Fanprojekt: Die Verdrehte Marionette senkt sich herab

Über den offiziellen Guild Wars 2 Facebook Kanal hat ArenaNet ein Fanprojekt geteilt, das sich um Scarlets Verdrehte Marionette dreht.

Der Spieler Dominik „Dororo“ M hat sich die Mühe gemacht diesen Lebendige Welt Staffel 1 Gegner digital nachzubauen und per 3D-Drucker real werden zu lassen. In dem Flickr-Album, das ArenaNet dafür erstellt hat, könnt ihr euch den Enstehungsprozess anschauen. Er musste für jedes Teil einzeln ein 3D-Modell erstellen, die er dann ausgedruckt, bemalt und zusammengebaut hat.

Scarlet's Marionette

Hintergundinfo

Wer die Staffel 1 der Lebendigen Welt nicht miterleben konnte wird vielleicht nicht auf Anhieb etwas mit der Marionette anfangen können. Sie war Bestandteil von Episode 16, die im Januar 2014 online ging. Mit dem gleichen Update kam damals auch der Dreiköpfige Dschungelwurm als neuer Weltboss ins Spiel.

Die Marionette selbst war ein Gegner, dessen Überreste ihr immer noch im Lornas Pass besichtigen könnt. Sie musste in der offenen Welt, aus fünf Richtungen simultan bekämpft werden. Wenn sich heute Spieler die Staffel 1 zurückwünschen denken sie vermutlich nicht selten auch an genau diesen Boss. Mehr dazu auch hier.

Über DarxMaster

Darx (since 1989), ist ein Zocker, seit er weiß wie ein Einschaltknopf funktioniert und mit Nightfall rückte das Guild Wars-Franchise in das Zentrum seines digitalen Daseins. (in game: DarxMaster.3819)

4 Kommentare

  1. an sich finde ich das ja eine super Idee wenn man npc oder hier ganze bosse aus gw nachstellt aber ich finde es immer noch schade das ich als späteinsteiger nicht mehr in den genuss von der LW staffeln 1 kommen kann. ich mein in verlauf der spiels wo man die klinge trifft, trifft man sich auch im „alten Löwenstein“ wieso nicht auch in Story Instanzen die LW 1 spielen…

    • Das Problem bei der Wiederaufbereitung der LS1 ist nicht grundsätzlich das Verpacken der einzelnen Story-Episoden in Instanzen.
      Das Problem ist meist eher, dass viele dieser Story-Episoden Events und Inhalte ins Spiel brachten, die auf große Gruppen oder sogar ganze Maps ausgelegt waren (s. Kampf um Löwenstein, Kampf gegen Scarlet, Marionette usw.).
      Diese entsprechend umzugestalten, sodass diese auch alleine / als kleine Gruppe <=5 gespielt werden können, ist teilweise viel Aufwand. Man bedenke alleine diverse Mechaniken (Marionette: 5 Lanes parallel; Kampf um Löwenstein: 3 Wachritter gleichzeitig; Scarletts Luftschiff: 3 Bereiche parallel) die komplett umgemodelt werden müssten, damit ein einzelner Spieler etwas Vergleichbares nacherleben kann.
      Da kann ich leider verstehen, dass ANet das als sehr aufwändig einstuft und mit einer aktuellen Priorität versieht, die wohl noch hinter GW4 liegt. 😉

      • Lag es nicht eigentlich daran, das die Daten als solches garnicht mehr exestieren?
        Bin mir nicht sicher aber ich glaube das ich da mal etwas gelesen habe.

        • Ich glaube nicht das die Daten nicht mehr da sind. Allerdings sind sie für das GW2 von 2014 geschrieben und würden auf der heutigen Version vermutlich nicht mehr einfach so laufen.
          Auf jeden Fall wurde einmal gesagt, dass die Übertragung der Inhalte in die heutige Episoden Form im Grunde genauso viel Arbeit bedeuten würden als wollten sie komplett neue Episoden erstellen.

Schreibe einen Kommentar