Zusammenfassung des Guild Chat-Livestreams: WvW Gefecht-Updates

Am vergangenen Freitag gab es einen neuen Guild Chat mit Rubi Bayer, in dem es den Welt gegen Welt Teil des Feature-Pakets ging. In einem neuen Blogpost werden die wichtigsten Punkte zusammengefasst und am Ende findet ihr den Mitschnitt zum Livestream.

Blogpost

In der neuesten Folge von „Guild Chat“ hatte Gastgeberin Rubi Bayer Besuch von Game Designer McKenna Berdrow und Environment Artist Kyle Bash. Dabei sprachen sie über die aktuellen Updates für das Welt gegen Welt als Teil des Wettkampf-Feature-Pakets im Juni 2017.

Gefechte sind dazu gedacht, dass sich zweistündige Spieleinheiten innerhalb eines viel länger andauernden WvW-Matchups bedeutsam anfühlen. Beim neuen Gefecht-Belohnungspfad können die Wettkämpfer Pips für Belohnungen für ihre Bemühungen auf dem Schlachtfeld verdienen. McKenna hat die Bedingungen für das Verdienen von Bonus-Pips erklärt und gesagt, dass das Entwicklerteam durch diese die Gelegenheit bekam, bestimmte Verhaltensweisen und Aktivitäten zu belohnen. Sie berichtete außerdem, dass die aktuelle Beschreibung im Spiel für den Treuebonus unklar ist und die Anforderungen für das Erhalten von Bonus-Pips nicht genau erklärt. Nachdem Feedback gesammelt und das Problem besprochen wurde, wird der Name der Bonuskategorie in ‚Hingabe‘ geändert, um aufzuzeigen, dass er dafür gedacht ist, Spieler zu belohnen, die viel Zeit damit verbringen, das WvW zu spielen. Das Team schraubt außerdem die erforderliche Zeit herunter, sodass Spieler bereits nach einer Woche beginnen, Bonus-Pips zu erhalten, anstatt erst nach drei. Dadurch wird häufiges Spielen immer noch belohnt, wirkt sich jedoch nicht mehr so nachteilig für Spieler aus, die im Urlaub sind oder anderweitig nicht in der Lage, alle Holztruhen-Stufen im Verlauf von drei zusammenhängenden Wochen zu verdienen. Die Änderung soll ab 20. Juni in Kraft treten.

Zusätzlich zur Einführung des Belohnungspfads hat das Team vorhandene WvW-Turniertickets in Gefechtstickets umgewandelt, welche die Spieler weiterhin verdienen und gegen neue Rüstungen, Waffen und andere Belohnungen eintauschen können. Durch diesen Ausgleich wollte McKenna sicherstellen, dass Hardcore-WvW-Fans auf Langzeitbelohnungen hinarbeiten können, aber auch Gelegenheitsspieler belohnt werden.

Kyle hat am legendären Rucksack Kriegsbringer gearbeitet, der exklusiv in WvW erhältlich ist. Das Thema für das Design lautete Belagerungswaffen, und das Team experimentierte mit mehreren Ideen, einschließlich eines Designs, in dem McKenna sämtliche Belagerungswaffenmodelle im Spiel zu einem Flügelset kombinierte. Zu den anderen Ideen gehörten – nicht immer ganz ernst gemeint – ein von Stacheln übersätes Rückenteil, ein Baby-Dolyak mit Jetpack, ein Belagerungs-Golem-Helikopter und ein Kampfjet. Kyle meinte, das finale Design soll gewaltig und einschüchternd wirken – etwas, das Spieler einen Commander aus der Ferne tragen sehen und denken: „Der wird mich umbringen.“

Unten könnt ihr euch die Aufnahme der Folge ansehen!

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

Ein Kommentar

  1. vote for baby-dolly mit jetpack

Schreibe einen Kommentar