Schatten im Eis: Die Geschichte


Die Geschichte um unsere/n Helden/Heldin geht in Schatten im Eis weiter. Dieses Mal reisen wir mit Braham tiefer in die Bjora-Sümpfe und treffen nicht nur auf die Kodan.

Geister-Jagd

Ich erhielt eine dringende Botschaft von Jhavi: Rytlock und Crecia hatten sich seit Tagen nicht gemeldet und Braham war ohne jegliche Unterstützung durch die Wachsamen losgestürmt, um sie zu finden. Wenn ich mehr erfahren will, muss ich mich zu Joras Feste in den Bjora-Sümpfen aufmachen.

Ich fand Braham in einem Wald im Westen, begleitet von Garm. Noch kein Glück auf der Suche nach Rytlock und Crecia, aber wir wissen jetzt, dass die Quelle des Geflüsters hier in diesem Tal ist: Drakkar. Unser nächster Halt ist eine Kodan-Siedlung in der Nähe, wo wir hoffentlich mehr erfahren werden.

Sprechen Stiller Wasser

Ich bot den Kodan von Sprechen Stiller Wasser meine Hilfe an und fand viele im ganzen Tal, die sie auch brauchten. Dann meldete sich Braham. Wie sich herausstellt, hat der Wolfsgeist seinen eigenen Plan: die drei verlorenen Geister der Wildnis zu finden und ihre Kraft zu nutzen, um Drakkar zu vernichten. Ich bin jetzt auf dem Weg, um Braham beim ersten Schrein zu treffen.

Vom Finden verlorener Geister

Braham reiste zu jedem der Schreine, die den verlorenen Geistern der Wildnis gewidmet waren, verlangte ihre Kraft und bewies ihnen, dass er ihrer wert war. Wir sind fast bereit Drakkar nachzugehen. Wolkensucher hatte einige Ideen, und so bin ich auf dem Weg nach Sprechen Stiller Wasser.

Die Jagd beginnt

Gemeinsam konnten wir Drakkar vom See weg und in die Berge im Süden zwingen. Jetzt, da er in der Falle sitzt und nicht von der Magie des Tals genährt wird, müssen wir Braham so näher heranbringen, dass er ihn mit der Kraft der verlorenen Geister der Wildnis vernichten kann.

Stimme in der Tiefe

Ich formierte mich mit meinen Verbündeten in den Höhlen im Süden neu. Irgendwo tiefer drinnen erwartete uns Drakkar. Wir wussten, dass dies kein einfacher Kampf werden würde, doch Jormags Einfluss macht mir bereits Sorgen: Das Geflüster ist hier lauter. Näher als je zuvor war.

Den fortgesetzten Versuchen Jormags, uns zu beeinflussen zum Trotz drängten wir weiter vorwärts durch die Höhlen. Crecia war in der Lage, mit ihrer Flammenmagie einen Weg direkt zu Drakkar zu öffnen.

Das Geflüster Jormags drang schließlich zu Rytlock und Crecia durch, doch zum Glück konnte ich sie kampfunfähig machen, ehe sie ernsthaft Schaden anrichten konnten. Ich denke, sie werden sich wieder erholen. Hoffentlich. Drakkar gingen allmählich die Verstecke aus, und Braham richtete schließlich die Kraft der verlorenen Geister der Wildnis auf ihn und vernichtete die Bestie.

Gleich nach dem Sieg über Drakkar tauchte die wahre Quelle des Geflüsters auf: ein Stück von Jormag. Es gab uns beinahe den Rest, aber im letzten möglichen Moment erschien Bangar und half, es zu vernichten. Ich dachte, es könnte vielleicht eine Allianz geben…bis Bangar mit dem Bogen auf mich schoss.

Ich erwachte unter den wachsamen Augen Aurenes, hoch oben in den Zittergipfeln. Leider hat sich seit Bangars Verrat vieles verändert. Er hat sich Drakkars Tod zugeschrieben und tut so, als sei er der Einzige, der Jormag unterwerfen könnte. Und nun haben die Charr begonnen sich abzuspalten. Es wird Krieg geben.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"