News

Neue Informationen zum Drachen-Gepolter

Die Kollegen von MMORPG.com haben nun weitere Informationen zum Drachen-Gepolter, die in diesem Artikel zusammengefasst sind. Am letzten Dienstag gab ArenaNet bekannt, dass am 25. Juni 2019 das Event Drachen-Gepolter nach Tyria zurückkehren wird.

Informationen zum Drachen-Gepolter

Lust darauf eure Fähigkeiten unter Beweis zu stellen?

Dann kommt zum Drachen-gepolter. Eine Neuheit dort ist die Drachen-Arena. Ihr habt die Möglichkeit mit einer Gruppe gegen Hologramme von bekannten Drachen-Dienern zu kämpfen. Nach jedem Sieg werden die künstlichen Gegner stärker und vielzähliger. Ihr habt jedoch nur eine begrenzte Zeit um jede Welle an Gegnern zu besiegen. Selbstverständlich werdet ihr diverse Erfolge für diese Tätigkeit bekommen.

Reittier- und Moa-Rennen kehren zurück

Wer keine Lust auf das Schlachten von Drachen-Dienern und lieber auf Geschwindigkeit setzt, dürfte ebenfalls nicht enttäuscht werden. Das Drachen-Gepolter wird ein Reittier-Rennen mit sich bringen, welches euch quer durch Hoelbrak führen wird. 

Auch das damals beliebte Moa-Rennen kehrt zurück. Dort habt ihr die Möglichkeit auf einige Moa zu setzen, die dann um die Wette zu laufen. Der Gewinner erhält natürlich eine kleine Belohnung in Form von Zhaikritze, einer Süßigkeit, die als Währung für das Drachen-Gepolter verwendet wird.

Mit Zhaikritze könnt ihr bei diversen Händlern euch Belohnungen erwerben, wie beispielsweise einen holografischen Helm, holografische Flügel oder einige Minipets.

Wo findet das Drachen-Gepolter statt?

Denkt daran: Die Neuauflage des Drachen-Gepolters findet vom 25. Juni bis zum 16. Juli in der Norn-Hauptstadt Hoelbrak statt. Sammelt euch und feiert den Tod des Alt-Drachen Kralkatorrik und den Aufstieg Aurenes.

Aliricca

Guild Wars-Veteran und Lore-Fanatiker seit 2006. Als Mitarbeiter für Guildnews richtet sich mein Hauptaugenmerk auf die Lore des GW-Universums und Spekulationen rund um deren Erweiterung. Mit Rollenspielerfahrung im Gepäck möchte ich euch auf eine Zeitreise durch 11330 Jahre Geschichte Tyrias mitnehmen. Ingame erreichbar unter: Aliricca.1902

10 Kommentare

  1. Toll, ich freue mich schon drauf, da ich, als das Event 2013 lief, eine GW-Pause gemacht habe und in Hoelbrak bin ich leider eigentlich nie, aber finde es einer der gelungeneren Hauptstädte. Auch gut mal außerhalb von Löwenstein und Götterfels Veranstaltungen zu machen.

  2. Hoffen wir mal dass sie bis dahin auch die Mountfreie Zone in Hoelbrak entfernen sonst könnte das Reittierrennen unverhofft spannender werden (wenns lustiger weise die letzten meter werden könnten) ;D

  3. Da mir beim letztem Mal keiner geantwortet hat, hier der 2. Versuch:
    Wo, wann und wie genau hat man eigentlich erfahren, dass Aurene aufgestiegen ist? Über den Lichteffektexess am Ende der letzten Episode hab ich mich zwar gewundert, aber es steht kein Wort dazu in der Chronik noch wurde es sonst irgendwie erklärt.
    Ich finde es extrem Scheiße, dass man über solch wichtigen Entwicklungen nur in Nebensätzen informiert wird.

    1. Das Wort „aufgestiegen“ fällt nicht. Man kann es sich daraus herleiten, dass Aurene sich in der vorhergehenden Episode off-screen mit ihrer Mutter über das Thema unterhalten hat.

      Es ist offensichtlich, dass sich Aurene durch die Lightshow verändert hat. Ob das nun der Aufstieg war oder nicht wird nicht deutlich.

      Wenn man sich in der Epilog-Instanz mit seinen Verbündeten unterhält erfährt man aber immerhin noch ausdrücklich, dass Aurene nun ein Altdrache ist.

      1. Aha. Dann ist der Aufstieg eines Menschen zum „Gott“ also der gleiche Vorgang wie wenn ein Drache zum „Altdrachen“ wird?
        Heißt das ein Gott der Menschen ist/war genauso mächtig wie ein Altdrache?

        Der Prozess des Aufstiegs wurde in GW2 eher am Rande erklärt, aber immerhin.
        Dass ein neuer „Altdrache“ entsteht dürfte hingegen ein völlig neues Ereignis sein, was afaik noch nie ein Mensch, Norn, Asura oder Charr miterlebt hat. Und nun wird das von Taimi einfach mal so in nem (optionalen) Gesprächsfetzen festgestellt? Na super. Mir ist es jedenfalls nicht aufgefallen, auch wenn ich mir alle Dialoge angehört habe.

        Und wie hat Aurene das eigentlich geschafft? Als Balthasar gestorben ist, hat sie doch nur einen vergleichsweise kleinen Teil der Energie aufnehmen können. Und nun praktisch die Energie von 3 Altdrachen auf einmal? Hört sich ziemlich viel an, selbst für einen Altdrachen. Kralki ist das jedenfalls nicht so gut bekommen.

        Muss ja ein Mega-Off-Screen-Gespräch gewesen sein.

        1. Ok, die nächste Frage wäre, wie viele Arten von „Aufstieg“ es nun gibt und was genau hier gemeint war.

          Es gibt das Ritual in GW1, das einem (als Nebeneffekt?) erlaubt die Mursaat zu sehen. Diese Art Aufstieg versuchen auch heute noch die NPCs in den Elon Flusslanden. Ich hab Prophecies nicht gespielt, aber ich glaube nicht, dass der Spielercharakter danach als Gott galt.

          Der Aufstieg Kormirs zu einer Göttin dürfte also gänzlich anderer Natur sein, aber schon vergleichbar mit dem was Aurene erlebt hat.

          Meine persönliche Interpretation ist, dass Altdrache eher eine Art Titel oder Jobbeschreibung ist als eine (Sub)spezies. Natürlich sind diese Posten von sehr mächtigen Wesen besetzt, die auch gewisse Voraussetzungen erfüllen müssen, aber man wird nicht als Altdrache geboren.

          Und die bisherigen Altdrachen durch Aurene zu ersetzen war schon lange Glints Plan, dem wir uns angeschlossen haben. Von daher war es nicht überraschend, dass Aurene nach Kralks Tod nun ein Altdrache geworden ist. Für den Fall, dass wir Erfolg haben, war das von Anfang an so vorgesehen.

          Als Balthasar gestorben ist war Aurene noch klein. Seit dem ist sie gewachsen und auch mächtiger geworden. In der vorherigen Episode haben wir sie das erste mal brandmarken sehen. Das Nahtodeserlebnis zwischen den Episoden dürfte auch noch mal einen gewissen Beitrag geleistet haben. Ja, es ist viel. Wir werden noch sehen ob zu viel, aber Glints ursprünglicher Plan war, dass sich Aurene und Vlast die Magie von allen 6 Altdrachen teilen. Von daher sollte sie das auf jeden Fall packen.

          Kralks Problem war nicht so sehr die Menge der Magie sondern ihre Natur. Er hat sich zusätzlich zu seiner Kristallmagie noch Todesmagie (Zhaitan) und Pflanzenmagie (Mordremoth) sowie was auch immer Balthasar da zusammengesammelt hatte einverleibt. Dieser Konflikt der verschiedenen Magiearten hat ihm zugesetzt. Aurene ist da anders, sie hält diese Magiearten irgendwie im Gleichgewicht.

    2. Naja, im Grunde wäre durch das Sterben eines dritten Altdrachen auch sämtliche Existenz ansich explodiert… da das nicht passiert ist, muss es wohl immernoch vier Altdrachen geben. – Daraus könnte man auch schließen, dass Aurene den Platz eingenommen hat. Abseits davon hat aginix das sehr schön beschrieben! 🙂 … aber stimmt schon, es wurde nicht explizit innerhalb der „zwingend zu durchlaufenden Story“ gesagt… ^^

      1. Ich meine doch. Nach der letzten Story landet man ja im Epilog und kann dort anschließend mit allen NPC reden. Taimi möchte sie interviewen und dort geht es meine ich dann darum. Es könnte aber auch Caithe gewesen sein.
        Ich schau mir das ganze morgen noch mal an! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close