Hotfix zum Patch vom 20. Juni #4

Mit dem letzten Patch gab es wieder Probleme, denen sich ArenaNet angenommen hat. Hier sammeln wir die Fixes in chronologischer Reihenfolge für euch.

Hotfix 07. Juli

Fehlerbehebung:

  • Ein Server-Absturz wurde behoben.

Hotfix 23. Juni

Fehlerbehebungen:

  • Welt gegen Welt: Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass die Namen von Spielern gesteuerten Kreaturen fehlten.
  • Ein Problem wurde behoben, wobei Spieler die Beute von Begegnungen in Schlachtzügen nicht erhielten.
  • Ein Spielabsturz wurde behoben.

Hotfix 22. Juni

  • Das Fundament für den Mac OSX 64-Bit Client wird gelegt.

20.06.2017 – Verspätete Notes
Allgemein:

  • Die Linke und Rechte Umschalttaste sind nun beide eigenständige Tasten, die alleine verwendet werden können. Dies stimmt mit der bereits existierenden Verhaltensweise der Strg und Alt Tasten überein. Dies sollte die Funktion der Tasten, wenn sie in Verbindung mit Tastenkombinationen verwendet werden, nicht beeinflussen.
  • Die Option, eine der beiden Maustasten zur Richtungsänderung der Kamera zu verwenden, während sich euer Charakter bewegt, wurde im Unterbereich “Kamera“ der Registerkarte “Allgemeine Optionen“ hinzugefügt.

Hotfix 20. Juni

Fehlerbehebung:

  • Ein Spielabsturz wurde behoben.

Über DarxMaster

Darx (since 1989), ist ein Zocker, seit er weiß wie ein Einschaltknopf funktioniert und mit Nightfall rückte das Guild Wars-Franchise in das Zentrum seines digitalen Daseins. (in game: DarxMaster.3819)

3 Kommentare

  1. Frag mich wie die das hinbekommen beim Patch Dinge wie die Post etc. „kaputt“ zu machen. Immer wieder schön zu sehen wie nach jedem Patch sovieles nich mehr funktioniert 😀

  2. MIt dem Hotfix #2 wurde sogar der MacOS Client 64bit freigegeben! Der native Mac-Client kann heruntergeladen werden, siehe englisches GW Forum!

  3. Devilhunter19

    Wenn sie jetzt noch patchen das man in den Raids auch Loot bekommt ohne vor jedem Versuch die Instanz vorher jedesmal neu laden zu müssen wäre alles wieder gut^^

Schreibe einen Kommentar