News

Blogpost: Über Guild Wars 2 Vorlagen

ArenaNet hat gestern Abend im Forum einen neuen Beitrag über die am Dienstag kommenden Buildtemplates veröffentlicht. Nicht nur fassen die Entwickler nochmal die Vorzüge ihres Systems zusammen, sondern sprechen auch noch über „Drittanbietersoftware“.

Über Guild Wars 2 Vorlagen

Über Guild Wars 2 Vorlagen

Blogpost

Hallo zusammen!

Die Build- und Ausrüstungs-Vorlagen sind in Kürze verfügbar. Nach dem Blogbeitrag vom 30. September und dem Livestream vom 1. Oktober haben wir euer Feedback zu diesem facettenreichen neuen Feature eingeholt. Einige Spieler sind sich nicht sicher, wie sich das Feature auf ihre Spielstile auswirken oder wie der Übergang zum neuen System vonstattengehen wird – einschließlich des Wechsels von Drittanbieterprogrammen, die sie verwendet haben. Andere haben Bedenken bezüglich unserer Pläne zur Monetarisierung. Nun, da wir uns dem Release-Termin nähern, möchten wir uns die Zeit zur Klärung einiger Punkte nehmen, damit ihr sofort nach Einführung Gebrauch von Build- und Ausrüstungs-Vorlagen machen könnt.

Einige Details wurden in Forendiskussionen erklärt, dennoch würden wir die Vorzüge von Vorlagen gerne anhand eines einfacheren Bildes zum Umfang des Features zusammenfassen.

Build-Vorlagen (charaktergebunden): Hierbei handelt es sich um die „Daten“ des Builds – die Informationen, die Spieler im Chat oder in Form von Textdateien miteinander teilen, damit andere ihren Build in Augenschein nehmen oder verwenden können.

  • Dies sind die Builds, auf die euer Charakter spontan zugreifen kann.
  • Sie befinden sich auf der rechten Seite der Übersicht im UI.
  • Sie enthalten Hilfsfertigkeiten, Spezialisierungen und Eigenschaften.
  • Jeder Charakter startet mit drei Build-Vorlagen-Registerkarten und kann durch zusätzliche Käufe im Edelsteinshop der Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft bis zu sechs dieser Registerkarten besitzen.

Ausrüstungs-Vorlagen (charaktergebunden)

Diese Vorlagen könnt ihr zum Erstellen und Speichern von Ausrüstungssets verwenden.

  • Sie befinden sich auf der rechten Seite der Übersicht im UI.
  • Sie speichern Rüstungsteile, Waffen, Schmuckstücke und Aufwertungen.
  • Sie schaffen Platz in der Tasche.
  • Ein und dasselbe legendäre Ausrüstungsteil kann in unterschiedlichen Ausrüstungs-Vorlagen mit verschiedenen Attributen angepasst werden.
  • Jeder Charakter startet mit zwei Ausrüstungs-Vorlagen-Registerkarten und kann durch zusätzliche Käufe im Edelsteinshop der Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft bis zu sechs dieser Registerkarten besitzen.

Build-Speicher (accountgebunden)

Hierbei handelt es sich um einen Katalog, in dem ihr Builds eurer Wahl bequem speichern könnt. Diesen Teil des Features könnt ihr zudem zum Sammeln von Builds anderer Spieler verwenden.

  • Der Build-Speicher befindet sich auf der linken Seite der Übersicht im UI.
  • Er ermöglicht die gemeinsame Verwendung von Builds über Charaktere hinweg.
  • Der Build-Speicher ermöglicht das Filtern nach Klasse sowie die Suche nach Namen.
  • Jeder Account startet mit einer Build-Speicher-Erweiterung mit einem Set aus 3 Speicherplätzen. Im Edelsteinshop der Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft können bis zu 8 Build-Speicher-Erweiterungen mit insgesamt 24 Speicherplätzen erworben werden.
    • Für die Dauer eines Monats ab Release könnt ihr euch im Edelsteinshop eine Build-Speicher-Erweiterung mit 3 Speicherplätzen holen.

Teilen von Builds

  • Codes können im Chat oder außerhalb des Spiels geteilt werden.
  • Codes lassen sich in der Build-Vorlagen-Registerkarte und in Build-Speicherplätzen exportieren und importieren.
  • Codes bieten im Chat die Möglichkeit zur Vorschau der Builds. Sie können untersucht und danach kopiert oder gespeichert werden.

Build- und Ausrüstungs-Registerkarten sowie Build-Speicherplätze werden preislich auf dem Niveau von Banklagerplatz- und Taschenplatz-Erweiterungen liegen.

Darüber hinaus haben wir eine mit diesem Thema verwandte Diskussion über Drittanbieter-Programme verfolgt. Unsere Richtlinie zu Programmen von Drittanbietern hat sich nicht geändert. Die vollständige Richtlinie könnt ihr hier nachlesen.

Wir haben nicht den Wunsch, Strafmaßnahmen gegen Spieler zu ergreifen, die sich bei der Verwendung von Drittanbieter-Programmen an die Nutzungsbedingungen und Verhaltensregeln halten. Wir können jedoch kein Drittanbieter-Programm als „sicher“ zur Verwendung erklären, da wir dieses Programm dann überwachen müssten. Würden wir sagen: „Wir ergreifen keine Maßnahmen gegen euren Account, wenn ihr dieses Programm verwendet“, dann müssten wir die gesamte Entwicklung sowie alle Features und potenziellen Verwendungen des Programms fortan überwachen. Dazu fehlen uns die Ressourcen.

In der Vergangenheit haben wir bei Drittanbieter-Programmen, die das Spiel verbessern, ohne ihren Anwendern unfaire Vorteile zu verschaffen, ein paar Ausnahmen von unserer Richtlinie, solche Programme nicht zu überprüfen, gemacht. Diese Ausnahmen wurden nach alleinigem Ermessen des Unternehmens gemacht und stellen keine Befürwortung oder Garantie für die Unbedenklichkeit, Sicherheit oder eine fortwährende Entwicklung der Programme dar. Falls ihr euch für die Verwendung von Drittanbieter-Programmen entscheidet, seid ihr dafür verantwortlich, dass ihr bei der Verwendung dieser Programme nicht gegen die Regeln des Spiels verstoßt.

Wir freuen uns darauf, die Vorlagen zu veröffentlichen, damit ihr mit dem Feature spielen, euch mit seiner Funktionsweise vertraut machen und uns eure Meinung mitteilen könnt.

Aouglas

Aouglas (ich mag "Per Anhalter durch die Galaxis"), aber ihr könnt mich Jojo nennen, Jahrgang '94, erste Games "Duke Nukem" und "Age of Empires" und seitdem PC-Spieler. Nebenbei noch Student. Und stolzer Double Pistol Deadeye mit Siegeln-Spieler!

6 Kommentare

  1. „Andere haben Bedenken bezüglich unserer Pläne zur Monetarisierung“
    „…werden preislich auf dem Niveau von Banklagerplatz- und Taschenplatz-Erweiterungen..“
    Glückwunsch, damit habt ihr diese Bedenken bestätigt xD

  2. Es ist ja schön, dass sie nun ihre Aussagen endlich klar stellen und die Spekulationen über das Verständnis wie viele man wovon hat endlich aufhört. Aber über Vorzüge ihres Systems zu sprechen halte ich für den Witz des Artikels, es wird defintiv kein positives Echo erzeugen:
    Was für mich immer noch nicht verständlich ist, warum man drei Build-Vorlagen hat und nur zwei Ausrüstungs-Vorlagen! Denn für mich hat jedes Build eine veränderte Ausrüstung und wenn es nur die unterschiedlichen Waffen sind. Klar kann man die auch händisch austauschen, aber dann macht das ganze Feature keinen Sinn. Also wirkt es für mich als Passivzwang zum Kauf pro Charakter!

    Des Weiteren finde ich die Maximalbegrenzung auf je sechs auch ein Witz, jeder Spieler der nur mit einem Hauptcharakter unterwegs ist, kann das Feature nur bedingt nutzen. Vorrausgesetzt, jene passen ihr Build dem zu spielenden Content überhaupt an…
    Denn bei den verschiedenen Spielmodi: 1.-3. WvW (Zerg, Gruppe, Solo), 4. Dungeons/ Fraktale (5-Spieler Content), 5. PvE/Story (meist Solo/ Duos), 6. Raids/ Strikemissions (10-Spieler Content) & 7. PvE Einsatztrupps (Weltenbosse, Metas, …) und den verschiedenen Positionen im Spiel 1. Direkt Schaden, 2. Zustandsschaden & 3. Support.
    Jene miteinander zu kombinieren bieten eine Vielzahl an Builds/ Ausrüstung Kombinationen für einen Spieler, die/der nur mit einem Charakter unterwegs ist. Sprich selbst, wenn jene Spieler es wollen würden, könnten sie nicht genügend Vorlagenplätze erwerben. Auch wenn man bei den Builds mit dem Buildspeicher tricksen kann. Sprich man kann nur die verschiedenen Grundvorlagen abspeichern und muss dann separat den Rest händisch anpassen. Das halte ich aber wieder für einen Wiederspruch bei dem Feature… Denn es wird dann zum jetztigen Status Quo ohne Mods mit Buildtemplates nicht viel verändern, die Zettelwirtschaft als Gedächtnisstütze wird sich nur bedingt reduzieren.

    Klar kann ich die Entwicklerseite verstehen, was die Cloudspeicherung angeht. Mehr anzubieten verursacht mehr Traffic und Kosten, wobei ich definitiv gespannt bin. Wie viele sich überhaupt mehr Plätze pro Charakter dazukaufen werden und vorallem wie viele es gegeben hätte, die sich mehr als die jetzige Limitierung gekauft hätten. Denn wenn ich mir nun die Preise angucke und das grob überschlage: selbst im günstigen Fall von Charaktervorlagen = 400 Edelsteine sind das 3x Buildvorlagen und 4x Ausrüstungsvorlagen, also in der Summe 2800 Edelsteine je Charakter zum Ausbauen (Gegenwert ca. 35€ oder auch der Normalkaufpreis des jetztigen gesamtes Spieles!). Das werden die meisten nicht zahlen wollen/können.

    Zum Glück war ich zu geizig mir alles auf Legi zu basteln und zu faul immer die Ausrüstung und Builds umzuändern (Ja ich habe buildtemplates von arc nicht genutzt). Daher habe ich für jeden Spielmodi und Position einen eigenen Charakter erschaffen und muss so je nach Content nur den Charakter wechseln und fertig. Und das wird für alle anderen auch die deutlich günstigere Lösung sein (vorrausgesetzt man besitzt nicht alles auf der Stufe Legendär), denn wenn man überlegt jeder neue Charakter bekommt 2 Ausrüstungsvorlagen und 3 Buildvorlagen (5 x 400 Edelsteine = 2000 Edelsteine) für einen Preis von nur 800 Edelsteine. Das ist eine Ersparnis von 1200 Edelsteine und man hat zusätzlich noch die Level Up Belohnungen, kann sich die garantieren Schwarzlöwenschlüssel aus den jeweiligen Storyabschnitten erspielen, usw.! Wenn da nur nicht die persönliche Qual zur Namensfindung wären XD

    1. Liegt halt daran das arc dps build Template ein dritt Programm ist und daten auf deinem pc speichert und beim offiziellen eben auf den Servern bei „2 Millionen“ Accounts ein extremer speicher fresser (zahlen stammen von A Net selbst)

      Bin mir aber sicher das auch bei 10 oder 12 gemeckert worden wäre :/.

      Das mit den 3 builds und 2 rüstungs sets verstehe ich auch nicht so recht. Ich hab meist die selbe rüssi an aber andere waffen eben 😅. Aber ich konnte jetzt immer alles per hand machen, also wird das später auch gehen, kann dich aber vollstens verstehen find das auch komisch.

      1. Und Guild Wars 2 speichert keine Daten auf deinen PC? Das wäre mir neu.
        Bei einer Begrenzung wird immer von einem Teil gemeckert werden, das ist mir bekannt.

        Da ich meinen Spielstil immer dem jeweiligen Content anpasse, ändere ich häufig Eigenschaften, Fertigkeiten, Waffen und manchmal auch andere Ausrüstungsteile. In den Raids/ Fraktale teilweise auch von Gegner zu Gegner.

        1. Ich glaube das Argument war: Die Build Templates von Anet liegen zentral auf Anets Servern, also müssen sie sich auch den Platz dafür beschaffen. Bei Arc liegen sie nur lokal, da brauchen weder Arc noch Anet Serverkapazität für.
          Aber mal grob überschlagen… 2 Mio Accounts (laut Darkyll) * 10 Charaktere pro Account * 10 Templates pro Charakter * 1kB pro Template… macht ca. 200 GB. Das ist für einen Server jetzt auch nicht wirklich viel. 1kB ist dabei schon großzügig. Charaktere pro Account und Anzahl Templates pro Charakter hab ich nur grob geraten; viele werden mehr haben (wollen), viele andere dafür weniger. Ging mir aber auch nur um die Größenordnung, ob nun 200GB oder 500GB macht dann auch nicht den Unterschied.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close