Blogposts

Blogpost: Geschichten aus der Vergangenheit

Kurz vor Release von „Visionen der Vergangenheit: Stahl und Feuer“ gibt Lead Writer Kwan Perng einen kurzen Ausblick auf die Inhalte, die uns erwarten. Die Veröffentlichung fokussiert sich auf Geschichten aus der Vergangenheit von Ryland Stahlfänger und auf Almorra Seelenhüters Schicksal, aber es gibt auch eine Kleinigkeit über das Auge des Nordens.

Geschichten aus der Vergangenheit

Geschichten aus der Vergangenheit

Blogpost

(Dieser Beitrag enthält Spoiler zur ersten Episode von Die Eisbrut-Saga, „Geflüster im Dunkeln“.)

Hallo zusammen. Mein Name ist Kwan. Ich bin Autor bei Guild Wars 2 und arbeite als Lead Writer an „Visionen der Vergangenheit: Stahl und Feuer“. Das gesamte Team für Inhalte freut sich sehr darauf, dass die Spieler das neue Release erleben können. „Stahl und Feuer“ bot dem Narrative-Team die Gelegenheit, Charaktere und Ereignisse zu erkunden, denen wir uns sonst nicht zuwenden könnten. Für dieses Release hatten wir zwei Hauptziele vor Augen: Wir wollten ein wenig Licht auf Ryland Stahlfänger werfen und Fans die Möglichkeit bieten, Schlüsselmomente der Geschichte von Almorra Seelenhüter zu erleben.

Ryland ist ein stoischer Charakter, der sich nicht in die Karten schauen lässt. Wir wollten daher einen voyeuristischen Einblick in eine Seite Rylands gewähren, die wir selten zu sehen bekommen. Durch schieren Mut hat er sich den Respekt und die Bewunderung seines Elite-Stahl-Trupps verdient, einer Gruppe wilder Außenseiter, die im Fahrar geformt wurde. Der Trupp ist Rylands Familie. In der Vision „Stahlschmiede“ kämpft ihr als neue Rekruten an der Seite der Mitglieder.

Während der Ereignisse von „Geflüster im Dunkeln“ haben wir von Almorra Seelenhüters Schicksal erfahren, nicht jedoch von den Geschehnissen, die zu ihm führten. Nun erfahrt ihr, was sich nach ihrer Geiselnahme durch die Söhne Svanirs zugetragen hat, und wie sich ihre Geschichte mit Rylands Mission überschneidet. Almorra ist ein Charakter, den das Team von ArenaNet ins Herz geschlossen hat. Wir hatten immer vor, sie mit einem angemessenen Abschied zu würdigen. Auf General Seelenhüter warten unvergessliche Momente.

Darüber hinaus arbeiten wir das Auge des Nordens aus, das in „Schatten im Eis“ eingeführt wurde. Bei einem frühen Brainstorming zog das Team für Inhalte die Erstellung von Inhalten wie dem Bonusmissionen-Pack aus dem ersten Teil von Guild Wars® in Betracht. Die ganze Idee kam ganz natürlich zustande, als uns klar war, dass wir das Auge des Nordens als Ausgangspunkt etablieren wollten. Auf diese Weise konnten wir das Spähbecken wieder einführen. Dank der hierdurch gebotenen Möglichkeiten konnten wir bei Design und Erzählung etwas experimenteller sein.

Im Auge des Nordens setzt sich der Kommandeur mit Aurene und Rytlock in Verbindung, während wir eine Pause von der Hauptgeschichte von Die Eisbrut-Saga einlegen. An diesem neuen Ausgangspunkt ist jede Menge los, einschließlich des Debüts eines unerwarteten, unterhaltsamen Charakters, den die Spieler bisher noch nicht persönlich gesehen haben. Alle hier im Team freuen sich jetzt schon darauf. Ich werde die Foren im Auge behalten, um eure Reaktionen zu sehen 🙂

Ich freue mich, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein und mit so talentierten und leidenschaftlichen Menschen aller Disziplinen zusammenarbeiten zu dürfen. Im Namen von Tom und dem gesamten Narrative-Team von ArenaNet möchte ich abschließend sagen: Wir hoffen, dass ihr Freude an den neuen Story-Inhalten von „Die Eisbrut-Saga“ haben werdet. Wir sind gerührt von der Leidenschaft, die die Fans von Guild Wars 2 an den Tag legen.

chaoskind

eigentlich Lisa, 24, und seit mehr als sechs Jahren in Tyria unterwegs. Hauptsächlich anzutreffen in Raids oder beim chaotisch-organisatorischen rumwuseln durch die eigene Raidcommunity Rising Light. Ingame: musicalfreak.7184

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"