FarmenPvE

Guide zum Karma farmen 2019

Die Gebiete der Lebendigen Welt Staffel 3 und Staffel 4 enthalten wiederholbare Herzen, die uns Spielern verschiedene Belohnungen im Austausch gegen Karma anbieten. Zu den Highlights zählen dabei der Kodan- und der Miniatur-Trank, aber auch unterschiedliche Miniaturen und die Kartenwährungen, die man sich täglich kaufen kann, werden gerne ertauscht. Wer sich also mit besonderen Gegenständen belohnen möchte, benötigt auch einiges an Karma.

Bereits 2017 haben wir diesen Guide veröffentlicht und nun im Jahr 2019 aktualisiert. Wir möchten euch hier die besten Methoden zum Farmen von Karma genauer vorstellen.

Änderungslog
Juli 2019:

  • Versuchsobjekt-Kammer ergänzt
  • Raids bei den Fraktalen ergänzt

April 2019:

  • Istan ergänzt
  • Lebendige Welt Staffel 4 allgemein ergänzt
  • Eine Methode entfernt
  • Fraktale 40 entfernt
  • Rechtschreibfehler entfernt

Karma-Farmen in der Domäne Istan

Wie auch schon beim Gold farmen lässt sich auch Karma schnell über die Domäne Istan gewinnen. Dort kann man sich, für Flüchtige Magie und Gold, einen Karma-Buff in drei Stufen kaufen. Dieser sorgt dafür, dass getötete Gegner im Gebiet eine Chance haben Karma-Fläschchen fallen zulassen. Je höher ihr den Buff stackt, desto größer ist das Fläschchen (600, 1000, 1500), das ihr von Gegnern erhalten könnt.

Danach spielt ihr zusammen mit den anderen Spielern das Meta-Event und sammelt nebenbei auch noch viele Fläschchen mit Karma ein.

Der Karma-Buff bleibt einmal gekauft permanent erhalten und ist demnach eine gute Investition, wenn ihr Karma sammeln möchtet. Die erste Stufe kostet dabei 1.000 Flüchtige Magie und 5 Gold, die zweite Stufe 5.000 Magie und 10 Gold und die letzte Stufe 10.000 Magie und 15 Gold.

Karma-Farmen in den Sandgepeitschten Inseln

Die gleiche Methode funktioniert auch extrem gut in den Sandgepeitschten Inseln während des Meta-Events in der Versuchsobjekt-Kammer. Besonders interessant ist dabei das Pre-Event, bei dem massig Gegnerwellen kommen.

Das Event findet alle 15 Minuten statt und es kommen mehr Gegner, je mehr Spieler vor Ort sind. Bei einem Event lassen sich bis zu 40.000 Karma verdienen, wenn man den Buff auf Stufe 3 hat und schnell genug die Gegner attackiert.

Karma-Farmen in der Glutbucht

Die gleiche Methode funktioniert auch in der Glutbucht und war lange Zeit ein echt beliebtes Ziel für AFK-Farmer und dabei vor allem für Nekromanten.

Man muss nur eine gute Stelle finden, um möglichst schnell viele Gegner, die einem auch tatsächlich Loot abwerfen, zu töten. Es empfiehlt sich Gegner in den Lavaflächen zu besiegen, da dort reichlich Zerstörer und Lava-Elementare vorhanden sind, diese schnell respawnen und auch andere Spieler dort häufig entlang laufen.

Auch bei den Skritt-Piraten etwas östlicher von den Lavaflächen kann man schnell viele Zerstörer finden. Wer beim Farmen nicht mal denken möchte, kann sich auf einen Stein südlich vom Zirkus positionieren und dort Rollteufel farmen. Diese bleiben immer wieder am Stein hängen und können euch deshalb nicht attackieren.


Alternativ gibt es den Karma-Buff zudem noch im Bitterfrost-Grenzland, was sich super mit Winterbeeren und den Herzen dort verbinden lässt, und in den neuen Jahai-Klippen.

Karma-Farmen über tägliche Erfolge

Dank der Lebendigen Welt Staffel 3 und Staffel 4 gibt es so viele tägliche Erfolge wie noch nie und viele davon belohnen euch mit Karma. Aus der normalen Kategorie könnt ihr Karma über die täglichen Panoramer-Genießer (1.000 Karma) oder Event-Koryphäen (1.500 Karma) verdienen.

Die Erfolge aus den neuen Gebieten belohnen euch jeweils mit einem Schlückchen Flüssigen Karmas, welches euch wiederum 1.500 Karma gibt. Zur Verfügung stehen aktuell 44 Erfolge, sodass ihr euch jeden Tag 66.000 Karma über diese Erfolge verdienen könnt. Einige davon lassen sich in wenigen Sekunden abschließen (Magie-Sammler, Luftfertigkeiten-Benutzer, Beerenbenutzung, ein Pfirsich am Tag), andere brauchen etwas länger.

Einige dieser Erfolge werdet ihr voraussichtlich gar nicht abschließen, da sie zu Aufwendig sind.

Karma-Farmen bei Tequatl

Weltbosse generell sind eine Methode, mit der man Karma farmen kann, aber besonders der Drache Tequatl lohnt sich, da er zusätzlich zum normalen Abschluss kleine Events und viel Karma in den Belohnungstruhen mit sich bringt. Alleine durch die Events bei Tequatl (3 Phasen mit Batterie-Events mit jeweils 4 möglichen Abschlüssen und der Kill auf ihm selbst) kann man sich bis zu 4.500 Karma verdienen und aus den zusätzlichen Belohnungstruhen bei einem erfolgreichen Kill gibt es nochmal 13.000 Karma.

Karma-Farmen in den Fraktalen und Raids

Sobald man niedrigere Fraktale macht, als die persönliche Stufe hergibt, bekommt man als zusätzliche Belohnung ein bisschen Karma mitgegeben. So kann man sich Karma über den Abschluss der täglichen Fraktale verdienen oder auch beim Helfen von anderen Spielern, die noch Erfolge aus niedrigen Fraktalen brauchen.

Seit einem Patch 2019 geben auch die Raids Karma und das nicht zu knapp. Für jeden Sieg über einen Boss einmal die Woche erhält man 10.000 Karma.

Karma-Farmen über tägliche Herzen

Diese Methode lässt sich gut mit dem Farmen in den Gebieten und den täglichen Erfolgen verbinden. Jedes wiederholbare Herz auf den Karten belohnt euch mit 644 Karma und die meisten von ihnen sind sehr schnell abgeschlossen.

Welt gegen Welt

Eine beliebte Methode ist der sogenannte Karma-Train im Welt gegen Welt. Dabei werden möglichst viele Events auf einer Karte abgeschlossen. Es heißt also gemeinsam mit dem Kommandeur möglichst schnell die Lager, Türme und Festungen zu drehen und sich darüber Karma zu sichern.

Karma-Farmen am Wintertag

Mit Abstand am meisten Karma kann man sich während des Wintertags verdienen. Dort verteilt man regelmäßig Geschenke an die Waisenkinder und bekommt im Gegenzug Karma zurück, welches sich zusätzlich durch Buffs steigern lässt. Mit dieser Methode kann man ohne größeren Aufwand Tausende Karma in wenigen Minuten verdienen. Leider steht diese Option nur während des Wintertag-Events zur Verfügung.

Bonus: Karma-Buffs

Zwar wirken Karma-Buffs nicht mehr bei der Verwendung von Tränken, doch das durch Events, durch den Abschluss von Herzen oder durch die Fraktale erhaltene Karma lässt sich mit Hilfe von Buffs steigern. An dieser Stelle geben wir euch eine kurze Übersicht darüber, wie ihr den maximalen Karma-Buff erreichen könnt:

  • Buff aus der Gildenhalle => +3-10%
  • Karma-Verstärker oder Lagerfeuer => +50%
  • Banner für Karma und Erfahrung oder Helden-Banner => +10%
  • Buff-Food (z.B. Kugel Kinzbeeren-Eiscreme oder tropischer Pfefferminzkuchen) => +10%
  • Pfefferminzöl oder Abstimmungs-Eiszapfen => +10%
  • Karmische Anreicherung (Aufgestiegenes Amulett) => +15%
  • Zuckerstange => +10%

Sputti

Alexander Leitsch, 25 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Partner und Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 7 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 6.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

9 Kommentare

    1. Dacht ich mir auch grad wenn man für das t4 Fraktal nur 7-8min braucht mit einer normalen Randomgruppe dann können die 10 pro Stunde eh nicht hinkommen.

      WvW wäre auch eine gute Möglichkeit an Karma zu kommen und das Beste ist man muss es nichtmal aktiv farmen sondern bekommt über die Zeit genug.

  1. Den Tip mit dem Karmabuff auf LS3- und LS4-Karten kann man noch erweitern. Istan ist insofern erwähnenswert, weil man das ja „sowieso“ farmt oder zumindest vor dem letzten Nerf gefarmt hat. Aber auch nach dem Metaevent in Rata Primus oder den beiden Metaevents in den Donnerkopfgipfeln hab ich meine 80-100 Karmakristalle im Inventar. Anders als in LS3 gibt es in LS4 den Karmabuff auf jeder Karte.

    In den Fraktalen gibt es auch noch die accountweiten Aufwertungen. Damit bekommt man aus jeder Endtruhe Bonuskarma: https://wiki.guildwars2.com/wiki/Karmic_Retribution_1 bis Stufe 4.

    1. Meinst du die Buffs auf den LS3- und LS4-Karten, mit denen Karma als Fläschchen bzw. Kristall dropt? Die gibt’s nicht bei einem Karmahändler (Herzchen) sondern beim Händler für entfesselte bzw. flüchtige Magie. Der steht normalerweise in der Nähe der ersten Wegmarke, wird aber auch zumindest auf der Minimap angezeigt. Der Buff gilt pro Karte und muss auf der jeweiligen Karte erworben werden auf der er gelten soll. Man kann aber natürlich auch für mehrere Karten den Buff kaufen, der überschreibt sich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close