End of DragonsInterview

End of Dragons: Die Geschichte, Cantha und die Charaktere – Ein Interview – Teil 2

Zusammen mit einigen anderen ArenaNet-Partnern bekamen wir die Möglichkeit, Entwicklern Fragen zu einigen Charakteren, der Geschichte und zu den Karten des kommenden Addons End of Dragons zu stellen. Im Interview Rede und Antwort standen hierbei Kwan Perng, Project Narrative Lead für End of Dragons und Senior Writer, und Connor Fallon, welcher als Story Design Lead für End of Dragons fungiert.

Fall ihr den ersten Teil unseres End of Dragons-Interview noch nicht gelesen habt, findet ihr ihn hier.

Konzeptbild vom Fisch-Haus in Cantha - End of Dragons Interview

Die Geschichte, Cantha und die Charaktere in End of Dragons – Ein Interview – Teil 2

Hat die Jade-Bruderschaft nicht-binäre Mitglieder?

Ja! Yao ist ein bekannter Charakter, der Ex-Jade-Bruderschaftsmitglied ist und nicht-binär. Generell haben wir uns bemüht, mehr Geschlechtervielfalt in die Welt einzubauen und das werden wir auch weiterhin tun.

Was ist die größte Veränderung, die Cantha neben der Drachenjade-Technologie erlebt hat?

Der Untergang des Ministeriums der Reinheit. Das ist eine Geschichte, die massiven Einfluss auf Cantha hatte, und der Einfluss des Ministeriums ist noch heute zu spüren.

Wir wissen, dass es in Cantha Tengus geben wird. Vielleicht auch andere verbündete Rassen. Habt ihr versucht zu vermeiden, dass das Addon zu sehr auf Menschen zentriert ist?

Ja, außerdem sind die Tengus so ein essenzieller Part von Cantha, dass es falsch gewesen wäre, sie nicht zu haben. Ihre Einbindung war ziemlich unumstritten im Entwickler-Team.

Sind manche Orte noch immer vom Jade Wind betroffen?

Ja, aber seine Auswirkungen nehmen ab.

Hat sich die Ritualisten-Magie über die letzten Jahrhunderte verändert?

Der Mechanismus von Ritualisten-Magie hat sich nicht verändert, aber die Kultur rund um Ritualisten-Magie schon. Die Beziehung zwischen Geistern und Ritualisten hat sich weiterentwickelt und ist komplizierter, und unter Ritualisten gibt es Abweichungen in der Ideologie um ihre eigene Magie.

Es sieht aus als gäbe es eine Menge Drachenjade-Technologie überall in Cantha. Wären Taimi und Gorrik beeindruckt, oder würden sie denken, dass ihre eigene Asura-Technologie viel besser ist?

Die Dynamik von Canthas Technologie im Vergleich zum Rest der Welt (besonders den Asura) ist etwas, was thematisiert wird und geopolitische Konsequenzen haben wird. Taimi und Gorrik werden beeindruckt sein und erpicht, diese neue Technologie zu studieren.

In den letzten Wochen wurden immer und immer wieder Canthanische Schriftzeichen auf den Social Media-Kanälen präsentiert. Werden wir all diese Schriftzeichen in der Welt wiederfinden können?

Ja, Canthanische Schrift wird in der Welt genutzt.

Wird es in EoD Herzen geben?

Ja, Herzen gibt es in EoD. Aus der Design-Perspektive gesehen haben wir Elemente der Herzen genommen, die funktionieren und frustrierende Aspekte verworfen. Aus erzählerischer Sicht sind Herzen ein wenig mehr in die Story integriert und einige haben ziemlich deftige erzählerische Verpackungen.

Im letzten Guild Chat wurde gezeigt, dass Echovald ein Dorf innerhalb eines Baumstammes hat. Welche anderen Arten von Easter Eggs werden wir finden können, wenn wir die Gegenden erkunden?

Es gibt eine Menge Easter Eggs und spaßige Nebengeschichten für die Spieler zu entdecken. Etwas von meiner persönlichen Wunschliste war eine Katzeninsel in Shing Jea, inspiriert von Katzeninseln/-städten in Ost Asien. Es ist ein cooler Bereich, den man finden kann, wenn man durch Shing Jea segelt.

Wissen die Menschen in Cantha, dass es Sylvari gibt?

Jetzt schon! Die tiefergehende Antwort ist, dass, obwohl sie abgeschottet sind, einige Leute in Cantha einen gewissen Grad an Wissen über die Außenwelt haben. Dazu sei gesagt, dass Wissen apokryph sein kann, und man einige amüsante Falschinformationen über die Außenwelt finden wird, während man Cantha erkundet.

Guild Wars 2 End of Dragons Logo

Wenn ihr diesen Reflink beim Kauf von End of Dragons verwendet, erhalten wir eine kleine Provision.

Was sagt ihr zu den Details aus dem Interview zu End of Dragons? Zu welchen konkreten Themen würdet ihr euch mehr Informationen wünschen? Teilt es uns gerne in den Kommentaren oder auf Facebook und Twitter mit.

chaoskind

eigentlich Lisa, 25, und seit mehr als acht Jahren in Tyria unterwegs. Hauptsächlich anzutreffen in Raids oder beim chaotisch-organisatorischen rumwuseln durch die eigene Raidcommunity Rising Light. Ingame: musicalfreak.7184

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"