Frage der Woche: Festivals

Heute Abend, dem 16. Oktober 2018, kehrt, aller Voraussicht nach gegen 18.00 Uhr, das Festival Halloween zurück ins Spiel. Die Ankündigung dazu könnt ihr auch bei uns hier nachlesen. Deshalb soll sich die Frage der Woche dieses Mal auch um die Stimmung hinsichtlich der Festivals im Allgemeinen in Guild Wars 2 drehen.

Frage der Woche: Festivals

Frage der Woche: Festivals in Guild Wars 2

Im Sommer kehrte bereits das Festival der Vier Winde nach einigen Jahren in einer überarbeiteten Version zurück. Auch für Halloween, Weihnachten und für das Mondneujahr nahm ArenaNet letztes Jahr einige Änderungen vor. Nun möchten wir von euch wissen, wie ihr allgemein die Festivals in Guild Wars 2 bewertet. Dazu zählen alle Festivals, die wir dieses Jahr bereits erleben durften und auch jene, die vermutlich noch vor der Türe stehen.

Gerne dürft ihr auch weitere Gedanken, die die kurzen Fragen nicht abdecken, uns in den Kommentaren hinterlassen und in der Community darüber diskutieren. Die Meinung sammeln wir unter diesem Beitrag, bei Facebook und bei Twitter.

Über FroilleinK

Oder auch einfach Katie. Als Schreiberling tätig sowie für Community-Organisation und Events bei Guildnews zuständig. Ansonsten kre/aktives Organisationstalent, das helfende Pfötchen stets parat und durch's Studium bei Guild Wars 2 gelandet. Ingame: FroilleinK.6723

3 Kommentare

  1. Am wenigsten mag ich das Mondneujahr. Den PvP-Spielmodus mag ich nicht und außer täglich kurz Umschläge kaufen und öffnen bleibt da ja sonst nix. Ich weiß nicht ob oder wie man das überarbeiten könnte, das wäre aber am ehesten mein Kandidat.

    Die Reittierrennen sind ganz nett, aber auch das erledigt sich ja ziemlich schnell. Die mache ich halt für die Erfolge, aber mehr eigentlich auch nicht. Im Labyrinth noch ab und zu wenn gerade sonst nichts los ist und/oder/weil der ganze Zerg mitmacht.

    Unter speziellen Festival-Events im PvP oder WvW kann ich mir so gar nichts vorstellen. Dekoration kann sehr gut funktionieren, z.B. mit Weihnachtsgeschenken beladene Dollys oder Kürbisse verschießende Katas. Aber den Spielmodus beeinflussen würde nach hinten losgehen. Das nehmen die Spieler nicht an. Selbst Scarlets Türme damals, die ja nichtmal wirklich was gemacht haben, wurden scharf kritisiert. Wie soll das dann erst aussehen, wenn wirklich ein spielbarer Feiertagsinhalt hinzugefügt wird? Ich würde aber trotzdem sehr gerne Ideen dazu hören. 🙂

  2. Festivals sind in erster Linie für die PvE Community gemacht. Egal ob WvWler oder PvPler man langweilt sich ohne Ende. Mit würden die Festivals nicht fehlen. Lieber mehr neue legendäre Waffen oder Paar Events fürs WvW damit diese Community auch mal was zu tun bekommt.

  3. Was nicht in der Frage steht, aber mir heute in den Sinn kam:
    Wie wäre es mit Abwechslung für unsere Raider? Also Festival-Raids die nur während dem Festival (oder maximal bis zum nächsten) spielbar sind, idealerweise mit speziellen Belohnungen, die es nur dort gibt (oder für PvPler/WvWler in einer entsprechend schweren ähnlichen Aktivität, z.B. spezieller PvP-Modus/Turnier mit Festival-Regeln oder Spezieller Karte im WvW/Festival angepasster Rand der Nebel). Um für diese Raids immer wieder Spannung zu bringen könnten dann jedes Jahr Mechaniken mehr oder weniger geändert werden / andere Erfolge hinzugefügt werden, die bestimmte Anforderungen an die Gruppe stellen und natürlich neue Items eingefügt werden. Man könnte hierfür auch gleich eine neue Währung nutzen, mit der sich Belohnungen kaufen lassen die man nicht als drop erhaschen könnte, oder die im aktuellen Jahr nicht verfügbar sind (nicht handelbare extraklasse Cm-Belohnungen mit Prestigewert natürlich ausgeschlossen 😉 )

Schreibe einen Kommentar