Lore

Die Ätherklingen greifen an

Die Ätherklingen treten das erste Mal in der zweiten Episode der Lebendigen Welt Staffel 1 auf. Mit ihren Luftschiffen sorgen sie für Angst und Schrecken.

Mai Trin
Ätherklingen

Ätherklingen

Die Ätherklingen haben ihren ersten Auftritt in der zweiten Episode der Lebendigen Welt Staffel 1. Mit ihrem Angriff auf den Kapitänsrat von Löwenstein stören sie nicht nur das Fest. Sie bringen Chaos in die Ordnung von Löwenstein, der Stadt der Gemeinsamen Völker. Mit ihrer Anführerin Mai Trin scheint ihr Ziel zunächst noch recht undurchsichtig. In End of Dragons haben wir nun das Gesamtbild der Geschehnisse erfahren und auch was mit den Ätherklingen und Ihrer Anführerin Mai Trin geschah nachdem sie aus Löwenstein vertrieben wurden. In der Neuveröffentlichung der Lebendigen Welt Staffel 1 bilden die Ätherklingen eine Gruppe von Piraten, die sich der Luftschiffe des Paktes bemächtigt haben.

ArenaNet hat uns dazu aktuell Info-Bilder auf Twitter veröffentlicht. Aber auch schon vorher gab es von ArenaNet Artikel zur Entstehung der Ätherklingen und einen Bericht von Elen Kiel, die sich mit den Ätherklingen befasste.

Die Ätherklingen greifen an

Die Piraten der Ätherklingen: Habt Acht!

Eine neue Armada von Piraten ist in Tyria aufgetaucht – sie kamen ohne Vorwarnung, und das nicht übers Meer, sondern mit fliegenden Schiffen aus der Luft! Die Bürger Löwensteins richten ihren Blick nunmehr gen Himmel, um nach Anzeichen einer Bedrohung Ausschau zu halten.

Die Löwengarde sucht mit ihren Ermittlungen unter der Leitung von Ellen Kiel in Erfahrung zu bringen, welche Absichten diese Piraten verfolgen und woher sie kamen. Ein Auszug aus dem offiziellen Bericht zu den ersten Überfällen der Ätherklingen auf die Stadt ist zu eurer Information untenstehend zu lesen.

Ätherklingen in ihrer typischen Uniform

LÖWENGARDE-BERICHT ÜBER KRIMINELLE AKTIVITÄTEN 06.18.b.1326-44

Ermittlungsbeauftragte/r: Ellen Kiel, Inspektorin 3. Ranges

Dienstabzeichen-Nr.: 6843257Z/665

Name des/der Täter(s): Ätherklingen

Beschreibung der bekannten, die Bürger von Löwenstein betreffenden Strafbestände:

  • Diebstahl
  • Überfall
  • Mord

Beweislage:

Die Ätherklingen sind erstmalig bei den Feierlichkeiten zum Drachen-Gepolter von 1326 in Löwenstein in Erscheinung getreten. Sie griffen die Mitglieder des Schiffsrats an, die bereits durch einen bei der Bildnisverbrennung freigesetzten sonderbaren Energiestoß verletzt wurden. Bislang konnte noch nicht geklärt werden, ob sie auch für diesen Energiestoß verantwortlich waren.

In den der Stadt Löwenstein vorliegenden Akten sind derzeit keine Informationen über diese Piraten festgehalten; allerdings gelang es uns, einige ihrer Mitglieder der niedrigen Ränge festzunehmen. Im Zuge ihres Verhörs konnten wir in Erfahrung bringen, dass sie sich Ätherklingen nennen und über eine Flotte von Schiffen gebieten. Über wie viele Schiffe sie verfügen oder wie ihr Anführer heißt, konnten wir jedoch nicht feststellen. Die festgenommenen Ätherklingen erwiesen sich als ungewöhnlich loyal zu ihrem/ihrer Anführer/in und beantworteten jegliche Fragen zu ihrer Identität mit wahnsinnigem Gelächter. Wer auch immer der/die Anführer/in ist, sie fürchten ihn/sie mehr als die Gefangenschaft.

Die Ätherklingen entstammen verschiedenen Völkern und machen sich Magie zunutze. Sie tragen außerdem eine in Tyria bislang unbekannte Waffe, die sie als Degen bezeichnen. Dieser hat sich den Angaben der Überlebenden der Ätherklingen-Überfälle zufolge als äußerst effektive Waffe erwiesen.

Ätherklingen experimentieren mit neuer Technologie

Zeugenberichte:

Die Berichte der Zeugen unterscheiden sich stark und sind mitunter sogar widersprüchlich. Diejenigen, die sich bestätigen ließen, führe ich unten mit meinen eigenen Kommentaren in Klammern auf:

  • Die Ätherklingen landeten mit einem Luftschiff, wie man es hier noch nie zuvor gesehen hatte. Die meisten Augenzeugenberichte beschreiben es als leuchtend blaues fliegendes Schiff, das den „Untergang“ hinter sich herzieht (an der Richtigkeit dieser Angaben lässt sich zweifeln).
  • Die Ätherklingen tragen aufwendige, mit Zahnrädern verzierte Rüstungen, die in unterschiedlichen Farben vorkommen. Sie gleichen in ihrem Aussehen keiner anderen Piratenfraktion, die wir bislang dokumentieren konnten. (Siehe die beigefügten Zeichnungen offizieller Künstler der Löwengarde.)
  • Sie sind gut organisiert und äußerst diszipliniert und greifen als koordinierte Einheit an.
  • Sie töten wahllos und ohne Gnade.
  • Sie sind aus dem Südwesten in den Luftraum von Löwenstein eingedrungen.
  • Sie mischten sich mehrere Tage unter die Bevölkerung von Löwenstein, bevor sie sich in verbrecherischen Handlungen gegen die Stadt wendeten.

Schlussfolgerung:

Gegenwärtig lassen sich zu den Ätherklingen kaum mehr als Spekulationen anstellen, doch ich bin der Ansicht, dass einige der Zeugenaussagen uns genug Informationen an die Hand geben, um fundierte Annahmen zu machen. Erstens erfreuen sie sich scheinbar reicher finanzieller Unterstützung. Der Unterhalt ihrer Luftschiffe muss immense Kosten mit sich bringen, und ihre Rüstung wurde eigens für sie entworfen. Dies legt ihre Förderung durch einen vermögenden Wohltäter oder ertragreiche Geschäftsinteressen nahe.

Die von uns festgenommenen Ätherklingen schienen selbst nicht über allzu viel mechamagisches Wissen zu verfügen. Meines Erachtens können wir davon ausgehen, dass sie ein Bündnis mit einer Einzelperson oder Gruppe geschlossen haben, die ihre Luftschiffe wartet, aber nicht mit den anderen an den Überfällen teilnimmt.

Die Ätherklingen sind erst vor Kurzem in Erscheinung getreten. Anfragen an in anderen Städten postierte Kontaktpersonen der Löwengarde bestätigten, dass sie auch andernorts nirgends vor ihrem Angriff auf Löwenstein gesichtet wurden. Dies weist darauf hin, dass sie sich entweder bislang versteckt gehalten haben und bisher nicht an Überfällen beteiligt waren oder dass es sich um eine neue Organisation handelt. In beiden Fällen scheint es so, als hätten sie einen wohlhabenden Unterstützer, der einen ganz spezifischen – und zweifelsohne teuflischen – Plan verfolgt.

Eingeleitete Maßnahmen:

  • Wir sind weiterhin bestrebt, mehr Informationen aus den gefangenen Ätherklingen zu extrahieren.
  • Wir werden unsere Untersuchungen im Hinblick auf die Übergriffe beim Drachen-Gepolter fortsetzen.
  • Wir werden zusätzliche Kundschafter an Spähposten überall in der Stadt postieren, um ein Frühwarnsystem für etwaige konzentriertere Angriffe einzurichten.
  • Wir werden die Bevölkerung von Löwenstein warnen, damit sie sich für ihre eigene Verteidigung und die unserer Stadt rüsten kann.

Gezeichnet: Inspektorin Ellen Kiel

Die Entwickler geben einen Einblick in die Entstehung der Ätherklingen

Wer sind die Ätherklingen? von Steve Hwang

Hi Leute, ich bin’s, Game Designer Steve Hwang. Ich will euch einen Einblick in den Schaffensprozess für die Ätherklingen, unsere Himmelspiraten von Tyria der anstehenden Veröffentlichung, geben.

Himmelspiraten greifen mit Blitzen an

Bislang ist nicht allzu viel über die Ätherklingen bekannt, da sie erst vor Kurzem in Löwenstein erschienen sind.

In Löwenstein waren die Festlichkeiten zum Drachen-Gepolter in vollem Gange: Bürger zerschlugen freudig Drachen-Piñatas, schlugen sich die Bäuche mit Zhaikritze voll und erleuchteten den Himmel mit Feuerwerken. Alle hatten ihren Spaß an den Festlichkeiten – bis die Zeremonie zur Entfachung der Drachen-Bildnisse eine tragische Wendung nahm. Nachdem sie sich an einem der Drachen-Bildnisse zu schaffen gemacht hatten und dafür sorgten, dass es einen arkanen Impuls ausstieß, stürzten sich die Ätherklingen mit ihren Inquestur-Golems aus dem Himmel herab und fielen über den Rat her, um eins seiner Mitglieder zu töten. Nur der Mut der Helden, die der Löwengarde zur Hilfe eilten, verhinderte, dass ihnen noch weitere Ratsmitglieder zum Opfer fielen. Doch seid gewarnt: Die Ätherklingen haben gerade erst begonnen Tyria zu unterwandern.

Aus dem Äther geboren

Als wir das Living World Team für Juni zusammenstellten, wurden wir mit der Aufgabe betraut, eine neue Allianz zwischen Piraten und der Inquestur der Asura zu schaffen, die sich unbefugten Zutritt zu den Feierlichkeiten des Drachengepolters in Löwenstein verschaffen und dort eine Kette von Ereignissen in Gang bringen würde, die den Kapitänsrat auf immer verändern würden.

Ich taufte diese neue Allianz scherzeshalber „Pin-Quest“, bis das Team einen richtigen Namen für sie gefunden hatte. Hier bei ArenaNet haben wir jede Menge interne Bezeichnungen, die uns dabei helfen, uns die einzelnen Fraktionen – ihr Aussehen, ihre Fertigkeiten – vor Augen zu führen. So war „Fledge“ zum Beispiel unser vorläufiger Name für die Allianz aus Flammen-Legion (Flame Legion) und Schauflern (Dredge), bevor wir ihr den Namen Feurige Allianz gaben.

Piraten sind in Tyria nicht gänzlich neu. In Guild Wars 2 gibt es bereits mehrere etablierte Piratenfraktionen, wie etwa die Covington-Piraten von der Blutstrom-Küste oder die dreifache Bedrohung von Slades, Jackdaws und Wileys Piratenbesatzungen in den Gendarran-Feldern. Wie also konnten wir unseren neuen Freibeutern ein unverwechselbares Aussehen und einen ureigenen Charakter verleihen, wenn man bedenkt, dass viele unter euch bereits gegen Piraten gekämpft haben?

Steampunk + Luftschiffe + Blitze

Zunächst einmal galt es, einen einmalige Look für diese Piraten zu entwerfen. Als Grundlage für die Ätherklingen zogen wir einen Rüstungssatz im Steampunk-Stil heran, der sich gerade in der Entwicklung befand.

Ätherklingen im Steam-Punk-Look

Was ein richtiger Pirat sein will, der braucht außerdem ein Schiff: Wie Long John Silver, Jack Sparrow und Captain Harlock sollte es auch unserem neuen Piratenklan nicht daran mangeln.

Doch im Gegensatz zu den traditionell wassergebundenen Gaunern kommen die Ätherklingen aus dem Himmel herab – und dies verlangte nach einem geeigneten Transportmittel. Wir dachten uns, dass unsere Himmelspiraten – kriminell, wie sie nun einmal sind – ihre fliegenden Untersätze vielleicht dem Pakt stehlen würden, der seine eigene Luftschiffflotte betreibt.

Aber die Himmelspiraten sollten ihren ganz eigenen Charakter haben, der sie von allen anderen abhebt – und das nicht nur in puncto Aussehen sondern auch in ihrer Spielweise. Sie stehen im Bund mit der Inquestur, jener skrupellosen Organisation der Asura, die ihre Forschung jenseits aller moralischen Bedenken betreibt. Die Alchemie dieser Asura ergänzt den Steampunk-Charakter unserer Himmelspiraten ganz vortrefflich. In diesem Fall haben wir den Look der Ätherklingen mit Blitzen ausgestaltet: Sie erscheinen unter Blitzen auf der Bildfläche und auch ihre Fertigkeiten, Fallen und Waffen sind alle von elektrischen visuellen Effekten begleitet.

Jetzt fehlte nur noch ein prägnanter Name, der ausdrücken sollte, dass diese Piraten mit der Inquestur unter einer Decke steckten. Wir kamen dabei immer wieder auf einen Namen zurück, den unser Autor John Ryan vorgeschlagen hatte: die Ätherklingen.

Der Begriff „Äther“ lässt einen sofort an Luft und Magie denken; „Klingen“ hingegen vermittelt das Bild eines schneidigen Freibeuters. Kurze Namen sind schön, weil man sie sich einfach merken kann, und sie geben Spielern ein leicht erkennbares Präfix für Variationen des Feindes wie Ätherklingen-Stürmer, Ätherklingen-Schläger und Ätherklingen-Säbelrassler.

Ein Panoptikum der Bösewichter

Bei all unseren Veröffentlichungen für die Lebendige Welt wird kollaboratives und iteratives Arbeiten großgeschrieben. Je schneller wir Inhalte in spielbarer Form integrieren können, umso mehr Zeit haben wir, Feedback von Mitarbeitern und Alphatestern einzuholen, um sie darauf basierend zu überarbeiten. Schon bevor der Steampunk-Rüstungssatz gar im Spiel implementiert wurde und die Karte für das Verlies entworfen war, hatte unser Designer Elijah Miller eine Testkarte angelegt, auf der wir gegen die Ätherklingen kämpfen, ihre verschiedenen Fertigkeiten testen, ihre Effekte und Zeitabläufe feinschleifen und die Schwierigkeitsgrade abstimmen konnten.

Wir wollten eine Streitmacht schaffen, deren einzelne Rollen kohärent zusammenspielen und deren Fertigkeiten und Zustände sich gut ergänzen. Hier ist eine Vorschau der Armee der Ätherklingen, die euch im Spiel erwartet. Aber Vorsicht, die Veteranenversionen verfügen über zusätzliche Fertigkeiten, die hier nicht aufgeführt sind …

Die Ätherklingen-Uniform in ihrer fertigen Form

Ätherklingen-SchlägerDieser behäbige, kräftige Schläger kann seine Gegner bewegungsunfähig machen und niederschlagen.Ätherklingen-VerklopperDieser kernige Pirat nennt eine Dreierkombination von Treffern und einen schützenden Schild sein Eigen.Ätherklingen-SäbelrasslerDiese Piratin verursacht Schaden durch Blutungen und Verkrüppeln und wirft Dolche nach den Gegnern, die ihr Degen nicht erreicht.Ätherklingen-ZuchtmeisterIhre mangelnde Schnelligkeit machen diese Berserker durch die Zustände, die sie bewirken, wieder wett.Ätherklingen-StürmerDieser Zauberer kann Blitzangriffe und eine betäubende Aura kanalisieren.Ätherklingen-GrenadierWie der Name schon nahelegt, wirft dieser Bösewicht Granaten, die es in sich haben.

Wir stellen vor: die Offiziere

Jene unter euch, die sich in das Story-Verlies der Ätherklingen-Zuflucht wagen, erwarten einige neue Bosse, die mit ihren eigenen anspruchsvollen Mechaniken aufwarten. Gruppen werden sich nicht nur mit einem Ingeneur der Asura konfrontiert sehen, der Wände rotieren lässt, sondern auch einem ersten Maat, der eine Schiffskanone schultert und Kanonenkugeln auf euch niederhageln lässt und einer Kapitänin begegnen, die nur allzu gut mit dem Degen umzugehen weiß und außerdem erschreckend treffsicher ist. Ich will nicht zu viel vorwegnehmen, seht also selbst, was wir uns für euch ausgedacht haben!

Inspektorin Kiel ist auf euer Geschick und eure Entschlossenheit angewiesen, wenn sie der Bedrohung der Ätherklingen einen Riegel vorschieben will. Also meldet euch zur Stelle, springt für Löwenstein in die Bresche und zeigt den Ätherklingen, dass es kein Entrinnen gibt. Man sieht sich im Spiel!

Der erste Maat greift an
Guild Wars 2 End of Dragons Logo

Wenn ihr diesen Reflink beim Kauf von End of Dragons verwendet, erhalten wir eine kleine Provision.

Wie findet ihr die Ätherklingen als Schurken? Wer ist euere Nemesis in Guild Wars 2? Teilt es in den Kommentaren, in unserem Discord, auf Facebook oder auf Twitter mit uns.

Eyora

Eyora, mein Name kommt aus Fantasy-Romanen, da ich im Fantasy-Bereich stark aktiv bin. Aber als ein Kind der 80er, weiß ich schon gar nicht mehr, aus welchem Roman der Name kam, habe daher aber auch die gesamte Entwicklung der Spiele mit gemacht. GW2 spiele ich seit Release und treibe mich auf Tyria immer im PVE rum, da ich nach wie vor die Geschichten liebe. Für gemeinsame Abenteuer findet ihr mich Ingame unter Eyora.8196.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"