InterviewRund um Guildnews

Stream-Team Guildnews: Interview mit… Fashionfuchs

Weiter geht es mit dem zweiten Teil “Team Guildnews: Interview mit… Fashionfuchs” unserer Interview-Reihe. Dabei möchten wir euch die Streamer ein wenig näher bringen, die sich zum Großteil auch an dem Projekt “Guild Wars 2 von Anfang an” beteiligen. Jeder hat dabei seine eigenen Schwerpunkte und Fashionfuchs macht ihrem Namen damit alle Ehre.

Stream-Team Guildnews: Interview mit… Fashionfuchs

“Für alle, die mich bisher noch nicht kannten, mein Name ist Fashionfuchs oder einfach nur Maren. Neben dem Studium husche ich als kleiner Fuchs durch die unendlichen Weiten von Tyria. Über mein Alter gibt es diverse Theorien. Die einen sagen, dass ich ewige 21 Jahre alt bin (*hust* die meisten würden mir das wahrscheinlich sogar noch glauben) und Andere ich sei 26 Jahre alt. Ich streame seit 1,5 Jahren fast täglich auf Twitch und mein Maingame ist Guild Wars 2. Außerdem bin ich seit November 2016 ArenaNet Partner und seit August 2017 auch offizieller Twitch-Partner.

Guild Wars 2 spiele ich seit Januar 2015. Meine Hauptgilde ist meine eigene Communitygilde, der Fuchsbau der Füchse [Fox]. Meine Spielzeit beträgt rund 7.000 Spielstunden, wovon die Hälfte auf meine AFK-Zeit geht. In Fraktalen spiele ich aktuell den Druid, da ich gerne die Supportrolle einnehme. Hin und wieder verirre ich mich auch auf meinen Guard. Für die Story ist meine Elementarmagierin meine Mainklasse.”

Wie bist Du 2015 bei Guild Wars 2 gelandet und was hat Dich daran gefesselt?

“Ich bin zufällig bei Guild Wars 2 gelandet. Damals habe ich sehr viel Diablo 3 gezockt und mit der Zeit wurde das Spiel einfach langweilig. Mein Freund zeigte mir dann einen Trailer von Guild Wars 2 und mein erster Eindruck war nicht unbedingt positiv. Zuerst lehnte ich das Spiel ab und wollte es gar nicht probieren. Lustigerweise wurde Guild Wars 2 dann reduziert und ich dachte mir, dass ich es mal ausprobieren könnte.

Wieso ich bei Guild Wars 2 geblieben bin? Ich habe tolle Leute kennen gelernt und ohne meine erste Gilde wäre ich wohl nicht bei dem Spiel geblieben. Es waren lustige Abende im Teamspeak, die mich einfach bei dem Game hielten.
Und noch heute sind es die Menschen, die für mich zum Teil den Reiz ausmachen das Spiel auch weiterhin zu spielen. Mein Stream hat wohl einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich das Spiel nicht missen möchte. Guild Wars 2 verbindet.
Ich habe schon oft erlebt, dass Spieler aufgehört haben, weil sie gelangweilt waren. Und bisher kamen sie alle zurück. Sei es wegen der anderen Spielern oder wegen dem Game selber. Guild Wars 2 schafft es einfach immer wieder einen Schalter umzulegen und man ist plötzlich wieder total im Hype-Fieber.

Zu meinem Content lässt sich sagen, dass die Garderobe quasi mein Fuchsbau in Guild Wars ist. Fashion ist definitiv Programm bei mir. Ich veranstalte auch seit fast einem Jahr jeden Monat eine Modenshow. Mit Motto oder auch mal ohne Thema suchen wir dann Tyrias Next Topmodel. Abseits davon laufe ich sehr viele Fraktale, auch mal Dungeons oder verirre mich in den Raid. Zu einem Fashionfuchs gehören natürlich auch legendäre Waffen. Damit möchte ich den Zuschauern zeigen, dass es nicht unbedingt ein Hexenwerk ist etwas Legendäres zu bauen.”

Und welche ist deine Lieblingsanekdote in Guild Wars 2, wenn Du deine Spielzeit Revue passieren lässt?

“Ich glaube, es gibt sehr viele schöne Momente in meiner Spielzeit. Der erste Charakter, die erste Welterkundung, um festzustellen wie schön die Welt von Guild Wars 2 ist oder der erste Dungeon. Die ersten Schritte in Guild Wars 2 waren allgemein sehr schön. Aber auch die erste legendäre Waffe Bifröst oder der erste gelegte Raidboss sind alles Momente, an die ich sehr gerne zurückdenke.

Wenn ich mich aber für einen Moment entscheiden müsste, wäre es wohl der Heart of Thorns-Release. Vor HoT bestand mein Maincontent daraus Dungeons so schnell wie möglich zu rennen. Leider sollten Dungeons mit HoT abgeändert werden.

Am Tag des Releases bin ich um 6:30 Uhr morgens aufgestanden, habe mir einen Kaffee gekocht und bin an den Computer gegangen. Ich habe mich mit dem Teamspeakserver verbunden und wir sind mit meiner damaligen Dungeongruppe ein letztes Mal Arah gelaufen. Um 7 Uhr morgens!

Viele haben uns für verrückt gehalten, aber es war einfach perfekt. Wir haben so viel gelacht und dann gemeinsam den Patch erlebt und die ersten Schritte gemeinsam im Dschungel gemacht. Das sind Momente, die Guild Wars 2 einfach besonders machen.”

Ist dem Fuchs denn auch mal etwas dummes passiert in Tyria?

“Ich glaube dumme Sachen, wie aus Versehen aufgestiegene Handschuhe zu löschen, sind jedem Mal schon einmal passiert. Vergessen, dass man in einer Instanz nicht gleiten kann, und deswegen in den Tod zu springen, geht auch auf mein Konto an Dummheiten in Guild Wars 2. Aber eine richtige Dummheit, dass ich sage „Oh mein Gott, was hast du da bitte gemacht? Wie konntest du nur?“ fällt mir nicht ein.”

Wenn Du an den Release von “Heart of Thorns” zurückdenkst: Was hat Dir am besten gefallen, wovon warst Du enttäuscht?

Wenn ich an den Release von Heart of Thorns zurück denke, denke ich an Hype! Dadurch war man voller Erwartungen und der erste Eindruck war auch gut. Es war neu. Alles Neue beeindruckt einen erst einmal. Das erste Mal Gleiten war auch einfach unbeschreiblich. Aber leider kam sehr schnell die Ernüchterung.

Woher kam diese Ernüchterung?

Heart of Thorns war für mich eine Enttäuschung. Ich bin mit einer Elementarmagierin durch den Dschungel gelaufen und war instant tot. Diese kleinen nervigen Viecher (Raptoren) haben mir das Leben zur Hölle gemacht. Außerdem erinnere ich mich an den ersten Boss zurück, wo der gesamte Zerg am Feuerschaden gestorben ist.

Auch erinnere ich mich an den XP Grind. So oft es ging habe ich Widerstand des Drachen gemacht, um so schnell wie möglich meine Beherrschungen zu leveln. Ich glaube, deswegen bin ich auch kein großer Fan von dieser Eventkette, weil ich sie einfach zu Beginn zu viel gefarmt habe. Dungeons waren tot und das war früher mein Content. Die Story hat mich persönlich auch enttäuscht.

Zu dieser Zeit habe ich wirklich darüber nachgedacht mit Guild Wars 2 aufzuhören. Und wieder einmal waren es die Leute, die mich bei dem Spiel hielten.

Natürlich hat das Addon Heart of Thorns auch seine guten Seiten! Die Elitespezialisierungen waren toll. Ich möchte meinen Stab auf meiner Waldläuferin nicht mehr missen. Heart of Thorns hatte Anlaufschwierigkeiten, aber es hat sich entwickelt. Meiner Meinung nach hat das Addon das Grundgerüst fürs Überleben des Spiels an sich gelegt. Durch das Beherrschungssystem gibt es so viele Möglichkeiten, dass ich gespannt bin, was uns in Zukunft noch alles erwartet!”

Ein berechtigte Kritik, die Du äußerst. Damit warst Du zu dem Zeitpunkt auch nicht alleine und ArenaNet hat darauf auch reagiert, was sich in deinen Aussagen auch wiederspiegelt. Du hast Dich mit den Überarbeitungen hineingefunden und weiterentwickelt, deshalb also auch neuen End-Content für Dich gefunden.

Was sind derzeitig deine Ziele und wie bereitest Du Dich auf den Release von “Path of Fire” vor?

“Mein aktuelles Ziel in Guild Wars 2 ist meine legendäre Rüstung weiterzubauen, endlich die Sammlung von Aurora fertig zu machen und vielleicht auch mal wieder eine legendäre Waffe zu bauen. Aber am Wichtigsten ist, dass ich bis zum Release von Path of Fire noch etwas Gold farme. Ich möchte nicht unbedingt pleite in ein Addon starten.

Wer weiß, was uns alles erwartet und etwas Gold auf der hohe Kante zu haben, schadet bestimmt nicht.”

Dieses Ziel werden sicherlich einige haben, damit befinden wir uns alle in großer Gesellschaft.

Welche Erwartungshaltung hast Du in Hinblick auf das neue Addon und worauf freust Du Dich am meisten?

“Ich versuche meine Erwartungshaltung möglichst gering zu halten. Ich möchte nicht noch einmal so enttäuscht werden wie bei Heart of Thorns. Aber trotzdem fängt mich der Hype-Train immer wieder. Je näher der Tag des Releases rückt, desto aufgeregter bin ich.

Was wird uns alles wirklich erwarten? Ich freue mich am meisten auf die Mounts. Ich war zu Anfang ein großer Gegner von Mounts.

Passen Mounts zu Guild Wars 2? Meine Antwort war vor dem 1. Beta Wochenende klar nein. Aber als ich dann endlich auf meinem Raptor saß, war ich hin und weg.”

Durch das Addon PoF haben sich auch etliche Zurückkehrer und Neulingen in Guild Wars 2 eingefunden.

Wie lautet dein persönlicher Nr.1 Tipp, den Du jedem Spieler geben würdest, der mit PoF neu Guild Wars 2 beginnt?

“Mein persönlicher Tipp für jeden Neueinsteiger ist es sich eine Gilde zu suchen. Eine Gilde zu haben, die einem Sachen erklärt oder hilft, ist einfach Gold wert. Warum alleine durch die Kristallwüste ziehen, wenn man auch mit vielen Leuten es erleben kann?
Viele aus Team Guildnews haben eine Communitygilde, die euch alle gerne aufnehmen, um euch die ersten Schritte in Guild Wars 2 zu erleichtern!”

Du machst viel mit deiner Community- Gilde.

Wie werden die Füchse ins Addon starten?

“Ich werde am Freitag, den 22.September, einen Pre-Release-Stream machen, in dem wir gemeinsam warten, dass sich endlich die Tore zur Kristallwüste öffnen. Wir werden ein letztes Mal Widerstand des Drachen machen um 15:30 Uhr, um in einem epischen Kampf dem Dschungel “bye bye!” zu sagen. Darüber hinaus werde ich am Sonntag, den 24.09. ab 10.00h einen 12 Stunden Stream veranstalten”

Und zur Ankündigung von Marens 12h-Stream geht es hier.

Linksammlung

Außerdem findet ihr im Folgenden, wo ihr den Fashionfuchs im Internet treffen könnt:

FroilleinK

Oder auch einfach Katie. Als Schreiberling tätig sowie für Community-Organisation, Events und Marketing bei Guildnews zuständig. Ansonsten kre/aktives Organisationstalent, das helfende Pfötchen stets parat, selbst und ständig - einfach ein wuseliger Allrounder. Ingame: FroilleinK.6723

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"