Reddit

Reddit: Kompensation für überflüssige legendäre Gegenstände

Im Blogpost zur legendären Rüstkammer sprach ArenaNet an, dass Spieler, die nun überflüssige legendäre Gegenstände besitzen, eine Kompensation erhalten werden. Wie diese jedoch aussieht, blieb dabei allerdings offen. Auf Reddit meldeten sich nun einige betroffene Spieler, die ihre Kompensationen erhalten haben.

Bild der legendären Pistole Hope als Symbolbild für die Kompensation legendärer Gegenstände

So sieht die Kompensation aus

Alle Spieler, die zum Beispiel zwei Mal die schwere legendäre Raid-Rüstung hergestellt haben, fragten sich zurecht, wie eine Kompensation aussehen kann. Es gab Ideen, dass man vielleicht die Materialien für die Rüstung zurückerhält oder einen anderen legendären Gegenstand auswählen kann.

Letztere Idee wurde von ArenaNet gewählt und an die Spieler über das Nachrichten-System versendet. So erhalten Spieler, die mehr Exemplare eines legendären Rüstungsgegenstandes besitzen, als sie mit der Rüstkammer nutzen können, eine Kiste, aus welcher sie sich einen anderen legendären Rüstungsgegenstand, eine legendäre Rune oder ein legendäres Sigill nehmen können.

Spieler mit zu vielen legendären Waffen dürfen dagegen aus einer Truhe eine andere legendäre Waffe wählen. Auswählbar sind hierbei sowohl Waffen der ersten, als auch der zweiten Generation.

Spieler, die mehrere Exemplare von Konflux hergestellt haben, können zwischen einer legendäre Waffe der ersten Generationen, legendären Schmuckstücken wie etwa Vision oder Transzendenz oder einem legendären Rücken wählen.

Im Reddit-Thread findet ihr Bilder von den Inhalten aller Kisten

Was haltet ihr von der Kompensation? Inwieweit findet ihr das fair oder betrifft es euch sogar selber? Teilt es in den Kommentaren, auf Facebook oder auf Twitter mit uns.

Durzan

Mein Name ist Florian und bin 31 Jahre alt. Zu meinen Aufgaben gehört es GuildNews funktional am Laufen zu halten und bin Teil des Podcasts. Ingame bin ich unter dem Accountnamen Durzan.4603 erreichbar.

8 Kommentare

  1. Ich habe genau Null legendäre Gegenstände, aber diese Kompensation scheint mir fair zu sein!
    Was ist mit denen die jedoch die Kompletten Rüstungen, Sigile und Runen bereits haben?
    Das dürften zwar nicht viele sein, aber es ist bestimmt jemand da draußen auf den dies zutrifft.

    1. Ich glaube nicht daß es einer hat es gibt halt 1 legendäre RAID Rüstung in leicht, Mittel und schwer.
      3 legendäre PvP Rüstung in leicht, mittel und schwer.
      3 legendäre wvw Rüstung auch in leicht, mittel und schwer das währen 19 verschiedene legendäre Rüstungen die es in GW2 gibt und um alle zu bekommen müsste man einmal viel Zeit in alle drei Spielmodi verbringen und die auch mit ein hohes Niveau spielen. Z.b. gibt es eine PvP Rüstung in denn Turnieren. Ich glaube nicht dass es überhaupt einer gibt der alle 19 Rüstungen hat.

  2. Ich Fand die Idee mit 5K Transmutationsladungen besser…

    …bzw. insgesamt ambivalent wenn Menschen Kompensationsansprüche geltend machen können wenn sie nicht schlechter gestellt werden, da dies imo eine konservative Grundhaltung kultiviert, die es schwer macht die Soziale Schere zu schließen und Privilegien abzubauen, da jeder mehr begünstigte meint, er werde benachteiligt sobald ein weniger begünstigter besser gestellt wird, was aber weder in der rawlschen Gerechtigkeitstheorie noch bei einer Systemischen Betrachtung der Fall ist (der Fehler ist, das Privilegierte ihre Privilegien mit Rechten verwechseln, obwohl sie zu einem erheblichen teil das Ergebnis ihre Fähigkeiten und Neigungen begünstigender Rahmenbedingungen sind).

    1. Vorweg: ich besitze zwar ein paar legendäre Waffen, aber keine Duplikate und bin daher nicht betroffen. Im Gegenteil, ich habe sogar bewusst einige Dinge nicht hergestellt, weil sich sich meiner Meinung nach für nur einen Charakter nicht gelohnt hätten und es mir zu lästig wäre sie ständig über die Bank zu übertragen.

      Es ist eine Frage der Einstellung, ob man nun schlechter gestellt wird oder nicht. Ein legendärer Gegenstand bedeutet eine Investition von viel Zeit, Aufwand und Gold/Mats. Das sie für alle aufgewertet werden ist super! Aber wenn man nach dem alten System nun einige Gegenstände doppelt hergestellt hat um sie bequem auf mehreren Charakteren nutzen zu können und nun nicht mehr braucht, kann man es schon als eine Art Enteignung ansehen. Für den selben Aufwand – wie gesagt: viel Zeit und Kosten – hätte man stattdessen z.B. die Rüstung in einer anderen Rüstungsklasse herstellen können.

      Von daher finde ich eine Auswahltruhe im Prinzip schon die beste Lösung. Man kann darüber streiten, ob es nun fair ist so “leicht” an Rüstungen aus anderen Spielmodi zu kommen, aber prinzipiell hat Anet es richtig gelöst.

      Und während ich dir bei deinen Argumenten fürs RL zustimme, da gäbe es genug am System aber auch an der Gesellschaft zu verbessern, ist Guild Wars 2 ein Spiel, das man zum Spaß spielt. Die in der Freizeit erbrachte Leistung einiger Spieler nachträglich zu entwerten hätte Nachteile für diese Spieler, aber es hat keine Nachteile für die breite Masse, wenn sie sie bekommen. Anders als im RL-Kapitalismus muss ja niemand dafür bezahlen.

    2. Die von dir erwähnten Rahmenbedingungen haben sich geändert. Es geht dabei um etwas, was genau deiner Kritik entgegenwirkt. Es geht darum, eben vertrauen in ein System haben zu können, welches nach Lösungen sucht, die man als Grundlage für sozialen Frieden betrachten kann. Soziale Ungerechtigkeit entsteht eben aus der diamentralen Vorgehensweise. Verfestigt wird ein in einer ständischen Gesellschaft ein Machtmonopol, welches verteidigt wird, um wenigen Privilegien zu ermöglicht, die sie nicht erarbeitet haben, sondern durch eine Art Geburtsrecht erworben haben. Prestigeobjekte in einen MMO stehen allen offen. Jeder kann mit der gleichen Leistung und dem selben Einsatz von Zeit und Ressourcen diese Ziele erreichen. In einer Gesellschaft, in der soziale Ungerechtigkeit herrscht, wird eben genau dieses Verhindert und zwar mit Methoden, die nicht sofort ersichtlich sind, sondern nur durch Bildung und Intelligenz durchschaut werden können. Dort werden die Rahmenbedingungen so konstruiert, dass jeder theoretisch die Möglichkeiten zugesprochen werden, doch die Bedingungen sind so ausgelegt, dass nur sehr wenige zu den tatsächlich Privilegierten aufsteigen. Der Rest definiert sich durch soziale Statussymbole und ihre Jobs, damit sie in der Illusion meinen, zu den Privilegierten zu gehören, sind es aber nicht, da sie nicht begreifen, dass man ihnen was sie haben zubilligt, weil sie nützliche Idioten für die Privilegierten sind, aber es ihnen sehr schnell wieder genommen werden kann. In einem MMO kann zwar der Spielproduzent jegliche Privilegien nehmen, macht es natürlich nicht, weil sie natürlich massive Probleme mit ihren Kunden bekommen würden. Da sie von diesen abhängig sind, werden sie alles dafür setzen, dass diese zufrieden sind. Genauso sieht es auch im richtigen leben aus. Die Privilegierten sind von denen da unten abhängig, geben ihnen so viel, dass sie sich mit ihren Status Symbolen schmücken können, um sich von negativ konnotiert Gruppen abzusetzen. Also zu zeigen, dass man niemand ist, der von der Grundsicherung leben muss, sondern was besseres ist, obwohl das selten der Fall ist. Eine Legendäre Ausrüstung macht niemanden zu etwas besseren in einen MMO, sondern zeigt nur, wie viel Mühe und Zeit jemand in ein Spiel investiert hat. Es bedarf keiner großen Intelligenz oder Fähigkeit, um so ein Ziel zu erreichen. Eine konservative Grundhaltung wäre, wenn nur wenige so ein Ziel erreichen könnten, die zu einer bestimmten Schicht gehören. Also kann man Items in einen MMO nicht als Ausdruck einer ständischen Ungleichheit definieren.

  3. Ich finde die GW2 Spieler sind schlimmer als Kleinkinder. GW2 ist ein online spiel und in online spiele ist es ganz normal das sachen entwertet werden um z.b. ein neues System rein zu bringen oder Platz für ne neue Ausrüstung zu machen. Arenanet hätte die Spieler nicht entschädigen müssen, das hat arenanet nur aus kolanz gemacht und was machen die Spieler anstelle das die sich freuen das die etwas zu bekommen regen die sich noch auf. In anderen online spiele hättet ihr nix bekommen.

    1. Aber genau das ist der Grund wieso ich nicht andere MMORPGs sondern Guild Wars 2 spiele. GW2 ist ja gerade mit der revolutionären Idee angetreten, eben ohne vertikale Progression auszukommen. Also dass eben nicht andauernd neuer Content rauskommt, der alte Ausrüstung entwertet. Seit der Einführung der aufgestiegenen Ausrüstung vor 8 Jahren gab es keine besseren Items, die die alten entwertet hätten. Andere Attributkombinationen vielleicht. die für manche Builds besser sind, aber eben keine höheren Werte. Ich will gar nicht wissen, wie oft ich meine Ausrüstung in einem traditionellen MMORPG in dieser Zeit bereits hätte wegwerfen müssen!

      Daher kann man hier von Anet auch mehr erwarten als in anderen Spielen, wo entwerten von Ausrüstung normaler Alltag ist.

      Ich habe allerdings auch nicht mitbekommen, dass jemand von denen die so eine Kiste bekommen haben, gejammert hätte. Das könnte ich auch nicht verstehen, ich find die Lösung ideal.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"