GuidePvP

Grundlagen: Einstieg ins PvP

Ausrüstung

Im Herz der Nebel und damit im PvP allgemein tragt ihr die gleiche Ausrüstung, wie auch schon im PvE und WvW. Es gibt jedoch eine Besonderheit im PvP-System: Ihr übernehmt lediglich das Aussehen eurer Ausrüstung. Die Werte, Runen, Sigille und Eigenschaften werden durch die Einstellungen im Menü PvP-Build ersetzt, welches sich mittig am oberen Bildschirmrand befindet, sofern ihr euch in einem PvP-Bereich aufhaltet. Hier finden sich 3 Reiter, über die ihr euer Build konfigurieren könnt.

PvP Build Menü

Runen, Sigille und Amulette im PvP-Build

Unter dem ersten Reiter „Ausrüstung“ könnt ihr eure Runen, euer Amulett und eure Sigille auf den Waffen bestimmen und damit eurem Build die passende Richtung fürs PvP mitgeben. Durch dieses System müsst ihr nicht ständig eure Rüstungen zwischen PvP und PvE tauschen, sodass schnell zwischen den Spielmodi gewechselt werden kann und dabei die Builds unabhängig voneinander bleiben.

Das Menü ist denkbar einfach aufgebaut. Im oberen rechten Bereich findet ihr eure Waffen, die ihr gerade mit euch führt, und könnt ihnen zwei Sigille eurer Wahl geben. Die Sigille bleiben in den festgelegten Slots, auch wenn man die zugehörige Waffe austauscht. Ebenso könnt ihr in dem Bereich auch eure Rune und euer Amulett auswählen. Das Amulett stellt hierbei den Ersatz für die Attributwerte dar, die ihr sonst über eure Rüstung bekommt. Die Sigille und Runen verwenden hier ihre jeweilige PvP-Version sofern es eine gibt.PvP Build Menü

Links habt ihr die Liste der zur Auswahl stehenden Runen, Sigille und Amulette. Hierzu könnt ihr die Suchfunktion nutzen, die wahlweise auf den Namen oder auf den Wert (zum Beispiel Kraft oder Zähigkeit) reagiert. Falls ihr also den Namen einer Rune nicht mehr wisst, aber die Werte der Rune kennt, könnt ihr sie über die Suchfunktion schnell finden. Manche Runen oder Amulette stehen nicht von Anfang an zur Verfügung, sondern müssen erst gegen eine Gebühr für den Account freigeschaltet werden. Diese finden sich ganz unten in der jeweiligen Liste.

Eine neue Besonderheit, die mit dem Patch am 13. Dezember 2016 eingeführt wurde, sind die Standard-Builds. Dort könnt ihr aus verschiedenen Möglichkeiten wählen, wie ihr euren Charakter spielen wollt. Diese sind voreingestellt und sollen einen schnellen Einstieg ins PvP ermöglichen. Der Tooltip zeigt in Stichpunkten einige Informationen über das Build und eventuelle Vorrausetzungen wie beispielsweise ein bestimmtes Addon. Manchmal handelt es sich bei diesen Builds sogar um aktuelle Meta-Builds oder leichten Abwandlungen davon. Wenn ihr also keine Ahnung habt, wie ihr spielen sollt, sind diese Builds eine gute Möglichkeit, um schnell einzusteigen oder sich an die Klasse zu gewöhnen.

Diese Rüstungsteile müsst ihr tragen

Im unteren rechten Bereich könnt ihr unter „Attribute“ eure gesamten Werte für das PvP erkennen. Ausschlaggebend für die Werte der Rüstung sind übrigens nur Brust, Beine und Schuhe. Das Kopfteil, die Hände und die Schultern werden nicht berechnet, sodass ihr diese theoretisch nicht tragen müsst. Das hat den einfachen Grund, dass Charaktere der Stufe 1 bei der Erstellung keine Helme, Handschuhe und Schultern tragen.

Eigenschaften im PvP-Build

Im zweiten Reiter des PvP-Builds könnt ihr eure Spezialisierungen auswählen, die sich dann nur auf das PvP beziehen. Hierbei könnt ihr euch nach Herzenslust austoben und verschiedene Kombinationen ausprobieren. Die Eigenschaften sind hier in ihrer jeweiligen PvP-Version zu finden, sofern eine entsprechende Version vorhanden ist.

Spezialisierung Build

Im dritten Reiter könnt ihr Einstellungen zu den Helden machen, die ihr im Spielmodus Stronghold beschwören könnt. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Teil des Guides.

Fashion Wars im PvP

Aufgrund des Garderoben-Systems könnt ihr euch eure Rüstung optisch so zusammenstellen, wie ihr es möchtet. Solltet ihr im PvP eine andere Rüstung bzw. andere Waffen als im PvE oder überhaupt eine vollständige Rüstung (für zum Beispiel neu erstellte Charaktere) tragen wollen, könnt ihr euch bei den Händlern Rohlinge für wenige Silber kaufen und mit Transmutationsladungen euer Aussehen perfektionieren.

Händler PvP

Neue Runen, Sigille und Amulette

Nach und nach wurden aus Gründen der Balance und Vielfalt Runen, Sigille und Amulette neu ins PvP gebracht, bereits vorhandene verändert oder gänzlich entfernt. Damit Neulinge jedoch von dieser Vielfalt nicht erschlagen werden, müsst ihr euch manche Gegenstände erst für Gold freikaufen. Wann immer ihr eine Rune, ein Sigill oder ein Amulett freigekauft habt, steht dieses sofort dem gesamten Account zur Verfügung. Ihr müsst dazu lediglich im PvP-Build-Menü auf den freizuschaltenden Gegenstand doppelklicken und die entsprechende Gebühr entrichten. Die Freischaltung kostet für Runen jeweils 5 Gold und für Amulette jeweils 10 Gold. Für Sigille gibt es keine Einschränkungen.

Khaine411

Andy, 28, seit 2007 im Guild Wars Universum unterwegs. Hauptsächlich in sPvP, Fraktalen und Story-Instanzen unterwegs. Stolzer Besitzer von Kamohoali'i Kotaki. Ingame: Madara.7435

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close