Patchnotes

Hotfix: Patch zu „Keine Gnade“ – 29. Mai 2020

ArenaNet hat in der Nacht ein paar Hotfixes aufgespielt und behob damit diverse kleine Bugs. Schon am Release kamen direkt beim Patch die ersten verspäteten Änderungen gleich dazu. Auch die Sondermissionen sind betroffen.

Hotfix Keine Gnade

Hotfix: Patch zu „Keine Gnade“ – 26. Mai 2020

Hotfix – 29. Mai 2020

Fehlerbehebung:

  • Angriffsmission „Kalter Krieg“: Ein Fehler wurde behoben, der Spielern, die nicht an der Angriffsmission teilnahmen, das Plündern von Belohnungstruhen ermöglichte.

Hotfix – 28. Mai 2020

Fehlerbehebungen:

  • Ein Problem wurde behoben, durch welches in manchen Heimatinstanzen Bergungsmaterial-Haufen-Knoten nicht erschienen.
  • Rehe in den Gebieten der Vloxen-Mine und von Fort Trotz werfen nun Beute ab, wenn sie besiegt werden.
  • Sondermission-Dokumente und individuelle legionsbezogene Sondermission-Dokumente können nun an Kaufleute für jeweils 5 Silver verkauft werden.
  • Ein Problem wurde behoben, dass Champions erlaubte, den Kampfbereich in der Angriffsmission „Kalter Krieg“ zu verlassen, was dazu führte, dass sie ihre Aggression gegenüber Spielern verloren.
  • Ein Problem wurde behoben, durch welches der Bonustruhen-Zähler in der Angriffsmission „Kalter Krieg“ nicht korrekt aktualisert wurde.

Hotfix – 27. Mai 2020

Fehlerbehebungen:

  • Die Option zur Karmabelohnung wurde von Sondermission-Dokumenten entfernt. Der Beschreibungstext wurde aktualisiert.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei welchem Spieler aus der Angriffsmission „Kalter Krieg“ ausgeloggt wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, bei welchem Rytlock vorzeitig im Kapitel „Zerstreuen, zerstören, zweifeln“ verschwand.
  • Ein Problem wurde behoben, dass zum vorzeitigen Beginn des Eskort-Events von Bleifuß-Dorf nach Wolfskreuzung führte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch welchen Event-Ziele am Ende des Meta-Events „Kampfruf“ in Nieselwald-Küste verborgen sein konnte.
  • Die fehlerhafte Anzahl von Kriegs-Vorräten für stärkende Sondermission-Erfolge wurde berichtigt.
  • Ein Problem wurde behoben, durch welches der finale Boss in der Story-Instanz „Brechender Stahl“ manchmal in einer Wand steckenblieb.
  • Das Tengu-Echo-Großschwert verwendet nun korrekterweise Tengu-Echo-Klingen statt Sturmrufer-Kerne als Handwerksmaterial.

Aouglas

Aouglas (ich mag "Per Anhalter durch die Galaxis"), aber ihr könnt mich Jojo nennen, Jahrgang '94, erste Games "Duke Nukem" und "Age of Empires" und seitdem PC-Spieler. Nebenbei noch Student. Und stolzer Double Pistol Deadeye mit Siegeln-Spieler!

5 Kommentare

    1. Nix für ungut Terror, die Frage kommt ja derzeit häufig auf. Ich verstehe nur nicht wieso. Anet hat vor Wochen in einem Blogpost (s. Darx‘ Link) angekündigt, dass es wegen Corona-Lockdown keine Sprachausgabe geben wird und sie nachgereicht wird. Es stand in den Patchnotes. Und zumindest ich hab auch in-game einen Brief bekommen, wo das nochmal drin stand. Wieso haben so viele Spieler das trotzdem nicht mitbekommen und wundern sich jetzt?

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close