Edelsteinshop

Itemshop Watch: Pharao-Paket

Die Saison der Drachen geht weiter und heute kommen die Episoden “Echos der Vergangenheit” und “Verschlungene Pfade” aus Staffel 2 zurück. Natürlich gibt es aber auch etwas neues im Edelsteinshop. Das Pharao-Paket und alles weitere stellen wir euch im Itemshop Watch vom 08. Juni vor.

Shop Header-Bild vom Pharao-Paket

Itemshop Watch Highlight: Pharao-Paket

Das neue Pharao-Paket verleiht euch und eurem Schakal das Aussehen eines historischen Herrschers. Für 2.400 Edelsteine gehören das Pharao-Ornat-Kleidungsset und den “Königlicher Anubis”-Skin für Schakale euch. Ergänzt wird das Paket von 5x Schwarzlöwenfigürchen, 5x “Elonische Landschaften”-Farbkit und einem “Komplettes Umstylingkit”. Sowohl das Kleidungsset als auch der Schakal-Skin besitzen 4 Farbkanäle.

Rückkehrer-Highlight: “Herold der Aurene”-Umhang

Der “Herold der Aurene”-Umhang ist zusammen mit zwei anderen Umhängen, dem Abgrundpirscher- und dem Eisspalter-Umhang, mit 20% Rabatt in den Shop zurückgekehrt. Alle drei Umhänge kosten aktuell 400 statt 500 Edelsteine.

Weitere spannende Rückkehrer:

Heute wieder erhältlich

Diese Woche wieder erhältlich

  • 40 % Rabatt auf folgende Gegenstände: „Vorbote Mordremoths“-Kleidungsset, Mordremoth-Farbkit und Mini Mordrem-Ley-Schmarotzer

Was haltet ihr von dem neuen Gegenstand? Werdet ihr ihn kaufen? Teilt es uns gerne in den Kommentaren oder auf Facebook und Twitter mit.

chaoskind

eigentlich Lisa, 24, und seit mehr als sechs Jahren in Tyria unterwegs. Hauptsächlich anzutreffen in Raids oder beim chaotisch-organisatorischen rumwuseln durch die eigene Raidcommunity Rising Light. Ingame: musicalfreak.7184

7 Kommentare

  1. Der Schakal-Skin gefällt mir richtig gut, doch leider nutze ich den Schakal so gut wie gar nicht.
    OT:
    Das einzige Reittier, was ich fast nur noch nutze ist die Himmelsschuppe. Nach meiner Meinung bräuchte z.B. der Raptor Modifikationen, damit er wieder interessant ist. Vorstellbar wäre, dass man 4 Sprünge machen kann und der Ausdauerbalken sich schneller wieder auffüllt, Wenn es dafür eine neue Beherrschung geben würde wäre das ok.
    Da der Rochen ein Alleinstellungsmerkmal hat, hat er eben auch keine Konkurrenz. Daher ist es von mir das zweit häufigste genutzte Reittier.

    1. Das kann ich nun absolut nicht nachvollziehen. Gerade die Himmelsschuppe ist auf ebenem Gelände nicht zu gebrauchen und in den meisten Regionen sind Raptor und Schakal schneller. Der Raptor gilt neben dem Rollkäfer noch immer als schnellstes Pet. Beim Greif würde ich das Argument verstehen, aber die Schuppe ersetzt meist nur den Springer und ansonsten bringt sie ohne höhere Punkte nichts. Ehe man an Höhe gewonnen hat, ist der Schakal längst weg. Und ja, ich nutze den Schakal genau so oft wie die Schuppe. Einfach, weil die Idee hinter dem Design und der Fortbewegung so genial und einzigartig ist. Der Raptor reizte mich noch nie und auf dem Wasser bin ich nur unterwegs, wenn es nicht anders geht, daher fast nie. Der Springer benötigt meiner Meinung nach eher ein Update. Aber versuch doch ruhig mal, bei einem der Feste das Rennen mit der Schuppe zu gewinnen. Da ist man nichts als frustriert. Der Boden gehört nunmal den Mounts dort.

      1. Nein, es gibt nur einige wenige Gebiete, wo ich den Raptor nutze, weil die Gebiete tatsächlich einfach nur flach sind, keine Hindernisse bieten und man in jegliche Richtungen freie Strecke hat. Den Schakal finde ich einfach zu nervig, weil man ständig auf der Leertaste herum hämmern muss. Ansonsten ist die Himmelsschuppe den Raptor eher überlegen, weil man sofort über jegliche Hindernisse gelangt. Man kann häufig tatsächlich den direkten Weg nehmen und die Himmelsschuppe bleibt auch nicht so oft irgendwo hängen. Das passiert bei der Himmelsschuppe nur dort, wo viele Hindernisse ähnlich wie ein Wald auftreten. Ich hatte eine lange Zeit den Raptor noch genutzt, weil ich die Vorteile gegenüber der Himmelsschuppe nicht gesehen habe, da ich das Potenzial nicht erkannt habe. Wahrscheinlich geht es dir auch noch so.
        Den Springer packe ich so selten aus, dass ich sagen kann, ich nutze ihn nicht mehr. In
        Gebieten wie die Trockenkuppe ist man mit der Himmelsschuppe einfach total entspannt unterwegs. Während die Silberwüste tatsächlich schon eines der wenigen Gebiete ist, wo der Rollkäfer oder der Raptor sinnvoller sind.
        Ich spreche auch nicht von Rennen, wo die Strecken für das jeweilige Reittier optimiert ist. Das wäre doch total dumm zu glauben, man könnte eine Strecke, die für den Rollkäfer gedacht ist, mit der Himmelsschuppe auch in einer adäquaten Geschwindigkeit schaffen. Obwohl ich nicht meine, dass die Himmelsschuppe schneller ist als der Raptor, doch dadurch, das man häufig einen direkteren Weg nehmen kann, macht sie diesen Nachteil wieder weg.
        Aber gut, Anet hat die Daten über die Nutzung der einzelnen Reittiere. Wenn sie Skins verkaufen wollen und einige Reittiere einfach nicht mehr interessant sind, werden die wahrscheinlich aktiv und machen sie attrkativer. Falls die Masse doch eher sie so nutzt wie Du, dann wird nichts passieren.

        1. So unterschiedlich können Erfahrungen sein. Ich wähle je nach Situation welches Mount ich benutze. Standard-Mount um einfach nur schneller zu laufen ist bei mir tatsächlich der Schakal. Der Raptor wäre schneller, bleibt aber ständig bergauf mit seinem Sprung hängen. Die Himmelsschuppe auch – die klammert sich doch an jedem Grashalm erst mal fest statt weiterzufliegen. Der Schakal mit seinem Teleport nicht. Den kann man sogar für schnelle Richtungswechsel nutzen. Für weitere Strecken nehme ich den Rollkäfer, wenn das Gelände es erlaubt. Die Himmelsschuppe nutze ich praktisch nur, wenn es einen Höhenunterschied, eine Schlucht o.ä. gibt. Und selbst dann sind Springer oder Raptor manchmal besser.

          Und genau das ist das, was Anet mit dem Mountsystem so richtig gemacht hat. Die Mounts sind alle unterschiedlich, jedes hat seine Vor- und Nachteile.

          Wenn ich mich für eins entscheiden müsste würde ich vermutlich auch die Himmelsschuppe nehmen, da sie am vielseitigsten ist. Aber glücklicherweise muss ich das ja nicht. 😀

          Es könnte auch helfen, dass ich mir die Mounts auf den Ziffernblock gelegt habe und dadurch ohne viel Klicken an jedes heran komme. Und ich habe abgestellt, dass die Spezialfähigkeit auch bei Leertaste kommt, dadurch kann ich über kleinere Hindernisse auch einfach drüberspringen.

          1. Guter Kommentar, da schliesse ich mich absolut an. Nur eine Frage: Für den Ziffernblock wechselst Du dann von der Maus rüber zur Tastatur oder wie? Das finde ich nämlich umständlich.^^

          2. @Xeroth: Ja, normalerweise nehme ich die Maushand und greife eben die paar Zentimeter rüber. Ganz so oft muss ich ja auch nicht auf ein bestimmtes Mount wechseln und schon gar nicht so schnell, dass es ein Problem wäre. Für mein Standardmount, wie gesagt der Schakal, habe ich aber eine Tastenkombination mit der ich nicht umgreifen muss.

            Ich hab auch schon gehört, dass andere Spieler alle Mounts auf leichter erreichbare Tastenkombinationen (z.B. X und C mit Ctrl, Alt, Shift) gelegt haben. Da könnte ich mir aber nie merken, was jetzt auf welcher Kombi liegt. ^^’

  2. Es gibt eine “Addon” welches einen die Auswahl der Reittiere bequem über ein Rad, welches aufploppt, wechseln kann. Es heißt GW2 Radial. Selber habe ich es nicht genutzt, kann dazu also nichts sagen, außer zu euren Selbstbeweihräucherung. Das was ihr da beschreibt, habe ich früher auch so gemacht, aber die Himmelsschuppe ist auf den meisten Karten den anderen Reittieren überlegen, wenn man sie richtig nutzen kann. Aber gut, ist ja jeden selbst überlassen wie er was macht. Die Situationen, wo ein anderes Reittier sinnvoll ist und von mir genutzt wird, ist marginal.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"