News

Wintertagspatch bringt Balance-Änderungen mit sich

Ursprünglich hatte man geplant nur zwischen den Seasons der Pro League die Balance zu verändern. Gaile Gray hat nun angekündigt im offiziellen Forum, dass wir in diesem Monat noch ein paar Balance Änderungen zu erwarten haben. Diese Änderungen werden nicht in einem Schwung ins Spiel finden, sondern über die nächsten Tage mit Hotfixes zusammen kommen.

Folgende Änderungen werden laut Gaile Gray vorgenommen:

Forenpost
Allgemein

  • Rune der Haltbarkeit: Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass diese Rune eine höhere Segendsdauer gewährte als es angezeigt wurde.
  • Tempel des Stillen Sturms: Spieler können nun nicht länger mit den Meditationen agieren, wenn sie unter dem Effekt von Verschleierung stehen.

Mesmer

  • Gedächtnisecho: Die Dauer des Blocks würde von 2,25 Sekunden auf 1,5 Sekunden gesenkt

Widergänger

  • Dämonischer Trotz: Diese Eigenschaft hat nun einen internen Cooldown von 5 Sekunden
  • Strahlende Wiederbelebung: Die Funktionalität dieses Traits wurde abgeändert, so dass der Widergänger Licht spenden erhält anstelle des angeschlagenen Ziels. Weiterhin granatiert dieser Trait nun dem Widergänger auch eine 10% schnellere Wiederbelebung.
  • Verschmelzung des Verderbens: Diese Fähigkeit trifft nun nicht mehr als 5 Ziele. Weiterhin stoppt nun die Energiekaskade, sobald sie das Maximum der Ziele erreicht hat.
Zum Schluss hat Gaile Gray darauf hingewiesen, dass der nächste größere Patch Ende Januar zu erwarten ist.

Durzan

Mein Name ist Florian und bin 31 Jahre alt. Zu meinen Aufgaben gehört es GuildNews funktional am Laufen zu halten und bin Teil des Podcasts. Ingame bin ich unter dem Accountnamen Durzan.4603 erreichbar.

6 Kommentare

  1. Also sowas nenne ich KEINE Balance-Anderung.

    Da werden einfach nur Änderungen vorgenommen die eigentlich schon in der Beta hatten gemacht werden sollen.

    Eine Balance Änderungen nenne ich wenn die endlich mal die fallen des Wächters eine längere cooldown phase geben denn die können ein spieler umbringen ohne selbst kämpfen zu müssen.

  2. Verschmelzung des Verderbens: Diese Fähigkeit trifft nun nicht mehr als 5 Ziele.

    Wie.. ist das im PvP relevant? Oder zählen da Mesmerklone etc pp dazu?

    Und Hammer zwei rotzt weiterhin fleißig durch die WvW Zergs. GG.

  3. Das ist leider dem ( dämlichen ) Zwang geschuldet PvP, WvW und vorallem PvE in einen großen Topf zu packen.

     

    Schöne und interressante Mechanik des Chrono durch ~90% evade/block den Raidboss zu tanken … Leider im PvP absolut unfair. Der Dragonhunter wurde soweit im Schaden gepusht dass er vllt für einen guten PvE Burst geeignet ist ( mit Bossen die 2 Mio Leben haben oder so ), aber gleichzeitig machen die dafür einfach abartig viel Schaden im PvP. Ein Druide wirkt absolut zufriedenstellend im Raid … Aber dafür wieder zu krass im PvP.

     

    Solche Schwarz-Weiß Vergleiche kann man eigentlich auf die meisten Klassen mittlerweile übertragen. Was aber nicht aufgehen kann ein „kompetetives ernstes“ PvP abzuliefern, aber gleichzeitig die Massenschlachten im WvW und die PvE Mechaniken gegen NPCs zu bedienen? Absolut unmöglich.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"