Sonderausgabe Frage der Woche: PvP – GW2 vs. X

Dieses Mal möchten wir uns eingehender mit dem PvP konkret im Vergleich mit seinem Vorgänger Guild Wars aber auch gerne anderer MMORPGs beschäftigen. Viele aus der Community haben bereits in anderen MMORPGs Erfahrung gesammelt und diese möchten wir gerne von euch zusammentragen und diskutieren.

Sonderausgabe Frage der Woche: PvP – GW2 vs. X

Aufhänger für diese Diskussion soll an der Stelle das yt-Video von nerdSlayer sein, welches zufällig vorgeschlagen wurde. Darin stellt er zunächst klar, dass dies seine persönliche Meinung ist, die keine Allgemeingültigkeit hat, die aber argumentativ durchaus einige Aspekte herausarbeitet, die man sich anhören sollte. Er zieht als Vergleich dazu das PvP aus Guild Wars heran und stellt so die Stärken und Schwächen heraus.

Eure Meinung, eure Erfahrung

Wir möchten als nun von euch gerne wissen, was ihr von dem PvP von Guild Wars 2 für gut befindet und wo ihr die Schwächen seht. Gebt uns gerne ausführliche Argumente an die Hand und zieht konstruktive Vergleiche zu anderen MMORPs, die ihr bereits gespielt habt. Äußert euch gerne so ausführlich wie möglich zu matchmaking, den Skills, der meta, den Seasons, den Maps, die strategische Tiefe und lasst uns auch gerne Verbesserungsvorschäge da. Ihr seid Guild Wars-Veteranen und seid mit dem Guild Wars 2- PvP nie warm geworden? Teilt uns mit, weshalb. Bleibt dabei sachlich und freundlich, auch wenn sich dabei andere Meinungen auftun können als eure. Schaut euch gerne das Video an und nehmt Bezug darauf, wenn ihr valide Punkte findet.

Wir freuen uns darauf dies mit euch gemeinsam zu thematisieren und sind gespannt darauf wie die Stimmen der Community darauf bedacht sind das PvP zu verbessern. Im Podcast werden wir dieses Thema wie gewohnt aufgreifen und besprechen.

Über FroilleinK

Oder auch einfach Katie. Als Schreiberling tätig sowie für Community-Organisation und Events bei Guildnews zuständig. Ansonsten kre/aktives Organisationstalent, das helfende Pfötchen stets parat und durch's Studium bei Guild Wars 2 gelandet. Ingame: FroilleinK.6723

8 Kommentare

  1. gutes video und stimme auch in vielen punkten 100% zu. WvW war für viele meiner freunde der grund um sich gw2 zu kaufen … WvW wurde aber seitens Anet nie als endgame behandelt … besondere belohnungen sind kaum vorhanden .. gute server werden nicht belohnt , der modus ist einfach nur just4fun…
    PvP hat das gleiche problem jeder bekommt den gleichen loot unabhängig von skill .. es gibt einfach keine motivation sich zu verbessern und dadurch hat man nur 1% spieler die auch ohne belohnungen besser werden wollen und der rest farmt einfach nur pips ..
    dazu kommen klassen wie scourge oder mesmer welche jeglichen spielspaß durch clusterfuck zerstören und einfach nicht zu balancen sind… 60% des wvw zergs besteht aus scourge …

    Im großen und ganzen würde ich einfach sagen egal welcher spielmodus .. Anet hat auf die veteranen vergessen und ist zu sehr auf story und casual content gegangen … vl sollte man mehr auf die stärke von gw2 eingehen das kampfsystem und dafür content entwicklen … achja und die leute wollen schon seit release GvG .. es kommt jetzt schon 6 jahre zu spät

  2. Eins vorweg, ich spiele grundsätzlich in keinem(!) MMO PvP, da ich *mit* anderen Spielern zocken will, nicht gegen sie.
    Und dabei kann ich dann auf in den Chat geschmotzte Kommentare und Beleidigungen verzichten, bei denen ich mich frage, auf welcher Baumschule die kleinen Kinder „Doitsch“ gelernt haben.

    #1.) Skill Begrenzung: Das Problem hatte GW1 schon, ist aber in Teil 2 durch die Waffenbegrenzung noch massiver geworden.
    Es entbehrt für mich jeder Logik, wenn man als Krieger, Magier, Dieb, Wasauchimmer morgens in einem Spiel aufsteht und sich sagt: „Ich habe Jahre und Jahrzente gebraucht, um mein Fachwissen zu erlernen, aber 90% davon lasse ich heute nicht in mein Hirn rein.
    In dieser Hinsicht ist nur TESO noch schlimmer, in SWTOR und AION gibt es dieses Problem nicht (WoW habe ich nie gespielt).

    #2.) Null Taktik/Diktat der Meta: Die Spielmechanik ist derartig in feste Wege gepresst und alle Klassen derartig durchgenerft, dass man nichts anderes als diktierte Builds laufen kann. Versucht man es trotzdem, wird man sogar von den eigenen Leuten blöd angeblafft (siehe „Doitsch“ oben).

    #3.) Equipment-Zwang: Okay, kann man eigentlich vernachlässigen, wenn man nichts auf legendären Schnickschnack gibt, da es zum Glück auch Waffen gibt, für die man keine Salzvergiftung braucht.

    #4.) Mitgefangen, Mitgehangen: Ich bekomme über TS und Discord mit, wie Teammitglieder regelmäßig das Match verlassen, oder einfach inaktiv in der Gegend stehen, sobald ein Match nicht von Anfang an nach Sieg aussieht und die Hinterbliebenen werden durch die zu erwartende Niederlage mit runtergezogen. Ich hatte schon im RL genug bei der Arbeit damit zu tun, die Inkompetenz und die Fehler von anderen Leuten auszubaden – das brauche ich in Spielen nicht auch noch.

    #5.) Cheating. Ich will hier niemandem etwas unterstellen, aber ich habe in meinen wenigen Exkursionen ins PvP Spieler gesehen, die sich lustig über die Karte teleportieren, in bester Wallhack-Manier durch solide Hindernisse hindurch Schaden anrichten und (damit meine ich nicht einmal nur die Deadeyes) mit einem Hieb Gegner besiegen, während sie selbst ewig unverwundbar bleiben.
    Und anscheinend tut niemand etwas gegen solche Leute.

    #6.) PvP macht keinen Spaß! Der letzte Punkt. Wenn ich in ein Spiel Zeit, Mühe und Geld investiere, dann möchte ich Spaß haben und unterhalten werden! Herausforderungen suche ich garantiert nicht, denn davon ist mein RL schon zur Genüge zugestopft, als dass ich mir das beim Gaming auch noch antun möchte. Guild Wars 1 + 2 sind tolle Spiele, die auch nach Jahren nicht langweilig sind und an die ich täglich gerne rangehe – aber nur zu meinem Vergnügen und nicht, um, sollten eines Tages Blicke und Worte töten können, die Polizei wegen Verstümmelungen oder Mord an ANet-Mitarbeitern oder anderen Spielern an den Hacken zu haben.

    In diesem Sinne: „genießt“ das PvP, aber ohne einen verdammt guten Grund tue ich mir diese cholerikerverseuchte Salzgrube nicht an.

    Viel Erfolg und fettes Loot wünsche ich euch trotzdem.

  3. Ich mag PvP grundsätzlich auch nicht besonders.

    Was GW2 meiner Meinung nach besser als gewisse andere Spiele macht, ist gerade der fehlende Item-Progress. Vor allem im PvP. Es ist doch total dämlich, wenn man als Anfänger nicht nur ständig auf die Nase bekommt, weil man einfach noch schlecht (unerfahren) ist sondern dann obendrein auch noch wegen schlechterer Ausrüstung im Nachteil ist. Gerne Progress in Form von besonderen Rüstungsskins oder anderen Prestigesymbolen, aber doch nicht in der Effektivität der Rüstung!

    Ich mag auch das System, dass man nur eine beschränkte Anzahl Fähigkeiten ausrüsten kann. Ich sehe es eher als Herausforderung, die richtigen zu finden. Ja, manchmal ist es nervig, erstmal aus dem Kampf kommen zu müssen um ein eher praktisches Skill reinnehmen zu können (z.B. Mesmer-Portal). Andererseits kenne ich das andere Extrem damals aus WoW noch. Dort hatte ich viel zu viele Skills, die ich auch alle immer wieder im Kampf gebraucht habe und konnte gar nicht genug Tasten dafür belegen. (Da wurde glaube ich auch zwischenzeitlich ausgedünnt, ist wohl nicht mehr so schlimm.) Und im PvP bedeutet das auch, dass man versuchen kann das Build des Gegners zu lesen und dadurch eben nicht mit der vollständigen Skillpalette der Klasse rechnen muss.

  4. Da ich außer GW2 kein anderes MMO spiele, habe ich natürlich auch keine Vergleichsmöglichkeiten.
    Ich finde das PvP so naja… Ich spiele es ab und zu insbesondere wegen der Dailys, aber ansonsten reizt es mich nicht sonderlich. Am schlimmsten finde ich manchmal die Leute, mit denen man ein Team für die nächsten zehn Minuten bilden muss. Damit meine ich diejenigen, die einfach das Match verlassen oder wie bescheuert in der Gegend herumstehen, weil es nicht gleich in der ersten Minute nach einem Sieg aussieht. Besonders ätzend sind auch die Cheater. Du schlägst wie wild auf deinen Gegner ein und es passiert… Nichts? Aber offensichtlich wird nichts gegen diese Spieler unternommen.
    Ich mag beim PVP allerdings die vielen verschiedenen Karten, auf denen man spielen kann, und auch die Belohnungen aus den verschiedenen Pfaden sind ganz in Ordnung. Es ist schön, dass man unabhängig vom Level PVP spielen kann und die Ausrüstungswerte auf den gleichen Stand gesetzt werden. So kommt es dann tatsächlich auf Build und Spieltalent an und nicht den Wert deiner Waffen und Rüstung.

  5. ihr sagt selber ihr spielt kaum PvP aber seht Cheater ? Ich glaube eher das es einfach bessere Spieler sind.
    Zum Thema Salz im PvP .. das haste in jedem PvP Spiel ist ganz normal und damit muss man umgehen können.
    Gegen die Afk Spieler kannst leider nicht viel machen weil die Bestrafungen dafür kaum vorhanden sind.

    zu den Aussagen von TheDarkSavant

    – Skillbegrenzung fördert verschiedene Builds

    – META hast du auch im PvE … Most Effective Tactic Available wirst du immer haben egal wo und in welchen Spiel

    • Bzgl. Cheater: kommt darauf an. Ein Krieger, der 10s unverwundbar ist dabei aber abartigen Schaden rausdrückt kann ich mir gerade noch so mit Skill(s) vorstellen. Wenn der aber auch durch Wände hindurch schießt oder innerhalb von Sekundenbruchteilen von close nach far kommt ist das was anderes. Ebenso im WvW, wenn ein Mesmer gerade noch in Zerg war (also nicht vorher versteckt) und nun den Zerg in eine Feste porten kann. Ich war aber schon zu lange nicht mehr im PvP um zu beurteilen, wie häufig Cheater nun wirklich sind.

      Ja, es wird immer eine Meta geben. Das liegt in der Natur der Sache. Und selbst wenn wirklich alles exakt gleich gut ist, wäre das trotzdem eine Meta. Problematisch wird es dann aber, wenn man auf Meta-Nazis trifft, die einen Flamen, sobald man auch nur um ein Trait von der Meta abweicht geschweige denn was ganz anderes spielt – ob erfolgreich oder nicht.

      • klar kann es möglich sein das jemand cheatet aber viele Leute haben zu wenig erfahrung um cheater zu erkennen. „Meta-Nazis“ habe ich persönlich im sPvP noch nie gesehen und bin auch schon LvL 120 dort.
        Im WvW ja dort gibt es „Meta-Nazis“ aber das ist dort auch begründet … in nen 50 Mann Squad braucht man eben spezielle Klassen und Traits um zu überleben … hatt zB der Wächter in deiner Gruppe keine Stabi um gegen CC anzukommen welcher ja in 50v50v50 Fights zu genüge gespamt wird, stirbt die Gruppe viel viel Leichter. Es gibt halt gewisse Ausrüstung und Skills die in verschiedenen Spielmodi wichtig sind.
        WvW sehe ich als Endgame und dafür sollte man sich auch vorbereiten und nicht einfach mit full bersi Ausrüstung rein und ohne jeglichen Zerg tauglichen Skills

      • Ich kann mich nicht mehr genau an den Namen der Karte erinnern (hatte bisher nur vielleicht 10 oder 12 Matches), aber ein Ranger ballert durch eine solide Wand auf mich und als ich (Nekro) endlich um das Ding rum war und ihn mit meinem Schwert bearbeitet habe, wurde nicht mal eine Null als Schaden angezeigt. Ich schalte auf die Shroud um und will den Sturmangriff ausführen – da steht er plötzlich laut der Minimap fast die halbe Karte entfernt.
        Wenigstens haben es die anderen auch gesehen und entsprechend kommentiert, während sie mir auch sagten, dass das regelmäßig vorkäme.

Schreibe einen Kommentar