Casual Guild Wars – Für immer

Es ist ganz schön Zeit vergangen seit meiner letzten Kolumne. So viel Abstand hatte ich glaube ich noch nie. Aber immerhin setze ich mir für dieses Format auch keine festen Termine. Ich schreibe sie ganz spontan, wenn ich etwas zu sagen habe. Es wundert mich auch nicht sehr, dass es diesmal so lange gedauert hat. Die letzten Monate waren für mich eine ziemliche Trockenphase, was das Spiel betrifft.

Das Interesse verfliegt

Es ist glaube ich nur meiner Arbeit für GuildNews zu verdanken, dass ich überhaupt noch ab und zu GW2 gespielt habe. Für eine ziemliche Zeit lang hatte ich einfach keine große Lust mehr auf das Spiel. Alles war langweilig, immer das Gleiche. Die Beherrschungen hatte ich zwar auch bei weitem noch nicht fertig, aber selbst das konnte mich nicht motivieren. Zockerfreunde. die mich nach Tyria zurückholen. sind leider auch oft rar gesäht. Meistens bin ich bereits der größte Süchtling. So wurde Guild Wars 2 zu einem Nebensatz in meinem Leben.

Nichts ist für immer

So sagt man ja oft. Zwischendurch hatte ich tatsächlich manchmal den fragenden Gedanken, ob mich Tyria jemals wieder richtig begeistern können wird. Immerhin hatte mich das Guild Wars Franchise mittlerweile länger gehalten als jedes andere Freizeit-Vergnügen jemals zuvor. Möglicherweise hatte ich jetzt einfach genug. Bevor ich ArenaNets Erstling kennenlernte war ich sowieso mehr der Solo-Spieler. Nie zuvor hatte ich ein Mehrspieler Game gespielt und auch kein anderes MMO konnte mich je überzeugen.  Vielleicht war es an der Zeit, sich mal was Neues zu suchen. Immerhin gibt es ja unzählige Solo-Spiele, die man wunderbar suchten kann.

Immer wieder geht die Sonne auf 

Doch alle Schwarzseherei brachte nichts. Die letzte Zwischenüberschrift hat es ja schon angedeutet. „Nichts ist für immer“. Genau das ist der Punkt. ArenaNet musste nur einen lumpigen Trailer bringen und schon hing ich wieder an der Nadel. Plötzlich schien mir das alles gar nicht mehr so öde. Vom Patch war noch lang nichts zu sehen, aber ich hatte wieder Lust. Bei den Sechs, bin ich leicht zu begeistern! Eigentlich hätte ich es wissen müssen. Verblüffend, wie falsch man sich selbst manchmal einschätzt.

Machen wir uns nichts vor

Das verdammte Spiel werd‘ ich wahrscheinlich niemals wirklich los. Dass es mich jetzt schon so viele Jahre begleitet ist kein Anzeichen für ein baldiges Ende, sondern vielmehr eine emotionale Verbindung, die nicht so ohne weiteres verschwindet. Es wird vermutlich immer so bleiben, dass ArenaNet nur mit einem Knochen wedeln muss, damit ich wie ein braves Hundchen wieder angetrabt komme. Damit muss ich mich wohl abfinden. (Das hört sich jetzt irgendwie negativer an als geplant ;- )  Ich liebe einfach diese wunderschöne Fantasy-Welt. Ich kenne nichts vergleichbares. Egal, was grade wieder verbockt wurde, steckt dennoch so viel Liebe in diesem – ja, Kunstwerk.

to be continued …

Ich habe sowieso noch nie diese Kommentare von langjährigen Tyrianern verstanden, die dem Spiel einfach den Rücken kehren, weil ihnen irgendwas gerade nicht passt. Das würde ich niemals übers Herz bringen. Auch wenn ich irgendwas mal so richtig scheiße finde. Es ist nicht irgendein dahergelaufenes Game, das ist Guild Wars!
Ja so ist es. So oft wurde der werte Sputti mit diesem Wort betitelt. Doch in Wahrheit bin ich es!

Gezeichnet
Darx „der totale Fanboy“ Master

Über DarxMaster

Darx (since 1989), ist ein Zocker, seit er weiß wie ein Einschaltknopf funktioniert und mit Nightfall rückte das Guild Wars-Franchise in das Zentrum seines digitalen Daseins.
(in game: DarxMaster.3819)

Ein Kommentar

  1. Taschentuecherbox

    Dir geht es genauso wie mir!
    Du sprichst mir wirklich aus der Seele!
    Ich habe es zwar „nur“ ca. 3k Stunden gespielt, aber dennoch finde ich des öfteren kein richtiges Interesse mehr an diesem Spiel. Dennoch ist es einfach das Guild Wars Franchise. Immer wieder muss ich zu diesme Spiel zurückkehren. Irgendwas hat Guild Wars 2 an sich, was einen sehr bindet. Leider habe ich das Gefühl, dass Anet es nicht mehr hinkriegen wird, es zu dem Spiel zu machen, was es für mich ganz am Anfang war – DAS Spiel.
    Es wird schon fast zu einer Hassliebe, der ich einfach nicht widerstehen kann.
    Guild Wars 2 ist Liebe und Lustlosigkeit in einem für mich.

Schreibe einen Kommentar