Der PvP Einsteiger Guide – Update 26. Juni

Die Spielmodi

Im PvP habt ihr seit Heart of Thorns die Chance, zwischen zwei Spielmodi zu wählen. Auf der einen Seite gibt es das Capture-Point-System (Bezwingung), bei dem man Punkte hauptsächlich durch das Erobern und Halten von Punkten gewinnt, und auf der anderen gibt es nun die Festung, ein Spielmodus, bei dem man den gegnerischen Gildenherrn besiegen muss.

Eroberungspunkte (Bezwingung)

Das Hauptaugenmerk des kompetitiven PvPs ist definitiv das sogenannte Capture-Point-System. Dabei gewinnt man hauptsächlich Punkte durch das Erobern und Halten verschiedener Punkte auf der Karte und nur sekundär über das Besiegen von Spielern oder das Ausnutzen der speziellen Mechanik der jeweiligen Karte.

In Guild Wars 2 gibt es, mit Ausnahme einer Deatchmatch-Karte und der Festung, auf jeder Map immer genau drei Eroberungspunkte. Diese drei Punkte werden meistens in Close-Point (der Punkt, der dem eigenen Team am nächsten liegt), Mid-Point (der Punkt in der Mitte) und Far-Point (der Punkt, der vom eigenen Team am weitesten entfernt liegt) unterteilt. Man verwendet die englischen Begriffe, da man in den Arenen mit Spielern aller Sprachen zusammengebracht wird.

Für den Eroberungspunkt gibt es zwei Zustände, entweder wurde der Punkt von einem der beiden Teams Übernommen (blau oder rot) oder er ist neutral (weiß). Einen Punkt zu neutralisieren geht dabei deutlich schneller, als ihn komplett zu erobern, was man immer beachten sollte. Ihr erobert einen Punkt, sobald ihr auf diesem steht und sich kein Gegner auf ihm befindet. Man erobert dabei jedoch nicht schneller, wenn mehrere Spieler auf diesem Punkt stehen, weswegen man in den meisten Situationen weitergehen und nicht gemeinsam auf dem Punkt stehen sollte.

Ein eroberter Punkt gibt alle zwei Sekunden einen Punkt auf das Konto des jeweiligen Teams, das Besiegen eines Spielers bringt 5 weitere. Zum Gewinnen benötigt man 500 Punkte. Jede Karte hat zudem bestimmte sekundäre Mechaniken, die wir euch in einem späteren Guide genauer erklären werden. Wichtig für den Einstieg ist es nur zu wissen, wie das Capture-Point-System eigentlich funktioniert und das ihr lediglich eine Person zur Eroberung eines Punktes abstellen müsst.

Der neue Modus Festung (Stronghold)

Der Spielmodus Festung wurde mit Heart of Thorns eingefügt und enthält aktuell nur die Karte „Schlacht von Champions Dämmerung“. Auf der Karte gibt es für jedes Team eine Festung mit einem Gildenherrn darin. Ziel des Spiels ist es den gegnerischen Gildenherrn zu besiegen oder bei Ablauf der Zeit die meisten Punkte zu besitzen.

In der Mitte der Karte befindet sich ein Platz mit Vorräten. Diese Vorräte (von denen man maximal zwei mit sich tragen kann) können dazu genutzt werden, um am eigenen Startpunkt Bogenschützen oder Bombenleger zu erstellen, die dann auf die gegnerische Festung zulaufen. Man benötigt diese Unterstützung, um die beiden Tore jeder Festung zu zerstören, da diese durch den Spieler keinen Schaden nehmen.

Die Tore werden dabei auch durch verteidigende NPCs bewacht, die man im Vorfeld ausschalten sollte. Bei 11:30 Restzeit auf der Uhr und dann alle 3 Minuten erscheinen die Nebelhelden auf der Karte, die ihr befreien müsst, damit sie für euch kämpfen. Auf jeder Seite der Karte gibt es einen Punkt, an dem sie erscheinen können, und als erstes erscheint ein Held bei dem Team, dass in den Punkten hinten liegt. Danach erscheint der Held auf der Gegnerseite (bei 8:30) und dann immer gleichzeitig auf beiden Seiten.

Der gerufene Nebelheld ist davon abhängig, welchen Helden ihr ausgerüstet habt (dritter Tab im PvP-Ausrüstungs-Menü). Jeder Held besitzt dabei einen Kampfschrei (der beim Erscheinen ausgestoßen wird), einen passiven Effekt (der uns verstärkt) und eine Elite-Fertigkeit, die beim betreten des letzten Raums in der Festung des Gegners aktiviert wird.

Grymm Svaard

  • Schrei: Schmeißt alle Gegner zu Boden und bringt sie zum Brennen
  • Passiv: Verleiht Wut und hat eine 50% Chance bei einem kritischen Treffer gegner mit einem AoE-Effekt zu treffen
  • Elite: Schmeißt Gegner zu Boden und verursacht 20% Schaden bei allen Gegnern im Raum des Gildenherrn

Turai

  • Schrei: Für eine kurze Zeit wird aller einkommender Schaden verhindert
  • Passiv: Verleiht Aegis und Schutz für jeden geblockten Angriff
  • Elite: Provoziert alle Gegner und verursacht 20% Schaden bei allen Gegnern im Raum des Gildenherrn

Nika

  • Schrei: Alle Verbündeten (auch der Lord) bekommen Unsichtbarkeit für eine längere Zeit und verursacht Blindheit, wenn sie die Unsichtbarkeit verlassen
  • Passiv: Verleiht Verbündeten Unsichtbarkeit und verursacht Blindheit, wenn sie die Unsichtbarkeit verlassen
  • Elite: Verleiht allen Spielern im Lordraum Unsichtbarkeit und verursacht 20% Schaden bei allen Gegnern im Raum des Gildenherrn

Tybalt

  • Schrei: Lässt Äpfel regnen, die Spieler aufheben können, um sich Zustände zu entfernen und Widerstand zu erhalten
  • Passiv: Verleiht allen Spielern Widerstand und lässt Äpfle fallen, die Spieler aufheben können, um sich Zustände zu entfernen und Widerstand zu erhalten
  • Elite: Stunnt und vergiftet alle Gegner im Lordraum

Deathmatch

Zum Spielmodus Deathmatch gibt es bisher nur eine einzige Karte. Den „Hof“ könnt ihr dabei lediglich über den Server-Browser betreten, da der Spielmodus offiziell noch nicht in einer Arena auftaucht und auch nicht mit einer Rangliste unterstützt wird.

Beim Deathmatch geht es lediglich um das Besiegen von Gegnern. Darum besitzt der „Hof“ keinerlei Eroberungspunkte oder sekundäre Mechaniken. Das Besiegen eines Gegners gibt euch 25 Punkte und für einen Sieg benötigt ihr 500. Ihr könnt lediglich ein wenig mit der Umgebung spielen, um Schaden zu entgehen oder Verbündete wiederzubeleben.

Zwei gegen Zwei

Mit dem neusten Patch im Juni 2017 wurden ein Zwei gegen Zwei Modus eingeführt, der jedoch nur in der eigenen Arena bzw. über den Spiel-Browser ausgewählt werden kann. Die neue Karte dazu bietet euch wenig Platz und eine kurze Spielzeit, da nach zwei Minuten die Größe der Arena verringert wird. Außerdem tretet ihr direkt in einem Best of 5 gegeneinander an.

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

Schreibe einen Kommentar