Casual Guild Wars – Trockenzeit

Es kommt mir vor als wäre es mal wieder so weit. Ich merke wie sich etwas aus mir herausarbeitet, das ausgesprochen werden will. Also schreibe ich einfach mal drauf los und schaue wohin die Reise uns führt.

Das Wetter ist auf Wüste gepolt

In dieser Ausgabe kehre ich wohl mal wieder so richtig zu meiner ursprünglichen Thematik zurück. Einem Jungen, einem Spiel, und deren Beziehungsprobleme. Ich erlebe nämlich bereits seit Wochen eine anhaltende Trockenphase wie ich sie seit Lebendige Welt Staffel 1 nicht mehr hatte. Nichts im Spiel reizt mich mehr. PvP hat mich ja eh nie mitgenommen, Die Änderungen des WvW fand ich zwar interessant aber irgendwie ist es mir zu mühsam Zugang zu finden. Im gewöhnlichen PvE wüsste ich grade auch nichts spannendes zu tun und die Raids übersteigen meine zeitlichen Möglichkeiten. Kurz gesagt: Im Grunde bin ich zur Zeit fertig mit Guild Wars 2.

Was will ich also noch hier?

Tatsächlich gibt es wohl noch ein weiteres Element in der Gleichung, nämlich GuildNews. Die Seite ist aktuell auch vermutlich das Einzige was mich noch an Guild Wars 2 bindet. Sie ist wie ein zusätzlicher Spielmodus für mich. Ich spiele quasi GuildNews. Auch wenn ich selbst hier nicht so viele News bringe wie ich es gern hätte. Letztlich ändert das aber auch nicht, dass ich auf das eigentliche Spiel keine Lust mehr habe.

Die Frage nach der Schuld

Wie in jeder Beziehung fragt man sich bei wem die Schuld liegt. Hab ich etwas falsch gemacht? Hätte ich mehr Energie in unser Glück stecken müssen. Habe ich zu wenig investiert und die Emotionen damit verdorren lassen? Immerhin habe ich so manche Fassetten meines Partners fast schon vorsätzlich ignoriert. Oder liegt es einfach an ArenaNet, die mir einfach zu wenig Liebe schenken? Nein das glaube ich nicht. Ich finde sie geben sich alle Mühe das Verhältnis frisch zu halten und das kribbeln zu bewahren.

Der Grund

Unterm Strich heißt das es liegt an mir. Ich hänge aber zu sehr an Tyria als dass ich es einfach links liegen lassen könnte. Leider gibt es keine Beziehungsberatung für Games und Gamer. Bleibt nur zu hoffen, dass die Gefühle zurück kehren werden. Eventuell sind es ja einfach die Veränderungen in meinem Leben, die meinen Spielspaß beeinträchtigen. Ich muss mich villeicht erst an die neue Situation gewöhnen. Außerdem dürfte die nächste Lebendige Welt Episode ja nicht mehr allzu weit entfernt sein und ein zweites Addon steht auch bald an. Das könnte für reichlich frischen Wind sorgen.

Gezeichnet
Darx „in guten wie in schlechten Tagen“ Master

Über DarxMaster

Darx (since 1989), ist ein Zocker, seit er weiß wie ein Einschaltknopf funktioniert und mit Nightfall rückte das Guild Wars-Franchise in das Zentrum seines digitalen Daseins.
(in game: DarxMaster.3819)

9 Kommentare

  1. Guter Beitrag. Mir geht es sehr ähnlich. Die Luft ist raus. Ich habe mir die Mühe gemacht(allein diese Wortwahl spricht Bände) mich nach Jahren mal wieder etwas intensiver mit dem WvW zu beschäftigen. Dabei sind auch in den letzten Wochen sehr viele Spielstunden zusammen gekommen. Allein die Tatsache, nicht im Ansatz irgendein erreichbares Ziel durch „normales“ spielen verfolgen bzw. erreichen zu können, hat mir inzwischen den absoluten Genickschuss verpasst. Anstatt WvW zu spielen, wird man dann zum reinen „Pip-Hopper“. Das macht nach drei Tagen aber auch keinen Spaß mehr und man wendet sich angewidert ab.

    Mein Hauptkritik, dass GW2 lediglich auf die aller extremsten Spieler ausgelegt ist und normale Spieler in die Röhre gucken, bzw. allenfalls mal im Shop einkaufen können, bleibt weiterhin bestehen. Die Legys sind doch ein ein gutes Beispiel, entweder hat man keines, oder gleich 10-15 Stück.

    Ich habe schon mal geschrieben, was für gute Voraussetzungen in GW2 gegeben sind, die Spieler über die Lebendige Welt, Episodenabschlüsse und das Achievement-System mit z.B. Aufgestiegener Rüstung zu belohnen. 6 Episoden, jedesmal eine Teil und am Ende hat man ein Set.

    Die Praxis, zumindest bei mir, sieht doch so aus. Die Episode geht live, ich laufe die Karte ab bis 100%, absolviere jedes Event genau 1x und dann ist Schicht bis zur nächsten Episode. Die Händler haben doch ebenfalls nur Nonsens im Angebot. Auch hier wieder hinter Unmengen verschiedenster Währungen und Grindmechanismen versteckt.

    Wird Zeit für die Erweiterung. Vielleicht kann diese, mit einigen guten Ideen, wieder dafür sorgen, dass ein gewisser Spaß an GW2 zurückkehrt.

     

    -Mp

  2. Das ist ja ganz normal.

    Ich spiele GW2 seit realease, aber immer nur für 3-5 Monate.

    Dann habe ich den gleichen Punkt erreicht. Nach ~ 3 Montaten abstand kehre ich dann voller Freude zurück. Das beste ist immer ein Addon. Natürlich.

    Wenn das kommende Addon nur halb so gut wird wie HoT, dann sind alle erwartungen erfüllt. Solche abstände sind wichtig. Auch in einer Beziehung muss man mal sein eigenes Ding machen. 😉

  3. Ich habe jahrelang Aion gespielt wo man massiv Zeit rein stecken muss um oben mitzuspielen. Oder massenweise Geld. Guild Wars 2 bietet mir die Möglichkeit PvP auf hohem Niveau zu spielen untee gleichen Voraussetzungen und den PvE Content kann ich erforschen und genießen wann immer ich Zeit und Lust habe. Für mich als Casual Gamer und Familie Vater das perfekte Spiel für zwischendurch. Was fehlt ist lediglich eine nette Gilde die kein Problem mit Gelegenheitsspielern hat. 😃

    • Hallo,

      also falls du noch nach einer netten Gilde für Gelegenheitsspieler suchst, dann kannst du dich gerne bei uns melden (TS3 wäre auch vorhanden). Wir sind im Aufbau und haben derzeit 23 Mitglieder, Hauptsächlich PVE und Fraktal Spieler und alle Altersklassen vertreten. (Lazerus.2819)

  4. Einfach mal 1-2 Wochen Abstand. Habe ich öfter gemacht. Danach macht es wieder mehr Spaß denn je.

    Und diese Phasen gibt es oft wenn längere Zeit nicht wirklich Neues passiert. Spätestens mit dem Hype um das neue Addon kommen das Verliebt sein wieder. 😉

  5. Bei mir ist es seit Monaten so…das letzte LS-Kapitel hat es auch nicht geändert…War 2 Tage drin seit dem mache ich nur dailys und Gildenmissis. Meiste Zeit verbringe ich mit andere Spiele.

  6. So ist das halt. So ein SPiel ist ja auch nicht dafür gedacht, uns unendlich lange – und schon gar nicht permanent – zu erfreuen. 😉 Da gibt es halt Flauten und man geht weg, kommt wieder, wenn es was neues gibt oder so..  C’est la vie! 😀

  7. ich kann jetzt nur von mir sprechen, ich mache es so ich spiele eine zeit lang guild wars, dann pause und spiele was anderes, und so wechselt sich da bei allen spielen ab. so habe ich immer freude und wenn ich weider back bin bin ich mega happy und stürtze mich darauf los  🙂
    liebe grüße Ingo

Schreibe einen Kommentar