News Lebendige Welt

Eisbrut-Saga: Kurzer Teaser zum Prolog sorgt für Diskussionen

Nächste Woche Dienstag, am 17. September, erscheint der Prolog zur Eisbrut-Saga. Im Fokus von „Durch Blut gebunden“ stehen die Charr. ArenaNet hat zu diesem Event einen kleinen Teaser veröffentlicht, der zudem für viel Gesprächsstoff sorgt.

Was zeigt der Teaser?

In dem kurzen Teaser seht ihr die Charr Metal Band, die ihr auch schon auf dem Screenshot sehen könnt. In dem Teaser redet der Leader der Band darüber, dass sie ihren Trupp zu einem „Musiktrupp“ machen möchten. Sie nennen sich dabei die „Metal Legion“.

Bei diesem Video handelt es sich um den zweiten Teaser zum Prolog und den Ersten könnt ihr euch hier anschauen.

Worüber wird bei dem Teaser diskutiert?

An sich ist der kleine Teaser nicht sonderlich spannend, jedoch wird in der Community stark über diesen diskutiert. Schuld daran ist der Begleittext, indem davon die Rede ist, dass der vollständige Trailer erst zusammen mit dem Prolog am 17. September erscheinen wird.

Viele Spieler sind von dieser Aussage irritiert. Sie verstehen nicht, was ein Trailer direkt zum Release des Inhalts bringen soll. Einige vermuten nun, dass der Trailer noch nicht fertig ist und deshalb erst verspätet erscheint.

Andere wiederum schieben es darauf, dass im Trailer gar nichts Neues gezeigt werden könnte, weil das Magazin bereits alle Inhalte verraten hat. Vielleicht enthält der Trailer auch schon erste Story-Spoiler, die nicht gezeigt werden sollen. Wobei es auch schon den Charr-Trailer gab, der schon auf die Konflikte innerhalb der Rasse aufmerksam gemacht hat.

Was denkt ihr hat sich ArenaNet dabei gedacht, den eigentlichen Trailer zu verschieben?

Sputti

Alexander Leitsch, 25 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Partner und Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 7 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 6.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

12 Kommentare

  1. Also in letzter Zeit wird echt viel diskutiert… und gefühlt vor allem dabei oft das Negative gesucht. Wenn wir wollen, das ArenaNet uns mehr Infos gibt und lieber kleine Bruchstücke als gar nix, dann sollten wir nicht jedes Mal die kleinen Bruchstücke zerreißen.

    Und wenn die Spielerschaft ständig nach neuem regelmäßigerem Content ruft und ArenaNet anscheinend seine Strategie angepasst hat und nun nicht immer ein großes Paket mit den Episoden liefert, sondern es auf kleinere Pakete aufteilt, um die Downtime zu senken, dann ist das doch okay. Außerdem wurde es doch auch als Prolog und vor allem als Party angekündigt. Ich erwarte also eher ein Festival als ne halbe Living World Episode.

    1. Der erste Absatz ist Quatsch. Wenn Anet ordentlich kommunizieren würde gäbe es keinen Platz für Spekulationen.

      Aber deinem letzten Satz kann ich mich nur anschließen. Etwas in diese Richtung erwarte ich auch. Hoffe aber das Anet meine Erwartungen nicht erfüllt. Das wäre der nächste große Shitstorm und bei weitem kein guter Schritt zur Stärkung der Community.

    2. Was mich eher nervt ist die Unterstellung durch Begriffe wie „die Spielerschaft“ alle würden sich dem anschließen (oder wer sich dem Gelaber nicht anschließt, gehört nicht zur „Spielerschaft“.)
      Es ist doch nichts neues und wird auch in GuildNews kultiviert, Trailer oder sonstige Informationen zu analysieren, um dann zu spekulieren, was einen erwarten könnte. Ich bin mir sicher, dass Informationen genauso von Anet verbreiten werden müssen, damit die Neugier und eigene Erwartungen die Zeit bis zur Veröffentlichung Raum bieten, um sich mit dem neuen Content auseinanderzusetzen.
      Ich persönlich lasse es auf mich zukommen, vermeide die negativen Gedanken dieser „Spielerschaft“, die einen doch eher runterzieht, als sich auf den neuen Inhalt zu freuen, da Anet mich eher selten enttäuscht hat, aber häufig genug das Gelabere der „Spielerschaft“, die erwartet, das ein Furz von Anet vergoldet wird, sonst fängt man an zu flamen….

      1. Naja, es geht hier ja aber weniger um irgendwelche Informationen aus einem Trailer/Teaser selbst, sondern darum, dass der Trailer selbst erst mit der Episode erscheinen soll.

        Das finde ich tatsächlich auch etwas merkwürdig. Könnte ich mir bei Filmen oder dergleichen nur schwer vorstellen. Eigentlich soll ein Trailer doch auf die Episode im Voraus einsteimmen, oder? Naja, warum das so ist, können wir aber ohnehin nicht klären, nur erahnen. Also bringt es doch auch nicht, sich darüber Gedanken zu machen. 🙂

        1. Ich verstehe es so, dass es nicht der Trailer zum Prolog ist, sondern zur ersten Episode der Eisbrut Saga. Der Teaser war für den Prolog und während jenem erspielen wir uns den vollständigen Trailer zur ersten Episode. Daher macht es für mich deutlich Sinn, den Trailer noch nicht zu veröffentlichen. Ansonsten würde uns ja der „Entdeckungsspaß“ genommen werden.

  2. Ich verstehe auch nicht, was das soll. Eigentlich würde man den Trailer ja veröffentlichen um Vorfreude auf die Episode zu generieren. Gut, diese Aufgabe haben der Teaser und das Magazin übernommen. Trotzdem finde ich es relativ sinnlos, den Trailer erst zu veröffentlichen, wenn man auch genausogut schon einloggen und spielen kann.

    Naja, während das Update heruntergeladen wird kann ich ihn mir ja trotzdem mal ansehen…

  3. Find ich nicht überraschend. Der Trend, dass ANet sich auf das Anwerben von neuen Spielern konzentriert, ist doch schon länger deutlich sichtbar. Klar, dass sie dann auch die Trailer darauf auslegen.
    Und ja, für neue Spieler ist der Trailer vor allem dann interessant, wenn man das dann auch direkt spielen kann:
    Ansehen ->gefällt mir -> kaufen -> runterladen -> Spaß haben

  4. Oh Mann, das bereitet mir alles große Sorgen.
    Die Befürchtungen, dass sich Anet mit der neuen Season verstärkt auf Gemstore-Updates und casualorientierte Minigames als auf Content-Updates beschränkt, werden dadurch noch stärker.
    Es wäre keine Überrechung, wenn regelmäßig neue Musikinstrumente und Skins Einzug in das Spiel finden. Das ist natürlich auch nichts negatives. Es wäre dabei aber schade, wenn der eigentliche Content darunter leiden müsste… und die Befürchtungen verstärken sich mir.

    1. „wenn regelmäßig neue Musikinstrumente und Skins Einzug in das Spiel finden“

      Das ist schon seit Release so, dass jeden Dienstag was in den Shop kommt, darunter regelmäßig auch Skins und Musikinstrumente^^ Darunter hat der Content nie gelitten^^

      1. Das ist mir durchaus bewusst, dass es schon immer so ist und auch in Zukunft so bleiben wird. Das ist auch das Geschäftsmodell von Guild Wars 2. Und wie gesagt, das ist auch nichts Negatives.
        Schade wäre es aus meiner Sicht nur, wenn die Minigames und die Möglichkeit, an irgendwelchen Festivals und Konzerten teilzunehmen – abgesehen von den Strike Missions – das Einzige wäre, das an relevanten Content mit der Episode kommt. Bisher wurde auch in Bezug darauf seitens ArenaNet wenig kommuniziert, wodurch sich meine Sorgen doch denke ich sehr gut nachvollziehen lassen.
        Aber ich möchte jetzt nicht den Teufel an die Wand malen. Was tatsächlich alles kommt, wird sich am Dienstag herausstellen.

    2. Ich bin zuversichtlich, dass die Instrumente von Metal Legion in den Gemstore kommen. Und ich denke, dass sie reißenden Absatz finden werden. 🙂

      Aber ich glaube nicht, dass sie auf die Idee mit der Charr-Metalband gekommen sind, weil sie die Instrumente in den Gemstore bringen wollen. Die hätten sie auch so bringen können – die Bassgitarre gibt’s ja schon eine Weile. Und da das Geschäftsmodell von GW2 nun mal der Gemshop mit Skins und Spielzeugen, die man für das Spiel nicht braucht, ist, hab ich da auch kein Problem mit. Zumal, wie Sputti schon schreibt, das schon immer so war.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close