Lore am Sonntag – Kalla Flammenklinge

In der heutigen Ausgabe von „Lore am Sonntag“ geht es um Kalla Flammenklinge, eine der großen Helden des Charr-Volkes. Durch sie konnten sich die Asche- , Blut- und Eisen-Legion gegen die Flammen-Legion und ihre Schamanenkaste behaupten. Seit der Veröffentlichung von Path of Fire ist sie als Widergänger-Legende verfügbar.

Wer ist Kalla Flammenklinge?

Die Urenkelin von Brandor Grimmflamm führte die Rebellion gegen die Flammen-Legion und deren Vorherrschaft über die anderen Legionen an.

Sie war selbst ein Mitglied der Blut-Legion und sammelte Verbündete aus allen drei Legionen um sich. Sie bildete heimlich Soldatinnen zu einer hervorragenden Streitmacht aus.

Ihre Rebellion wendete das Geschick der finalen Schlacht gegen die Schamanenkaste auf den Ebenen von Golghein. Nachdem die Flammen-Legion kapitulierte, fiel Kalla einem schändlichen Verrat zum Opfer.

Der Imperator der Flammen-Legion war über seine Niederlage so beschämt, dass er Kalla mit einem vergifteten Dolch erstach, anstatt zu kapitulieren.

Sie starb mit den Worten „Wenigstens weiß ich, dass meine Schwestern nun frei sind“. Ihr großes Opfer ist noch heute Inspiration für Soldaten aller Legionen.
Statue von Kalla Flammenklinge

Kalla Flammenklinge war die Urenkelin des Charr-Waldläufer Brandor Grimmflamm. Sie war der führende Kopf der Charr-Rebellion von 1116 n.E. und wird bis zur heutigen Zeit von vielen Charr als große Heldin gefeiert.

Viel ist über die Vergangenheit von Kalla nicht bekannt. Sie wuchs als Mitglied der Blut-Legion unter den Doktrin der Flammen-Legion auf und erkannte relativ früh die Missstände innerhalb der Charr-Gesellschaft. Die Doktrin der Flammen-Legion besagten, dass alle weiblichen Charr nicht mehr in den Militärdienst durften. Sie durften nur für die Versorgung der männlichen Charr  und das Gebären von Nachwuchs sorgen.

Kalla entschloss sich dazu diese Doktrin zu brechen und trainierte im Geheimen einige andere weiblichen Charr zu brauchbaren Soldaten. Mit ihnen zog sie in die Schwarze Zitadelle und forderte vom damaligen Eisen-Imperator Forge Eisenschlag, dass er die weiblichen Charr auf der Seite der rebellierenden Hoch-Legionen kämpfen lässt. Forge Eisenschlag sah in den weiblichen Charr keinen Nutzen und verweigerte sich der Weitsicht Kallas. Die Enkelin von Brandor Grimmflamm forderte ihn daraufhin zu einem Zweikampf in den Ruinen von Rin. Sollte sie gewinnen, so würden die Hoch-Legionen sich von den Doktrin der Flammen-Legion abwenden. Unter der Anwesenheit des Asche- und Blut-Imperators, sowie dutzender weiterer Charr konnte Kalla den Imperator durch ihre Schnelligkeit besiegen. Eisenschlag gab nach seiner Niederlage bekannt, dass alle Charr-Weibchen und Charr-Männchen nun gleichgestellt sind.

Die vereinten Armeen der Hoch-Legion, sowie die weiblichen Soldaten von Kalla Flammenklinge marschierten daraufhin in die Schlacht gegen die Flammen-Legion auf den Ebenen von Golghain. Durch die weiblichen Soldatinnen war die Armee der Flammen-Legion unterlegen. Der Flammen-Imperator gab auf und erklärte seine Niederlage. Beim Zusammentreffen von Imperator Eisenschlag, Kalla Flammenklinge und dem Flammen-Imperator, verriet der Letztere Kalla und erstach sie mit einem vergifteten Dolch. Erbost von der Feigheit des Flammen-Charrs, riss Eisenschlag ihm die Kehle aus, bevor Kalla an dem Gift starb.

Abbildung von Kalla Flammenklinge beim Aktivieren ihrer Legende.

 

Über Aliricca

Guild Wars-Veteran und Lore-Fanatiker seit 2006. Als Mitarbeiter für Guildnews richtet sich mein Hauptaugenmerk auf die Lore des GW-Universums und Spekulationen rund um deren Erweiterung. Mit Rollenspielerfahrung im Gepäck möchte ich euch auf eine Zeitreise durch 11330 Jahre Geschichte Tyrias mitnehmen. Ingame erreichbar unter: Aliricca.1902

Schreibe einen Kommentar