Blogposts

Blogpost: Roadmap fürs 2. Quartal

Zum Ende des ersten Quartals des Jahres hält ArenaNet die Roadmap fürs 2. Quartal 2020 bereit und hat diese jetzt in einem Blogpost vorgestellt. Darin zu finden sind neben den bekannten Festivals wie der SAB und dem Drachengepolter natürlich die dritte Episode der Eisbrut-Saga, aber auch Legendärer Schmuck im PvP und WvW steht auf dem Plan. Außerdem gibt es am Ende noch einen spannenden Ausblick auf eine dritte Erweiterung.

Roadmap fürs 2. Quartal

Ausblick auf den Frühling, den Sommer und die Zukunft

Blogpost

Der Frühling rückt immer näher – und die Sommerhitze ist ihm dicht auf den Fersen. Höchste Zeit also für ein paar Neuigkeiten zu den kommenden Inhalten von Guild Wars 2.

Eine ganze Reihe toller Updates ist in der Mache, angefangen mit „Visionen der Vergangenheit: Stahl und Feuer“, das nächste Woche erscheint – am 17. März. In den kommenden Monaten halten wieder beliebte Feste Einzug in Tyria. Außerdem gibt es neue Episoden von Die Eisbrut-Saga sowie einige Überraschungen.

Neues vom Guild Wars 2 Entwicklerteam

Feste

Auf „Stahl und Feuer“ folgt das Super Adventure Festival, in dessen Zuge Moto erneut die Super Adventure Box in Rata Sum eröffnet und alle springenden und Sphären sammelnden Helden willkommen heißt.

Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, richten wir wieder das Drachen-Gepolter zur Feier eurer Siege über die Alt-Drachen aus. Freut euch auf Hologramm-Kampf-Herausforderungen, Feuerwerk, Rennen und Leckereien.

Beide Feste umfassen traditionelle Aktivitäten, jährliche Erfolge sowie neue Belohnungen.

Lebendige Welt

Nach dem Super Adventure Festival erwartet euch ein großes Release: die dritte Episode von Die Eisbrut-Saga. In dieser Episode nehmt ihr eine Auszeit von der bitteren Kälte.

Bangars Kriegsmaschine ist aus den Fernen Zittergipfeln weiter nach Westen in die dichten Wälder der Waldkaskaden vorgedrungen – ein Gebiet, das an den wunderschönen Pazifischen Nordwesten angelehnt ist, den ArenaNet sein Zuhause nennt.

Der Fokus der Umgebung der Episode liegt auf der Eroberung und Verteidigung von Territorien auf einer PvE-Karte. Ähnlich wie im WvW können Spieler mithilfe von Zielen Feinde zurückschlagen, bekannte Widersacher besiegen und ihre Chance auf Belohnungen maximieren. Ihr könnt euch zudem auf eine neue Angriffsmission begeben, bei der ihr Gameplay-Mechaniken auf neue Art und Weise erlebt.

Systeme

Beweist nächste Woche, am 17. März, eure Kraft, wo alle Zeugen von ihr werden können: Stellt im PvP das legendäre Amulett „Transzendenz“ und im WvW den legendären Ring „Zusammenfluss“ her. Spieler der Wettkampfmodi können sich zudem auf das Turnier der Legenden freuen, das gegen Anfang des Sommers zurückkehrt.

Wir haben vor, einige der PvE-Bonus-Events aus 2019 erneut zu veranstalten und ein neues Event einzuführen.

Ein Blick in die ferne Zukunft

Zu guter Letzt haben wir noch ein paar besondere Neuigkeiten für euch.

Eine dritte Erweiterung von Guild Wars 2 befindet sich in der Entwicklung. Das Team arbeitet unermüdlich an der Erweiterung und es ist noch viel zu früh, um über Einzelheiten wie Features, die Geschichte, das Release-Datum oder den Entwicklungszeitrahmen zu sprechen. Es bleibt also vorerst bei dieser Information, bis wir soweit sind, weitere Details enthüllen zu können. Wenn es so weit ist, werdet ihr es auf jeden Fall erfahren.

Vielen Dank für eure Geduld und eure Unterstützung! Wir beenden diesen Beitrag mit einer frühen Konzeptgrafik, damit ihr zusammen mit uns davon träumen könnt, wohin uns die Reise führen wird …

chaoskind

eigentlich Lisa, 24, und seit mehr als sechs Jahren in Tyria unterwegs. Hauptsächlich anzutreffen in Raids oder beim chaotisch-organisatorischen rumwuseln durch die eigene Raidcommunity Rising Light. Ingame: musicalfreak.7184

6 Kommentare

  1. 3.addon wuhu aber warum ausgerechnet cantha (zumindest laut artwork) das heisst nur wieder das alles am besten ähnlich wie in gw1 aussehen muss. es müsste mal was neues her das anet mal was wirklich neues machen kann was nix mit gw1 zu tun hat der planet tyria ist noch gross genug

  2. Neue Erweiterung! Natürlich war ich im erste Augenblick eher ungläubig und musste ein zweites mal lesen, realisieren und dann Freude darüber.
    Doch wenn ich an PoF denke, ist mir die Freude eigentlich schnell vergangen. Wenn es die Reittiere nicht gegeben hätte, wäre die Erweiterung extrem uninteressant für mich. Ich halte mich so gut wie gar nicht auf den Karten auf. Einige Meta habe ich noch nicht mal gemacht, weil ich nicht mal weiß, wie und wo sie starten. Wenn ich dafür einen Guide brauche, um an solche selbstverständlichen Informationen zu gelangen, dann möchte ich es nicht.
    Wenn Anet sich nicht an seine Stärken erinnert, dann kann die Erweiterung eine Enttäuschung werden, weil, noch mehr Karten,noch mehr Währungen, noch mehr Events, wo man für die Erfolge mitmacht, dann aber nicht wieder, weil alles im allen keinen Reiz darstellt.
    Ja, ich habe extrem über HoT geflucht, aber es hätte erst PoF geben müssen, dann HoT. Persönlich halte ich mich immer noch eher auf den HoT-Karten auf, wobei die Verschlungenen Tiefen eine Ausnahme bilden, da ich nach all den Jahren immer noch kein großen Zugang zu der Karte gefunden habe. Wenn da ein Event angezeigt wird, ist es einfach häufig für mich nicht möglich mal eben schnell dort hinzu gelangen. Aber ansonsten war die Idee Karten so zu gestalten, dass die Events auf ein großes Meta hinauslaufen wie in der Grasgrünen Schwelle, einfach genial. Oder Widerstand des Drachen. Eine Karte, die ein großes Meta-Event ist. Aber PoF? Wenn das in die Richtung geht, dann sollten sie es lassen oder sie brauchen wieder so eine geniale Idee wie mit den Reittieren, die das ganze retten.
    Mir ist auch klar, dass andere es anders sehen und sie PoF extrem toll finden und anfangen das hier zu verteidigen, doch wird es nichts an meine Meinung ändern, dass die Karten so gut wie nichts zu bieten haben, was auf andere Karten nicht besser gemacht worden ist. Selbst Karten der Lebendigen Welt Staffel 3 sind für mich vom Spielspaß um Längen besser, aber auf Dauer wird alles ein wenig fad.

    1. PS
      Vielleicht wird es wie in GW1 zwei Fraktionen geben und diese ermöglichen offene PvP gebiete, wo sich beide Fraktionen z.B. kämpfe um Rohstoffe, Handelswege, Städte und Gebiete liefern können. Etwas anders als im WvW, wobei die Karten denn dynamischer sein könnten. Auch wäre es möglich, dass neue Beherrschungen kommen und der Nekro eine Art Ritualist wird, der anstatt Minions eben Geister beschwören kann. Mit der Erweiterung haben die Entwickler eine menge Möglichkeiten, um neue und interessante Inhalte zu generieren. Ich bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"