End of Dragons

Mitschrift: Guild Chat – Neu Kaineng Stadt-Tour

Am Freitag, dem 04.02.2022, gab es nach der Winterpause wieder einen Guild Chat auf den offiziellen Kanälen (YouTube & Twitch) ArenaNets. Moderatorin Rubi Bayer führte mit zwei weiteren Entwickler*Innen durch den Abend und gab uns einen ersten Einblick in die Stadt Neu Kaineng.

Neu Kaineng Stadt

Guild Chat – Neu Kaineng Stadt-Tour

Zu Gast bei Moderatorin Rubi Bayer waren in dieser Guild Chat-Ausgabe folgende Entwickler*Innen:

Indigo Boock

Indigo Boock – Writer und Narrative Designer

Connor Fallon

Connor Fallon – Story Design Lead

Aufgabenfelder

Indigo Boock hat intensiv an der Erweiterung von End of Dragons mitgearbeitet. Dabei war sie nicht nur an den offensichtlichen Punkten beteiligt, sondern hat auch an einem Bündel an Systemen mitgearbeitet. Sie hat immer darauf geachtet, dass jedes Detail mit der Lore von Tyria übereinstimmt und es sich wie ein atmender lebendiger Teil der Geschichte anfühlt.
Sie half unter anderem bei den Elitespezialisierungen und den Jade-Bots. Zu diesen wird es nächste Woche Freitag einen eigenen Guild Chat geben. Und letztlich war sie die Narrative Designerin für Neu Kaineng.

Connor Fallon ist der Story Design Lead. Das bedeutet, dass er sehr eng mit allen Schriftstellern und Designern zusammen arbeitet, um den goldenen Weg für die Entwicklung festzulegen. Durch ihn entsteht ein stimmiges Gesamtbild, das sich auch auf alle Karten erstreckt.

Neu Kaineng Stadt

Bereits am 03.02.2022 gab es einen kleinen Einblick in die Stadt Neu Kaineng. Mit einem Trailer stimmten sie uns auf den Guild Chat ein. Neben Rubi Bayer sind auch die Entwickler Indigo Book und Connor Fallon, die uns nun mehr von dieser neuen Stadt zeigen werden.

Kaineng Ruinen

Die Tour beginnt in den Überresten des alten Kaineng. Vor ca. 100 Jahren, als der Altdrache Zhaitan sich aus dem Meer erhob, entstand eine riesige Flutwelle. Diese zerstörte die alte Stadt Kaineng, so dass mittlerweile nur noch Ruinen davon geblieben sind. Diese befinden sich an der nordöstlichen Ecke der Karte.

Ruinen von Alt Kaineng
Die canthanischen Untoten

Auch in den Ruinen haben wir wieder mit der Verseuchung durch Zhaitan zu kämpfen. Sein Einfluss mit den Untoten macht das Gebiet bis zum heutigen Tag zu einem gefährlichen Bereich. Die Untoten strömen auch immer wieder in die neue Stadt Kaineng. Daher haben sich verschiedene Basen gebildet, von denen aus man versucht, das verseuchte Gebiet zu reinigen. Aber auch Historiker sind an diesem Gebiet interessiert, da es eine Fülle an Geschichte beinhaltet. Diese können wir als Spieler ebenfalls finden.

Elite Spezialisierungen

In den Ruinen treffen wir auch einen der ersten Charaktere, die uns den geschichtlichen Hintergrund unserer Elite-Spezialisierungen näher bringen. In den Ruinen von Kaineng treffen wir Yuyong. Sie ist ein Vorbote und interessiert sich aufgrund der Seuche Zhaitans für das Gebiet.

Yuyong in den Ruinen von Alt Kaineng

Aber auch die anderen Elitespezialisierungen werden durch Charaktere in Cantha vertreten und liefern die Verbindung der Klasse zur Geschichte. Den Katalysierer finden die Elementarmagier übrigens ebenfalls in Kaineng.

Nahpui Laboratorium

Dieses Labor wurde nach einem der Distrikte benannt, die es im alten Kaineng gegeben hat. Dieser wurde ebenfalls durch den Tsunami zerstört. Die Tür, die wir bereits im Trailer gesehen haben, schützt die Labore vor den Untoten. Es gibt im Süden ein identisches Labor. Dieses trägt den Namen Sunjiang Laboratorium, auch dieses wurde nach einem ehemaligen Distrikt benannt.
Von diesen Laboren aus beginnt das Meta Event von Kaineng. Die Entwickler*Innen wollen an diesem Punkt nicht zu viel spoilern, aber mit der Jade-Technologie geht es in Kaineng drunter und drüber.

Eingang noch Nahpui Labs
Nahpui Laboratorium

Das Ziel war es, das Meta-Event aufzubauen wie einen Horror-Film der 70er Jahre. Wir werden mit Yao und Mizuki zusammen arbeiten müssen. Yao ist ein Ingenieur und Mizuki ist dabei eine Inspekteurin. Und das war den Entwickler*Innen auch wichtig. Dass man die Charaktere nicht nur auf dem goldenen Weg trifft, sondern auch in der offenen Welt. Das soll ihnen mehr Leben und Hintergrund verleihen.

Neu Kaineng

Nach Zhaitans Zerstörung musste Kaineng neu aufgebaut werden. Die Stadt wurde weiter südlich von Alt-Kaineng neu errichtet. Zusätzlich veränderte die Nutzung der Jade-Technologie die Gesellschaft immer mehr. Neu Kaineng ist eine Stadt im Wandel. Die Luxon und die Kurzicks wurden in die Gesellschaft integriert. Auch die Tengu sind nach dem Fall des Ministeriums für Reinheit ein Teil von Kaineng geworden und haben ihre eigenen Distrikte errichtet. Neu Kaineng ist ein Beispiel dafür, wie eine Stadt mit den modernsten Technologien sein kann. Inspiriert wurden die Entwickler hierbei von Wakanda.
Wenn man die verschiedenen Ebenen von Kaineng aufsteigt, wird man die sozialen und finanziellen Änderungen wahrnehmen. Auch wenn die Jade-Technologie allgegenwärtig ist, hat nicht jeder in der Gesellschaft die Möglichkeit, diese zu nutzen. Und dies führt auch zu Konflikten, die wir auf unserer Reise durch Kaineng begegnen werden. Aber auch die ursprünglichen Besitzer des Landes, auf dem Neu-Kaineng errichtet wurde, fordern Kompensation.

Erster Blick auf Neu Kaineng

Die Herausforderungen der Entwickler*Innen

Neu Kaineng war eine vollkommen neue Herausforderung. Eine Karte zu erstellen, die vollständig eine Stadt ist und zum ersten Mal Events in diese Stadt einzubinden, war neu für die Entwickler. Es gab einen vorherigen Versuch mit Amnoon, allerdings ist die Stadt deutlich kleiner und die Events finden zumeist außerhalb der Stadt statt. Eine weitere Herausforderung für die Entwickler*Innen war es, die Skalierung in der Höhe hinzubekommen. Durch die Mounts kann es nach oben nicht einfach kleiner werden, um den Eindruck von Höhe zu erzeugen, wie sie es in Götterfels gemacht haben.
Die Entwickler*Innen bauen die neue Stadt in drei Ebenen auf. Die untere Etage ist die für das gewöhnliche Volk. In der Mittleren versuchte man sich hingegen am aktuellen San Francisco zu orientieren. Mit der neuen Technologie, die in alte Architektur aufgeht. Und die oberste Ebene ist die prunkvolle.

Neu Kaineng blick von oben in die unteren Ebenen

Für Cantha wurde auch der Nacht Tag Rythmus angepasst, da die Beleuchtungsanimationen in der Nacht deutlich überarbeitet wurden und somit die Spieler öfter in den Wechsel der verschiedenen Optiken kommen sollen.

Cobble Ward

Cobble Ward ist der Tengu Distrikt. Die Tengu haben diesen Teil der Stadt für sich erobern können. Er befindet sich im Süden der Stadt und dort in den unteren Ebenen. Wir helfen hier dem Anführer der Gemeinschaft für Ordnung zu sorgen. Wo Kaineng sonst eine Stadt der Inklusion und des gesellschaftlichen wie politischen Wandels ist, wollen die Tengu einfach nur einen friedlichen Ort. Auch, wenn dieser in den unteren Ebenen ist. Gestört wird dies durch die Jade-Bruderschaft und Aktivitäten der Puristen.

Der Tengu Distrikt

Da die Jade-Technologie sehr teuer ist, setzt man in den unteren Ebenen eher auf Dampf betriebene Techniken. Solltet ihr noch keinen Raptor besitzen, bevor ihr End of Dragons betretet, so werdet ihr hier einen erhalten. Den Springer hingegen bekommt ihr in einem anderen Teil von Neu-Kaineng.

Ein Herz bei dem ihr lernt euren Raptor einzusetzen
Auf den Dächern der unteren Etagen lernen wir das springen

Hier bekommt ihr auch bei den Herzen vermittelt, wie ihr euren Raptor einsetzen könnt. Mit den neuen Transport-Quests, die wir schon aus Shing Jea kennen, geht es hier mit dem Raptor über die Dächer.

Erkunden lohnt sich

Das Belohnung-Team hat sich diesmal stark von Zelda: Breath of the Wild inspirieren lassen. Überall sind Belohnungen und Kisten versteckt, die Neu-Kaineng zu einem Ort machen, der zum Erkunden einlädt. Es wurden auch viele kleine Mini Aktivitäten eingeführt, durch die ihr euch unterschiedliche Kisten erspielen könnt. Das Story-Team nutzt Sammlungen diesmal auch verstärkt, um die Hintergrundgeschichten besser zu beleuchten. Damit wollen sie einen interaktiven Weg schaffen, der uns mit Wissen belohnt. Auch das Skiff-Fahren haben sie nun in den Symbolen überarbeitet. So kann man mittlerweile die einzelnen Fähigkeiten zum Anfeuern des Skippers sehen.

Skiff mit Animations Symbolen

Ministeriums Distrikt

In diesem Bereich der Stadt befinden sich alle wichtigen Gebäude der Regierung. Zudem finden wir hier ebenfalls das Hauptquartier von „Zumai Jade“ dem Konzern von Joon, das die Jade Technologie entwickelt und verbreitet hat.

Eingang von Zumai Jade
Die oberen Etagen von Zumai Jade

Der gesamte Distrikt ist mit Kanälen durchzogen, in denen auch Events zum Fischen stattfinden und in denen man die Aussicht auf die gigantischen Bauten und die Stadt genießen kann.

Die Ministeriums-Gebäude samt Gärten auf den oberen Ebenen

Das Meta-Event

Das Meta Event wird nicht einem festen Strang folgen. Es wird über die ganze Map verteilt kleinere Events geben, die wie kleine Brände immer an unterschiedlichen Orten bekämpft werden müssen. Die Events wachsen langsam immer weiter an. Sie sollen das Gefühl von Wahnsinn vermitteln, der sich langsam ausbreitet, der wir Herr werden müssen.

Kampf gegen den Jade Behemoth

Das ganze Event mündet in der Bekämpfung des Jade-Behemoth. Er wurde von Joon als Ausfallsicherung entworfen. Das Event an sich skaliert und ist mit 20 bis 60 Spielern absolvierbar. Warum der Jade-Behemoth sich allerdings gegen uns wendet, müssen wir in End of Dragons selbst herausfinden.

Eindrücke aus Neu Kaineng

Galerie zu Ehren des Kätzchens, das von Connor ermordet wurde

Guild Wars 2 End of Dragons Logo

Wenn ihr diesen Reflink beim Kauf von End of Dragons verwendet, erhalten wir eine kleine Provision.

Wie findet ihr die Stadt Neu Kaineng? In welcher Form trauert ihr um die arme Katze? Teilt es in den Kommentaren, in unserem Discord, auf Facebook oder auf Twitter mit uns.

Eyora

Eyora, mein Name kommt aus Fantasy-Romanen, da ich im Fantasy-Bereich stark aktiv bin. Aber als ein Kind der 80er, weiß ich schon gar nicht mehr, aus welchem Roman der Name kam, habe daher aber auch die gesamte Entwicklung der Spiele mit gemacht. GW2 spiele ich seit Release und treibe mich auf Tyria immer im PVE rum, da ich nach wie vor die Geschichten liebe. Für gemeinsame Abenteuer findet ihr mich Ingame unter Eyora.8196.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"