Lore am Sonntag – Der Verrückte König Thorn

In den letzten Ausgaben der Lore am Sonntag haben wir uns mit besonderen Ereignissen aus dem Guild Wars Universum, wie zum Beispiel das Große Feuer oder die Gildenkriege, auseinandergesetzt und nun soll es wieder etwas mehr um wichtige Persönlichkeiten gehen. In dieser Ausgabe geht es um den von Halloween bekannten Verrückten König, der tatsächlich auch eine kleine Hintergrundgeschichte hat. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf die alte Ausgabe von ChroNick liest, in der er uns den Blogpost zum Blutigen Prinzen Edrick vorträgt.

Die Jugend von Oswald Thorn

Oswald Thorn wurde im neunten Jahrhundert in Kryta geboren und und ist bereits als Kind negativ aufgefallen. So spielte er den Menschen viele Streiche, die manchmal sogar tödlich endeten. Sein erstes Opfer war Serene, ein junges Mädchen aus Kryta, die mit Oswald, seinem Bruder Prinz Ewan und Lady Lyrica, der Frau von Ewan, befreundet war. Oswald Thorn gab dem Pferd von Serene heißes Chillies zu fressen, woraufhin dieses ausgebrochen ist und Serene zu Tode getrampelt hat. Ihr Tod wurde als Unfall dargestellt und Oswald wurde von seiner Familie verteidigt. Auch Samson wurde ein versehentliches Opfer von Oswald. Als die beiden auf einem Feld spielten, kam ein Wurm aus dem Boden, der beide zu verschlingen drohte. Oswald floh und lies seinen Freund Samson sterbend zurück.

Halloween_Dschungel_15

Eigentlich hätte Oswald nicht der Herrscher Krytas werden sollen, da er nur der zweitgeborene Sohn war. Mit einem Trick lockte er jedoch seinen Brunder Ewan in ein riesiges Spinnennetz, wo er von einer Spinne getötet wurde. Ewan selbst hatte seinem Bruder immer vertraut und ihn vor den anderen geschützt. Er selbst hatte keinerlei Streiche im Kopf und war bei seinem Freunden und auch bei den Dienern der Familie, anders als Oswald, sehr beliebt. Oswald wollte jedoch nicht nur den Thron, sondern vor allem Lyrica, die Freundin von Ewan. Mit einigen Tricks gelang es ihm das Herz der jungen Dame zu erobern, nachdem sie den Tod von Ewan überwunden hatte. Mit der Zeit fand Lyricy jedoch heraus, wie Oswald wirklich war, woraufhin er seine Leibwache schickte, um seine Frau zu ermorden.

Auf der langen Liste von getöteten Menschen nahm auch sein Vater einen Platz ein. Über die genauen Umstände des Tods ist jedoch wenig bekannt, jedoch fand Oswald den perfekten Sündenbock dafür.

Der Verrückte König Thorn

Die Regentschaft von Oswald begann passenderweise mit einer Hinrichtung. Lord Humphrey Faren war ein Freund der Familie Thorn und beschuldigte Oswald des Mordes. Dieser hingegen stellte Faren als Mörder da und lies ihn kurzerhand hinrichten. Während seiner recht brutalen und auch kurzen Amtszeit versuchte er einen Vertrag mit den Zentauren auszuhandeln, die Kryta Thornbedrohten, und hatte mit Hungersnöten und Dürren zu kämpfen. In allen Bereichen versagte er jedoch als König, erhöhte die Steuern und lies seine Untertanen verhungern. In der Verzweiflung fingen viele Menschen an zu klauen und Thorn lies all diejenigen im Hof versammeln, die eventuell einen Diebstahl begangen hatten. Ohne zu prüfen, wer tatsächlich ein Unrecht begangen hatte, lies Oswald allen versammelten Menschen die Hände abhacken. Von diesem Tag an trug er den Beinahmen der Verrückte König.

In einer Phase der Langweile lies der Verrückte König den Vater der istanischen Prinzessin Zola entführen und wollte ihn nur gegen die Heirat mit ihr eintauschen. Die Istani stimmte zu und wurde zur zweiten Frau von Oswald Thorn. Als sie dem König wiederum zu langweilig wurde, ließ er sie köpfen. Dies sorgte für einen Krieg zwischen Elona und Kryta, den Kryta jedoch gewann. Insgesamt hatte Oswald acht Frauen geheiratet, die allesamt starben, 7 davon durch die Hand von Oswald, eine Frau durch seinen Sohn Edrick. Das schlimmste Schicksal hatte Estrella, die von Thorn in einen Sarg voller Ratten gesperrt und dann im Meer versenkt wurde. Die Mutter von Edrick wurde übrigens von den Leibwächtern des Verrückten Königs geköpft.

Im Blogpost Familienangelegenheiten berichtet der Verrückte König von weiteren Taten, die er während der Regentschaft durchgeführt hatte:

“Ich habe meine Untertanen gehäutet, verbrannt, gekocht, aufgespießt, gebrochen, ausgeblutet, ausgeweidet, zertrampelt, eingefroren und katapultiert! Doch immer als Teil eines wunderbaren Scherzes. Überschwemmtes Land? Nagle Stelzen an die Beine aller Bewohner! Jahrhundertschneesturm? Feuere brennende Trümmer auf die Dörfer, damit ihnen warm ist. Meine Untertanen bedeuten mir etwas.”

In weiteren Auszügen wird klar, dass Oswald Thorn tatsächlich glaubte, dass ein guter Scherz alles rechtfertigt. “Töte nie, es sei denn, es ist Teil des Scherzes“.

Prinz Edrick Thorn

Prinz Edrick ist der Sohn von Oswald und seiner fünften Frau, wobei man ihren Namen nicht genau kennt. Über seine Kindheit ist wenig bekannt, Edrick hat jedoch seine Stiefmutter Henrietta getötet, als er bei dem Kinderspiel, bei dem man den Schwanz an einen Drachen stecken soll, in Wirklichkeit ihre Hand an den Schwanz eines Lindwurms nagelte. Als er zwanzig Edrickwurde, begann Edrick sich vollkommen dem Wahnsinn hinzugeben. Er sorgte für einige Massaker im Volk und wurde deshalb von Oswald in ein Verließ gesteckt. Aus diesem befreite er sich und biss allen Wächtern die Zunge ab, damit diese nicht von seiner Flucht berichten konnten. Danach brannte er die Stadt Pelchalice nieder und tötete über 600 Bewohner.

Zur Strafe sperrte Oswald seinen Sohn nun in die Kapsel des Wahnsinns und gab ihm zum Abschluss Candy-Corn mit in die Truhe. Mit Hilfe eines Zaubers wurde die Truhe verschlossen und sollte nach Istan zur Familie von Zola gebracht werden. Dort ist sie jedoch niemals angekommen, sondern wurde von verschiedenen Herrschern, Ganoven und anderen Personen herumgereicht, die allesamt danach vom Pech verfolgt wurden. Schlussendlich landete sie in der Akademie von Nolani, wo sie eigentlich studiert werden sollte. Bevor man dort jedoch dazu kam, wurde die Stadt vom Großen Feuer zerstört.

Das Ende des Königs und seine Wiederkehr

825 nach dem Exodus der Götter endete die Regenschaft des Verrückten Königs, als ein wütender Mob seine Burg stürmte und ihn, seine neunte Frau und seinen damals sehr jungen zweiten Sohn tötete. Die gesamte Familie Thorn sollte bei diesem Aufstand ausgelöscht werden. Als neuer König wurde ein entfernter Cousin eingesetzt. Da man Angst vor einer Rückkehr des Verrückten Königs hatte, wurde sein Leichnam mit Magie weggesperrt. An Halloween gelingt es Oswald Thorn jedoch jedes Jahr aus seinem Gefängnis auszubrechen und nach Tyria zurückzukehren.

News_Halloween

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

Ein Kommentar

  1. Heißes (engl. “hot”) oder scharfes (engl. “hot”) Chili? ^^

    “Lord Humphrey Faren” ist das ein Vorfahr von unserem Fürst Faren?

Schreibe einen Kommentar