Entwickler

ArenaNet: Benjamin Arnold kehrt zurück

Viele Spieler, die Fraktale spielen, werden Benjamin Arnold kennen. Er war für die Entwicklung der „Arkk-Fraktale“ verantwortlich und besitzt innerhalb der Community einen guten Ruf. Mit der Massenentlassung bei ArenaNet im vergangenen Jahr wechselte Arnold zu Microsoft. Fast ein Jahr später kehrt der beliebte Entwickler nun zu ArenaNet zurück.

Benjamin Arnold
Benjamin Arnold war größtenteils für die Fraktale verantwortlich und genoss unter den Spieler einen positiven Ruf, vor allem durch seine exzellente Arbeit.

Von Minecraft zurück zu Guild Wars 2

In einem Tweet kündigte Arnold an, dass er mit dem heutigen Tage wieder bei ArenaNet arbeitet. Er wird als Senior Gameplay Programmer fungieren und sich zukünftigen Projekten in Guild Wars 2 widmen. An welchen Projekten Benjamin arbeiten wird, weiß er selbst noch nicht.

Arnold meint, dass die Arbeit bei Microsoft bzw. Minecraft großartig gewesen wäre, aber Guild Wars 2 eine prächtige Zukunft vor sich hätte, welche er scheinbar mitgestalten möchte.

Diese Aussagen entwickeln große Hoffnung innerhalb der Community. Vor allem Veteranen sehen mit der Rückkehr Benjamins eine große Möglichkeit, dass herausfordernde Inhalte wieder ein Comeback feiern könnten. Dies hängt damit zusammen, dass Arnold für die Entwicklung vieler Fraktale verantwortlich ist, die von der Spielerschaft als sehr gut befunden werden, zum Beispiel das „Zerschmetterte Observatorium“. Auch für die Angriffs-Missionen und Schlachtzüge könnte die Rückkehr von Benjamin ein Neustart sein und einige Verbesserungen mit sich bringen.

Willkommen zurück, Benjamin!

Tags

Aliricca

Guild Wars-Veteran und Lore-Fanatiker seit 2006. Als Mitarbeiter für Guildnews richtet sich mein Hauptaugenmerk auf die Lore des GW-Universums und Spekulationen rund um deren Erweiterung. Mit Rollenspielerfahrung im Gepäck möchte ich euch auf eine Zeitreise durch 11330 Jahre Geschichte Tyrias mitnehmen. Ingame erreichbar unter: Aliricca.1902

8 Kommentare

  1. Ich hasse das Fraktal 100 so abgrundtief und jetzt kommt die Pfeife zurück? Na, da kann man sich ja auf das nächste Fraktal „freuen“. Effektgewitter und Mechaniken, die einen dazu „einladen“, Spaß zu haben. Mit allen anderen Fraktalen habe ich mich soweit arrangiert, dass doch meisten immer bei den täglichen eines dabei ist, was ich nicht machen würde, aber es über mich ergehen lasse. Mit dem Fraktal 99 habe ich lange gekämpft, aber es macht mir keinen großen Spaß.
    Der Grund, warum ich die Dungeon so mochte, als sie noch einigermaßen fordernd waren, war vor allem, dass man da kein Effektgewitter hat. Relativ klar, ein paar Effekte, wenn man die kennt, kann man sie spielerisch meistern. So etwas als Fraktal wäre für mich denkbar, aber nicht ein AOE-Feld neben dem anderen, von denen man eigentlich kaum weiß, was sie genau machen, außer, man sollte nicht in ihnen stehen bleiben. Das ist einfach primitiv. Ich will diesen ausgelutschten Drops GW1 nicht schon wieder lutschen, aber mir fehlt einfach eine Anzeige wie in GW1, wo man sieht, dass der Gegner gleich eine Fertigkeit einsetzt, von der man auch genau weiß, was sie verursacht und wir man ihr entgegenwirken kann. Die Beschreibung an den End-Bossen wie „zieht ran, überträgt Zustände usw.“ ist einfach eine billige Mechanik. Was ist das Ergebnis? Man kuschelt so dicht zusammen und eine Klasse „heilt“ irgendwie, währende eine andere den anderen ein paar Verstärkungen verpasst, hauen die anderen ihre Rota raus. Toooollll…
    Leute? Genau daran krankt das Spiel, weil genau das das Spiel laaaangweiillig macht.

    Natürlich kommen gleich die Helden an, die das ganz großartig finden und das Problem bei mir suchen und ich „freue“ mich schon auf die Belehrungen….

    1. Artikel gelesen und musste direkt schmunzeln… Jeder boss hat eine Mechanik und man erkennt sie entweder an seiner Bewegung oder eben an einer gewissen % Anzeige das er dies oder jenes dann machen wird wie zb ab 75 bzw 66% kommt eine breakbar oder ähnliches…. Du gehörst genau zu diesen Spielern die das 100er fractal im CM nie schaffen werden weil ihr entweder Klicker seit oder euch zuviel auf nebensächliches konzentriert und einfach null movement habt und keine Ahnung was der Boss eigentlich drauf habt…. Aber He halb so schlimm… Für Leute wie dich wurde die erste Angriffsmission designed…
      Nur weil manche nicht in der Lage sind etwas zu schaffen ist es gleich scheiße…
      Lol… L2P

    2. In den normalen bis guten Gruppen heilt niemand im 99 oder 100 CM. Man hat auch früher in Dungeons seine Rota rausgehauen. Außerdem liefen die meisten Dungeons so ab, dass ein Ele mit FGS absolut jeden Boss geoneshottet hat an einer Wand. Etwas später wurde der Eisbogen benutzt, um das ganze ebenfalls innerhalb von ein paar Sekunden zu beenden. Und im Grunde wurde jeder Boss innerhalb von ein Paar Sekunden gekillt, als sie das Breakbarsystem eingeführt haben, starben alle Bosse innerhalb der ersten gebrochenen Breakbar (außer sie haben Invul-Phasing vlt.) ^^

      Die Fraktalmechaniken haben alle sehr genaue Timer und Indikatoren. Man weiß exakt, wann welche Mechanik auftritt, so man sich dieses Wissen denn aneignet. Der Effektspam ist sicherlich höher als in Deungeons, dafür aber auch der generelle DMG aller Klassen im Vergleich zu früher. Man wird eben gezwungen, stärker und auf mehr zu reagieren. Ich, persönlich, finde es so wesentlich angenehmer, da man schneller auf Sachen reagieren muss und nicht nur eine einzige Mechanik bei jedem Boss evaden muss, wie es beispielsweise in Ascalon im Grunde der Fall war.

      Jedem steht seine Meinung frei, aber das zu verteufeln, nur weil man es selbst nicht schafft oder nicht damit zurecht kommt… das würde ich nicht machen. Ich kann einen Content ablehnen und nicht mögen, ihn dennoch anerkennen und akzeptieren, dass es viele Leute gibt, denen dies Spaß macht. Und bitte, einen Menschen hier zu diskreditieren und als „Pfeife“ zu bezeichnen, sollte man doch wohl vermeiden. Ein wenig Sachlichkeit sollte hier zurückkehren! 🙂

      LG
      ^-^

  2. „Natürlich kommen gleich die Helden an, die das ganz großartig finden und das Problem bei mir suchen und ich „freue“ mich schon auf die Belehrungen….“
    Ich wusste genau das so eine Rotze kommen wird. Das einzige was Geisteskrüppel doch nur noch können, ist nicht verstehen können, aber unglaublich viel Blödsinn unterstellen immer im selben Schema wie ihre Rota. Immer nach dem Schema „wir sind ja die pro Spieler und die anderen, die sind unfähig, nur Autoattack und kein Movement usw“.
    Ich kenne die Boss-Mechaniken, aber das heißt noch lange nicht, das ich das System spannend und erlebnisreich finde, sondern im Gegenteil. Es hat null Überraschungen. Ich habe noch nicht mal erwähnt, aber mir wird unterstellt, ich würde keine CM machen. Beim Golem das Hirn wegrotiert.

    1. Der einzige der hier sachen unterstellt bist du und sonst niemand… wenn du es nicht auf die reihe bekommst eine rota zu fahren und nebenher dich zu bewegen und auf den boss zu achten ist der content nicht schlecht sondern einfach nicht deinen anforderungen und fertig…
      Schönen tag und guten loot im grothmar Tal Strike

    2. Naja, grundsätzlich kommst du mit dem System nicht klar, das kann auch bedeuten, dass du es nicht magst, weil du es zu spammy findest. Das bedeutet nicht zwingend eine Unfähigkeit deinerseits, solltest du das gedacht haben, entschuldige ich mich dafür, so war das nicht gemeint.

      Allerdings waren auch Dungeons nicht überraschend, alles hatte eine vorgeschriebene Mechanik, etc. Das unterscheidet sich nicht von den Fraktalen. PvE hat es an sich, dass man nach dem ersten Playthrough selten noch überrascht wird, da NPCs grundsätzlich immer gleich handeln.

      Zu der Saache mit der Rota: Grundsätzlich steht es jedem frei, seine Skills in der Reihenfolge einzusetzen, wie er es möchte. Aber es ist nicht in Ordnung, die Spielweise anderer dafür zu kritisieren, dass sie eben das bestmöglich aus sich herausholen wollen. Das ist ein legitimer und erlaubter Weg. Das hat nichts mit Geistesschwäche zu tun. Hier ist einfach eine andere Motivation dahinter. Einige möchten „chillen“, andere wollen „minmaxen“, wieder andere wollen mal das eine, mal das andere…. Wenn jemand Freude am schnellen Besiegen eines Bosses hat, teilweise einfach aus Zeitgründen, ist das genauso legitim wie der Langbogen-Waldi, der Auto Attacks spammt. Beide müssen nicht gemeinsam spielen, sondern können dies getrennt tun.

      Ich verwehre mich außerdem deiner Art, hier direkt mit Beleidigungen um dich zu werfen. 🙁 Leute als „Geisteskrüppel“ zu bezeichnen, ist weder erwachsen, noch gesund, noch erfüllt es irgendeinen kommunikativen Nutzen, außer andere eventuell anzustacheln. Warum nicht einfach freundlich sein und die eigene Sichtweise ruhig erklären? Mich würde interessieren, ob deine Nachricht auch auf mich bezogen war, wenn ja, würde ich gerne wissen, wo ich dir etwas unterstellt habe. Ich wollte lediglich eine vernünftige, argumentativ gestützte und freundliche Diskussion. Gleichzeitig würde ich hier aber auch den anderen Kommentator erwähnen, der dich, in anderer Form, ebenfalls tat. Einfach HÖFLICH UND FREUNDLICH SEIN! 🙁

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close