Lore

Lore am Sonntag – Die Klinge des Schicksals

In der heutigen Episode von „Lore am Sonntag“ präsentiere ich euch den überarbeiteten Artikel zur Gilde „Klinge des Schicksals“. Mit den letzten Staffeln der Lebendigen Welt, sowie den Erweiterungen „Heart of Thorns“ und  „Path of Fire“ hat sich viel in der Geschichte der legendären Abenteuergruppe verändert. Eine komplette Aktualisierung des Artikels erscheint an dieser Stelle für sinnvoll.

Klinge des Schicksals

Was war die Klinge des Schicksals?

Die Klinge des Schicksals war eine tyrianische Abenteuer-Gilde, die es sich zur primären Aufgabe gemacht hatte, die Alt-Drachen zu stoppen. Sie gründete sich im Jahre 1319 n.E. durch die Allianz zwischen den Gruppen Stählerne Klinge und Sturm des Schicksals.  Aufgrund ihrer vielen Heldentaten konnten sich die Gildenmitglieder als lebende Legenden in die Geschichtsbücher schreiben. Als Hauptmerkmal der Gilde wird die Tatsache angesehen, dass jedes Mitglied einer anderen Rasse angehörte. Die Gilde konnte aus diesem Grund aufzeigen, dass die großen Völker ihre Differenzen zur Seite legen konnten, um gegen die weltweiten Gefahren vorgehen zu können.

Zu den originalen Mitgliedern der Gilde gehörten: der Menschen-Wächter Logan Thackery, der Charr-Widergänger Rytlock Brimstone, die Norn-Waldläuferin Eir Stegalkin und ihr Wolf Garm, die Sylvari-Diebin Caithe und die Asura-Elementarmagier Snaff und Zojja.

Die Klinge des Schicksals kämpft gegen einige Zerstörer

Zu den größten Heldentaten der Gilde gehörte die Vernichtung einiger Drachen-Champions, wie den Zerstörer des Lebens und Morgus Lethe. Nach dem gescheiterten Versuch den Alt-Drachen Kralkatorrik, mit der Unterstützung seines ehemaligen Champions Glint, zu vernichten, löste sich die Gilde im Jahr 1320 n.E. auf. Die damaligen Mitglieder gaben sich gegenseitig die Schuld für die damalige Niederlage, welche den Tod Glints und des Asura Snaffs zur Folge hatten.

Durch die Initiative von Caithe trafen sich die ehemaligen Gildenmitglieder im Jahr 1325 n.E. in Löwenstein um über eine Neuauflage der Gilde zu diskutieren. Immer noch von dem damaligen Scheitern geplagt, stritten die Mitglieder untereinander und gingen wieder getrennte Wege. Im Laufe des Jahres konnten die einzelnen Gildenmitglieder jedoch ihre Konflikte untereinander klären und standen während des finalen Angriffs gegen den Alt-Drachen Zhaitan wieder Seite an Seite gegenüber der Gefahr.

Nach dem Fall des Alt-Drachen Zhaitan

Mitglieder der Klinge des Schicksals stehen vor dem Leichnam Glints.

Mit dem Fall des Alt-Drachen Zhaitans im Jahr 1326 n.E. beschäftigte sich Rytlock vermehrt mit der Reinigung des FeindfeuersWährend eines Rituals wurde er jedoch durch sein eigenes Schwert Sohothin in die Nebel beschworen und galt für längere Zeit als verschwunden. Zu diesem Zeitpunkt entschloss sich der Rest der Klinge des Schicksals, außer Caithe, sich einer Offensive des Pakts anzuschließen. Diese Offensive konzentrierte sich auf den Alt-Drachen Mordremoth, welcher immer mehr Einfluss in Zentral-Tyria gewann und bereits für größere Katastrophen verantwortlich war. Leider scheiterte der Pakt-Angriff und Mordremoth zerstörte die gesamte Pakt-Flotte. Logan, Zojja und Eir wurden von Mordremoths Dienern gefangen genommen. Während Eir von einem Diener Mordremoths getötet wurde, wurden Logan und Zojja tief in den Maguuma-Dschungel gebracht und dort vom Alt-Drachen für die Produktion weiterer Mordrem missbraucht. Erst durch den Pakt-Kommandeur, Rytlock und die restlichen Gefährten konnten Logan und Zojja befreit werden.

Da die meisten Mitglieder der Gilde nun entweder tot, dienstunfähig oder im Dienste anderer Organisationen stehen, wurde die Gilde im Jahr 1329 n.E. offiziell aufgelöst.

Tags

Aliricca

Guild Wars-Veteran und Lore-Fanatiker seit 2006. Als Mitarbeiter für Guildnews richtet sich mein Hauptaugenmerk auf die Lore des GW-Universums und Spekulationen rund um deren Erweiterung. Mit Rollenspielerfahrung im Gepäck möchte ich euch auf eine Zeitreise durch 11330 Jahre Geschichte Tyrias mitnehmen. Ingame erreichbar unter: Aliricca.1902

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close