären Kartenerkundungsstream mit Vance und zum Cuphead-Abend mit Vanitas. In dieser Playlist stellen wir euch dann die Ausgaben vom Hardcore LP zur Verfügung. Wir hoffen, dass euch die Lösung mit dem zweiten Kanal gefällt und dass ihr viel Spaß beim Hardcore Let’s Play habt!

Folge 3

Folge 2

Folge 1

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

3 Kommentare

  1. Hört sich gut an..Ich schalte bestimmt mal rein.

  2. Ich hab mich mal dran gesetzt und auf die Schnelle eine Übersetzung für die Regeln (mit Verweis aufs Original am Ende) angefertigt, damit der Hardcore-Modus auch für diejenigen eventuell interessanter wird, die der englischen Sprache ggf. nicht so mächtig sind – und damit es einfacher wird, wenn man zwischendurch mal schnell etwas nachschauen mag.

    https://pastebin.com/raw/qXm0Ng3E

  3. Hi, ich kann nicht verstehen, warum du die Regeln nicht ein wenig so abwandelst, dass sie besser für ein LP geeignet sind. Es gibt drei Anfängergebiete. Anstatt Mobs zu kloppen, wenn das LvL nicht ausreicht, könnte man in einem anderen Anfängergebiet gehen, dort Herzen machen. Sobald die Stufe dann wieder so hoch ist, um in den ursprünglichen Gebiet weiter zu machen, geht man zurück. Auch finde ich es schade, wenn du eine Klasse spielst, die dir nicht liegt. Waldi ist zwar nicht so spannend, aber es hätte schon eine Klasse sein sollen, die man auch schon beherrscht. Niemand macht solch ein Hardcore und dann noch mit einer Klasse, die er nicht gut meistert. Eben weil man eine bestimmte Klasse so gut spielen kann, dass eben das Hardcore erst einen wieder einen Kick gibt, macht es erst Sinn. Die brenzligen Situationen, aus der man als Sieger herausgeht, sind genau die Momente, die spannend sind. Aber eine extrem defensive Spielweise, wo man alles meidet, was einen irgendwie auch nur annähernd gefährlich sein könnte, kommt doch nur dadurch zustande, weil man die Klasse und ihre Grenzen nicht genau kennt. Erst dann werden Kämpfe spannend. Richtig abschätzen und sich nicht verschätzen, weil das sich dann rächt.
    Interessant wäre es, ob so etwas
    https://wiki-de.guildwars2.com/wiki/M%C3%B6rser-Samen-Gesch%C3%BCtzturm
    oder
    https://wiki-de.guildwars2.com/wiki/Feuer-Elementar-Pulver
    genutzt werden darf. Natürlich, man hat das LvL, um in dem Gebiet zu gelangen, was im ersten Fall schon zutrifft.
    MfG

Schreibe einen Kommentar