FraktaleGruppencontent

Fraktal-Guide: Solider Ozean

Wer kennt ihn nicht, den guten alten Jadesee – das Gebiet der Luxon aus Guild Wars Factions. Dieses Fraktal ist sowohl im Ambiente, als auch in der Wahl der Gegner eine Hommage an die damalige Zeit. Das Fraktal kommt auf den Stufen 20, 35, 45, 60 und 80 vor und findet während der Nacht statt. Es können sämtliche Instabilitäten auftreten.

Solider Ozean Fraktal Guide

Fraktal: Solider Ozean

Der Weg zum Boss

Zu Beginn muss man sich seinen Weg über mehrere schwebende Jadeplattformen in Richtung des Jadeschlundes bahnen. Die Sprünge zwischen den Plattformen sind nicht schwer gestaltet, man sollte allerdings auf verlangsamende Zustände achten.

Auf einigen Plattformen befinden sich Gegner, die man zum Abschluss des Fraktals jedoch nicht besiegen muss – diese werden daher von den meisten Gruppen ignoriert. Hierbei trefft ihr auf Veteran Jadescherben, welche mit ihren Angriffen Kühle verursachen, und auf Irukandji, welche euch mit einem langsamen lila Projektil niederschlagen können.

Solltet ihr in dieser Phase von einer Plattform fallen, werdet ihr zur vorherigen Plattform im angeschlagenen Zustand teleportiert. Folgt dem Weg möglichst als geschlossene Gruppe.
Die Plattform vor der des Bosses dient als Checkpinkt. Durch /gg können Spieler so aufholen, sofern ihr nicht im Kampf seid. Kurz vor der Bossplattform befindet sich eine Nebelsperren-Singularität.

Boss: Jadeschuld

Als Endboss des Fraktals steht euch nun der Jadeschlund gegenüber. Durch seinen passiven Effekt „Dichte Schuppen“ ist er immun gegen jeglichen normalen Schaden. Der Kampf gliedert sich nun in 3 Phasen.

Erste Kampfphase: 2 Tentakel

Nach einem anfänglichen Qual-Check sind auf der Boss-Plattform zwei seiner Tentakel zu finden, welche von zahlreichen Irukandji geschützt werden. Die Irukandji nutzen neben dem langsamen, niederschlagenden Projektil Angriffe, die Konfusion und Blutung verteilen, aber auch kurzzeitige Tarnung, um sich dabei zu teleportieren und AoE-Schaden zu verteilen.

Die Tentakeln können entweder einen einzelnen Spieler in Reichweite schlagen oder in einem AoE um sich herum Rückschlag mit massivem Schaden verteilen, welcher sich mit einem roten Kreis ankündigt. Das Ziel in dieser Phase ist es, die beiden Tentakeln zu töten.

Jedes Mal, wenn ihr einen Tentakel tötet, verliert der Jadeschlund etwa 4% seiner Lebenspunkte und es erscheint jeweils ein reflektierender Kristall. Diese sind für den Rest des Kampfes essenziell.

Besonderheit für Fraktalstufe: 20, 35 und 45

Spielt ihr unterhalb Fraktalstufe 60 verschwinden alle Irukandji, sobald die beiden Tentakeln erledigt sind. Es ist in diesem Fall also sinnvoll sich auf die Tentakeln zu konzentrieren. Hierfür kann man links herum über die Schräge laufen, direkt unterhalb des Jadeschlunds auf die Mauer. Dort wird man von den Irukandji nicht angegriffen und kann mit Fernkämpfern gefahrlos die Tentakeln töten.

Besonderheit für Fraktalstufe: 60 und 80

Ab Fraktalstufe 60 sollte man die Irukandji zuerst in die Mangel nehmen, da sie ab dieser Stufe nicht verschwinden. Hierfür eignet sich der Startpunkt, bei dem man auf die Bossplattform springt, um sie nacheinander dorthin zu ziehen. Sind beide Tentakeln getötet wechselt der Boss in die nächste Phase.

Zweite Kampfphase: Jadeschlund

Zu Beginn dieser Phase erscheinen mehrere Tentakeln kreisförmig in der Mitte der Plattform. Diese können für zusätzlichen Schaden am Boss und für weitere reflektierende Kristalle besiegt werden. Dies ist ratsam, um den Kampf zu beschleunigen, aber nicht zwingend notwendig.

Ab dieser Phase wird der Jadeschlund auf euch aufmerksam und beginnt damit, periodisch einen Strahlenagriff durchzuführen. Hierbei wird ein Spieler mit einem roten Totenkopf als Ziel markiert und erhält bei einem erfolgreichen Treffer enormen Schaden, der für gewöhnlich direkt im angeschlagenen Zustand endet.

Spieler haben zwei Möglichkeiten diesem Angriff zu entgehen:

  • Entweder durch erfolgreiches Ausweichen (z.B. Ausweichrolle, Verzerrung, Elixir S, aber auch Unverwundbarkeit etwa durch Obsidianfleisch funktionieren)
  • oder durch das Tragen eines reflektierenden Kristalls.

Der reflektierende Kristall absorbiert dabei den Angriff und wird aufgeladen, sodass ihr den Kristall dem Jadeschlund ins Auge werfen könnt. Weicht ihr dem Strahlenangriff aus während ihr einen Kristall tragt, wird dieser nicht aufgeladen.

Jeder dieser Kristallangriffe fügt dem Jadeschlund 5% Schaden zu. Dies ist neben dem Töten der Tentakeln die einzige Möglichkeit dem Jadeschlund Schaden zuzufügen.

Vorsicht!

Es kann vorkommen, dass weder Ton noch Animation des Strahlenangriffs abgespielt werden, obwohl dieser durchgeführt wird! Es ist daher umso wichtiger auf den roten Totenkopf zu achten!

Tipps

Wenn ihr auf den CC der Tentakeln achtet ist ein Ausweichen des Angriffs normalerweise kein Problem. Achtet genau auf den Totenkopf. Sobald er anfängt zu verschwinden, beginnt eure Ausweichrolle. In dieser Phase erscheint etwa alle 15 Sekunden ein Jadekoloss. Diese haben einen passiven Segen der physische Projektile reflektiert, kann jedoch durch einen harten CC entfernt werden.

Doch Achtung, sie können sich zusätzlich auch eine magnetische Aura geben. Zusätzlich haben sie einen AoE Niederschlag in Nahkampfreichweite und eine AoE Verkrüppelung. Auch die Kolosse lassen beim Sterben einen reektierenden Kristall fallen.

Es müssen alle Jadekolosse besiegt werden, um in die nächste Phase zu gelangen. Auch hier kann man im Anfangsbereich der Plattform bleiben, um den Tentakeln zu entgehen und so den Kampf zu erleichtern.

Dritte Kampfphase: Jadeschlund und wiederkehrende Tentakeln

In der letzten Phase erscheinen nochmals Tentakeln. Sterben diese erscheinen sie nach einer gewissen Zeit neu. Tötet weiter Tentakeln und werft Kristalle, bis der Jadeschlund unter 10% fällt. Dann holt er zum letzten Schlag aus und greift die gesamte Gruppe auf einmal mit seinem Strahlenangriff an. Diesem Angriff kann man nur mit einem Kristall entgehen.

Wenigstens ein Spieler aus der Gruppe muss einen Kristall tragen, sonst müsst ihr von vorne beginnen. Nach der Wurfanimation erscheint die Belohnungstruhe und das Fraktal ist erfolgreich abgeschlossen.

Erfolge

Stabilisator des Solider-Ozean-Fraktals (5 Erfolgspunkte)

Um diesen Erfolg zu erhalten, müsst ihr das Solider-Ozean-Fraktal auf einer beliebigen Stufe erfolgreich abschließen.

Keine Laser! (5 Erfolgspunkte)

Für diesen Erfolg müsst ihr den Jadeschlund besiegen, ohne dass jemand aus eurer Gruppe von seinem Strahlenangriff getroffen wird. Das Ausweichen eines Strahlenangriffs zählt hier nicht als getroffen.

Offenes Grab (5 Erfolgspunkte + 1 Beherrschungspunkt)

Eure Gruppe muss für diesen Erfolg alle Monster im Soliden Ozean-Fraktal besiegen. Dazu zählen neben den Gegnern auch sämtliche Umgebungskreaturen.

Jadekrake-Zeitstarter

Dies ist ein Teil der Sammlung Ad Infinitum I: Begrenztes Resultat. Hierfür müsst ihr das Solider Ozean-Fraktal auf Fraktalstufe 20 innerhalb von 5 Minuten abschließen. Die Uhr startet allerdings erst, wenn ein Gruppenmitglied zum ersten Mal die letzte Plattform betritt und stoppt, wenn die Endtruhe erscheint.

Durch einen Effekt in der Segensleiste hat die verbleibende Zeit stets im Blick.

Guides zu anderen Fraktalen

Albtraum Fraktal Urbanes Schlachtfeld Fraktal Thaumanova-Reaktor-Fraktal
Chaos Insel Fraktal Zerschmettertes Observatorium FraktalSolider Ozean-Fraktal
Feuriger Boss FraktalNicht kategorisiertes Fraktal

Khaine411

Andy, 28, seit 2007 im Guild Wars Universum unterwegs. Hauptsächlich in sPvP, Fraktalen und Story-Instanzen unterwegs. Stolzer Besitzer von Kamohoali'i Kotaki. Ingame: Madara.7435

2 Kommentare

  1. Sehr schön!
    Was den Rush erschweren kann, sind bestimmte Instabilitäten. Z.B. „überlistet“ oder „gelähmt“ können den Weg erschweren. Es ist nach meiner Meinung eines der einfacheren Fraktale und macht mir persönlich im Vergleich zu 100 (75 usw) Spaß. Kein endloses Gesülze und Schnickschnack oder Effekt-War.

    1. Freut mich, dass es gefällt 😀
      Man muss dazu sagen, dass ich das schon vor einer ganzen Weile geschrieben habe. Soll heißen noch vor der Überarbeitung der Instabilitäten. Das ist definitiv Stoff für Verbesserung.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close