Entwickler

Entwickler-Tracker: Rework der Glänzenden Prächtigen Waffen

ArenaNet hat im Forum auf die Kritik über den derzeitigen Stand der Glänzenden Prächtigen Waffen geantwortet. Ein Rework der Glänzenden Prächtigen Waffen kommt mit dem nächsten Update.

Rework der Glänzenden Prächtigen Waffen

Rework der Glänzenden Prächtigen Waffen

Mit dem Mondneujahr wurden die recht veralteten Prächtigen Waffen mit Akzenten in Gelb und Rot recycelt und als Belohnung für das fünfmalige Abschließen der Täglichen Erfolge des Festivals ins Spiel integriert.

Diese Designentscheidung kam bei der Community nicht gut an. Dabei wurde vor allem in Beiträgen auf Reddit auf humoristische Art und Weise die fragwürdige Designentscheidung auf die Schippe genommen.

Wir diskutierten darüber auch im letzten Podcast. Der Aufwand, über fünf Tagen jeden Tag die Täglichen Erfolge fürs Mondneujahr zu absolvieren, ist in den Augen der Spielerschaft nicht lohnenswert, wenn man sich die Waffen objektiv anschaut. Wir haben euch die Stelle im Podcast rausgesucht. Im Vergleich zu den Waffen des Drachengepolters war dies seitens ArenaNets ein Rückschritt für viele. Damals gab es holografische Versionen der Präkursor der ersten Legendären Waffengeneration.

Update kommt voraussichtlich am 28. Januar

Wie ArenaNet uns mitteilte, arbeiten sie daran, dass die überarbeiteten Glänzenden Prächtigen Waffen mit dem Patch am 28. Januar ins Spiel kommen. Um einen Vorgeschmack auf die neuen visuellen Effekte zu geben, liefert der Forenbeitrag zugleich einen 15-sekündigen Teaser.

Alle bis zum Patch schon erspielten Waffen werden dann automatisch verbessert. Durch den Trailer lässt sich erahnen, dass alle Waffen deutlich mehr Zierwerk, sowie einen goldenen Schimmer erhalten. Inwieweit dies dann bei Fackel, Stab und Fokus, den Waffen mit den meisten Partikeleffekten aussieht, lässt sich dann erst ab dem Patch sagen.

Aouglas

Aouglas (ich mag "Per Anhalter durch die Galaxis"), aber ihr könnt mich Jojo nennen, Jahrgang '94, erste Games "Duke Nukem" und "Age of Empires" und seitdem PC-Spieler. Nebenbei noch Student. Und stolzer Double Pistol Deadeye mit Siegeln-Spieler!

6 Kommentare

  1. also werden es mit Patch die „low budget“ Varianten von den leuchtenden Geburtstags-Waffen. Die Farbwahl an sich würde ja zum Festival passen mich störte am meisten, dass man diese Skins schon kannte. Warum nicht etwas neues aufs Festival bezogenes wie bei den anderen Events: Wintertag / SAB*/ Halloween / Fest der Vier Winde etc. Vilt in ähnlicher richtung wie der Stab des Glücks ( ja gut ist Gemstore sieht sowieso immer besser aus) oder halt mit paar knaller am griff oder soo…

    * = (gut da ändert sich meist nur die farbe aber man erkennt zumin. aus welchem event es kommt)

    1. Welche neuen Wintertagswaffen meinst du? Die in weiß mit etwas rot und grün neu angemalten Sylvari-Waffen? Oder noch die in Geschenkpapier verpackten Legendaries?

      Und in genau die Richtung der umgefärbten Sylvari-Waffen sollten die Neujahrswaffen ja auch gehen. Sie waren ausdrücklich als umgefärbte Menschen-Waffen angekündigt. (Oder stand das nur so in den Patchnotes? Egal.)

      Und das find ich prinzipiell auch in Ordnung. Wenn man einen Charakter hat wo sie passen können sich die neuen Wintertagswaffen richtig gut machen. Es muss nicht immer super fancy sein. Aber bei den Neujahrswaffen war halt, anders als am Wintertag, kaum ein Unterschied zu sehen zwischen der normalen und der Festtagsversion der Skins.

      Auch die SAB ist kein gutes Beispiel. Da wurde am Anfang einmal ein neues Waffenset kreiert, was aber auch richtig gut zur SAB passt. Und das dann halt in … 4? 5? oder mittlerweile mehr? Farben immer wieder als „neue“ Belohnung ins Spiel gebracht.

  2. Grundsätzlich ist es absolut zu begrüßen, dass Anet eingesteht hier nicht ordentlich geliefert zu haben, Nachbesserung in Aussicht stellt und das sogar kommuniziert – das ist neu.
    Negativ stößt mir auf, dass man auf das Debakel mit den Templates auch nach Monaten überhaupt nicht reagiert hat. Dies lässt vermuten, dass man die völlig maßlose Übermonetarisierung für gerechtfertigt hält. Ich bin durch die Template-Geschichte dermaßen angefasst, dass ich seitdem meine monatliche finanzielle Unterstützung komplett eingestellt habe. Warum wird auf nebensächliche Ärgernisse sofort reagiert und der Elefant im Raum wird weiterhin ignoriert?

    1. „Debakel mit den Templates“

      Ich finde sie auch absolut überteuert und werde sie nicht kaufen. Aber an der grundlegenden Preisstruktur wird sich wohl nichts mehr ändern. Wenn sie sie jetzt ändern wird es einen entsprechenden Shitstorm von denjenigen geben, die bereits Geld ausgegeben haben und sich dann benachteiligt bzw. über den Tisch gezogen fühlen. Und anders als bei dem Drama als damals das Grundspiel kostenlos in HoT enthalten war, würde ich in dem Fall sogar zustimmen.

      Und überhaupt nicht reagiert stimmt auch nicht. Es gab im November einen Forenpost, dass sie ein paar Dinge noch verbessern wollen: https://guildnews.de/entwickler-tracker-updates-zu-den-build-templates/

      Die ersten Teile davon sind seit Anfang Dezember bereits im Spiel. Andere sollen „early in the new year“ folgen. Selbst wenn das nicht am Dienstag in der Episode sondern erst im Februar kommt würde ich das noch gelten lassen.

  3. Meine Kritik bezieht sich auf die Monetarisierung. Meines Wissens wurde hierzu kein Sterbenswörtchen verloren. Ich sehe kein Problem darin, im Falle einer Preiskorrektur oder Umstellung auf accountweite Freischaltung, zu viel gezahlte Gems gutzuschreiben. Bevor jetzt das Totschlagargument „zu viel Aufwand“ kommt. Das hat Anet selbst verbockt. Wenn sie wieder Geld von mir (und sehr vielen anderen) haben wollen, müssen sie dafür arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close