Galerie: Trotziges Glas-Waffen

Mit dem Patch am 05.März 2019 hat ArenaNet, neben einigen Neuerungen im Edelsteinshop, auch wieder einen neuen Satz Schwarzlöwen-Waffen veröffentlicht: die Trotziges Glas-Waffen. Ihr könnt sie euch aktuell im Austausch gegen ein Schwarzlöwen-Waffenticket kaufen. Die Tickets erhaltet ihr zufällig durch das Öffnen von Schwarzlöwen-Truhen. Alternativ können Spieler die Waffen auch im Handelsposten an andere Spieler verkaufen.

Die Trotziges Glas-Waffen sind laut AreneNet aus den Ruinen der Tempel der Sechs Götter entstanden. Dieses spiegelt sich auch sehr deutlich in den Waffen selbst wieder. In den meisten sind Andeutungen oder sogar ganze Abbildungen der Götter zu finden.
Jede Waffe umgibt ein Schein, der sich vergrößert und verkleinert.

Trotziges Glas-Waffen

Galerie: Trotziges Glas-Waffen

Über HerzMelody

Julia, 23. Seit über 5 Jahren darf ich das PvE meine geliebte Heimat nennen. Zwischen Legendary, Raid und Gilde [LiLi] kommt der Pfeilwagen momentan viel zu kurz. Auch habe ich das GCG-Schlachtzug-Event ins Leben gerufen. Accountname: HerzMelody.1528

8 Kommentare

  1. oha die sind mal mega!

  2. Um neue Skins in Schwarzlöwentruhen zu machen ist natürlich Zeit und Personal da.

    • Bin mir ziemlich sicher, dass schon für das gesamte Jahr die Skins fertig auf den Release im Store warten :p

    • wenn sie wenigstens mal hübsche waffen und rüstungsskins (nicht kleidungssets) bringen würden

    • @ KingMatze100: Da ich die Ironie gerade noch suche…
      Die Leute, die bei ArenaNet an den Schwarzlöwen-Waffensets arbeiten sind halt bspw. „Weapon-Designer“ oder sowas, welche von Programmierung oder Narrative-things nichts wissen, weil eben nicht gelernt, daher einfach auch nicht bei allem anderen helfen könnten, auch wenn sie keine Schwarzlöwen-Waffenskins designen würden. Programmierer ungleich Programmierer, Designer ungleich Designer. Da kann halt nicht jeder alles – das wäre ein naiver Gedanke.

    • Von dem was Sysalh anspricht abgesehen, nämlich dass die Waffensets von Designern und 3D-Artists gemacht werden die man gar nicht auf alle beliebigen anderen Projekte verteilen kann, muss man auch sehen, dass der Gemshop und alles was dazugehört ArenaNet auch Geld bringt.

      Natürlich wird *gerade* wenn es knapp wird eher Personal an sowas gesetzt als an Dinge, die zwar ganz nett sind und abstrakt auch irgendwie gebraucht werden, aber nicht direkt das Studio finanzieren.

Schreibe einen Kommentar