Sputti spekuliert – Feuerring-Inselkette

Jede Woche fassen wir in unserem Podcast die wichtigsten Ereignisse rund um Tyria zusammen und in dieser Woche war die Feuerring-Inselkette natürlich das heiße Thema des Livestreams. Da aber nicht alle unsere Leser unseren Podcast hören, was teilweise auch an der Länge liegen kann, wird es nun immer mal wieder eine Ausgabe von Sputti spekuliert geben, in der ich euch meine Ideen zu den Themen zukünftiger Content und Verlauf der Geschichte näher bringen werde. In dieser zweiten Ausgabe (in der ersten ging es um Aktuelle Events) werden wir natürlich über die Feuerring-Inselkette reden.

Was ist die Feuerring-Inselkette?

Die Feuerring-Inselkette ist ein Gebiet im Süden des Kontinents Tyria (nicht zu verwechseln mit der Welt Tyria, die ist größer als unser bisheriger spielbarer Ausschnitt!) und hat in der ersten Kampagne von Guild Wars 1 eine ganz besondere Rolle gespielt. Wir haben damals die Insel zusammen mit Wesir Khilbron betreten, um die Mursaat, die zu diesem Zeitpunkt unsere stärksten Feinde waren, endgültig zu besiegen. Unser Ziel war dabei das sogenannte Tor von Komalie, ein durch sechs Äthersiegel verschlossener Übergang in das Reich der Qualen, der Domäne des gefallenen Gottes Abaddon.

Wesir Khilbron hatte uns damals weisgemacht, dass nur durch die Öffnung dieses Tores der Sieg über die Mursaat möglich sei. Die Feuerring-Inselkette wurde damals von den Mursaat stark gegen uns verteidigt. Sie hatten verschiedene Festungen, riesige Tore und sogenannte Äthersiegel, die als eine Art Torwächter dienen und uns teilweise stark zugesetzt haben (wie man eindrucksvoll in meinem Video dazu sehen kann). Die Äthersiegel wurden durch Seelenspeicher gespeist, für die man Seelen benötigt hat. Darum haben die Mursaat und der Weiße Mantel Menschen auf den Blutsteinen geopfert. Einige dieser Seelen trifft man in den Raids und im Blutsteinsumpf in Guild Wars 2 wieder.

Wie sich später herausstellte, hat der Wesir uns verraten und die Titanen über das besagte Tor von Komalie in die Welt entlassen. Zwar töteten diese Kreaturen einige Mursaat, aber sie zerstörten nebenbei auch alle anderen Kreaturen unserer Welt. An dieser Stelle sei verraten, dass wir es trotzdem schafften, Wesir Khilbron in der Gestalt des Lichs zu töten und die Titanen zu bezwingen.

feuerring-karte

Die aktuellen Events

Wir wissen durch die Aktivitäten von Seis, dass sich eine große Menge an Energie, vermutlich der Alt-Drache Primordus selbst, von der Zentralen Transferkammer aus in Richtung der Feuerring-Inselkette auf den Weg gemacht hat. Natürlich muss es sich dabei nicht um den Drachen handeln, da er auch einen Diener losgeschickt haben könnte, doch grundsätzlich können wir sagen, dass der Drache Interesse an den Inseln hat.

Was wir wissen

Da ich vor allem auf die Geschichte der Episode und des Feuerrings allgemein blicken möchte, werfen wir im Bereich “Was wir wissen” einen Blick auf mögliche Gegner der Inseln. Aus Guild Wars 1 wissen wir, dass sich dort keine Mursaat mehr aufhalten und dass nach unserem Sieg über den Lich der Vulkan mit dem Namen Abaddons Maul ausgebrochen ist. Von den alten Lebewesen auf der Insel, Lindwürmern, Margo-Hydren oder den Abscheulichkeiten, muss also theoretisch nichts mehr übrig sein, es könnten aber durchaus drei Rassen sein, die auf der Inselkette auf uns warten.  Aus dem Artikel von MMORPG.com wissen wir sicher, dass Zerstörer, Jadekreaturen und Lava-Würmer als Gegner auftauchen werden. Zerstörer bestätigen also, dass Primordus in der Sache mit drin steckt, da es seine Diener sind.

zerstoerer

Wie könnte die Geschichte um die Inselkette aussehen #1 – Der Blutstein

Nun kommen wir endlich zu der eigentlichen Spekulation rund um die Lebendige Welt. Warum ausgerechnet die Feuerring-Inselkette? Was möchte der Alt-Drache dort und warum gehen wir ebenfalls dorthin? Werfen wir als erstes einen Blick auf den Blutstein. Vor dem Tor von Komalie liegt ein Blutstein, der eine geschichtliche Verbindung zum Blutsteinsumpf herstellen könnte. Der Mursaat Lazarus hat vermutlich die Energie des letzten Blutsteins aufgesogen und könnte jetzt auch an weiterer Energie interessiert sein.

Wir wissen zudem, dass Teile der Ley-Energie in den Blutstein im Norden geflossen sind, darum ergibt es Sinn, dass auch ein Teil der Energie in anderen Blutsteinen gelandet sein könnte. Dies bringt mich zu einer interessanten Theorie, dass Lazarus den Fehler der anderen Mursaat ausbügeln möchte, die bei einem früheren Erwachen der Drachen die anderen antiken Rassen im Kampf gegen sie im Stich gelassen haben. Ein Indiz dafür ist sein Auftritt in der ersten Episode, bei dem er uns und auch Caudecus wahrscheinlich mit einem Streich hätte töten können, doch genau darauf verzichtete, mit dem Hinweis an Höherem interessiert zu sein. Vielleicht hat er erkannt, dass die Drachen bekämpft werden sollten. Er könnte aus sich selbst eine Art Superwaffe machen wollen, indem er die Energie aller Blutsteine aufnimmt.

Dem Drachen könnte diese Bewegung der Magie aufgefallen sein, weswegen er Lazarus an seinem Projekt hindern möchte. Auf der Feuerring-Inselkette könnte es also zu einem Aufeinandertreffen aller drei Fraktionen, dem Weißen Mantel zusammen mit Lazarus, Primordus samt seiner Diener und unserer Heldengruppe, kommen. Ich stelle mir dieses Zusammentreffen ähnlich wie das der Glänzenden Klinge mit Kralkatorrik vor. Wir erkennen in dem Mursaat einen Verbündeten wie die Klinge in Glint, doch am Ende scheitern wir und verlieren Lazarus als Waffe, gehen aber eine Erfahrung reicher aus dem Kampf heraus, ohne Primordus jedoch besiegt zu haben. Danach könnten wir selbst zu einer Suche nach den anderen Blutsteinen aufbrechen oder uns anderweitig vorbereiten, ehe es im kommenden Addon wirklich gegen den Alt-Drachen geht.

Natürlich könnte auch hier umgekehrt Lazarus Pläne in seiner alten Heimat umsetzen wollen, um die Welt ins Chaos zu stürzen. Ich gehe zwar tief in meinem Herzen davon aus, dass der Mursaat sich auf unsere Seite schlagen wird, aber auch er kann natürlich bösartige Absichten haben und ein weiterer Feind von uns werden.

Wie könnte die Geschichte um die Inselkette aussehen #2 – Tor von Komalie

Sollte der Blutstein nicht im Fokus der Geschichte stehen, so könnte es das Tor von Komalie. Zugegeben, viel spricht aktuell nicht dafür, aber wir können die Geschichte ja mal weiterspannen. Gehen wir davon aus, dass die Magie der Drachen mächtiger als die der alten Götter ist, und das sollte sie sein, könnte Primordus in der Lage sein, die Titanen zu akquirieren und seiner Armee hinzuzufügen. Er könnte also ernsthaftes Interesse an der Öffnung des Tores haben. Spannend wird dann in diesem Zusammenhang, wie wir die Öffnung verhindern könnten und wie Lazarus sich als Mursaat, der über Jahrhunderte das Tor verteidigt hat, einbringen möchte. ArenaNet könnte die Geschichte danach auch um das Zepter von Orr spannen, welches Livia in der Abschluss-Sequenz von EotN gefunden hat. Viele spekulieren, dass sie dank des Zepters bis heute überlebt haben könnte.

Man kann sogar soweit gehen, dass das Reich der Qualen, zu dem man mit dem Tor von Komalie kommt, dem Aufbau “von allem” aus der Maschine von Omadd nachempfunden wurde. Vielleicht deutet dies einen Zusammenhang zwischen den sechs Drachen, für die die sechs Kreise stehen, und dem Gott Abaddon an. Hier führen die Spekulationen aber vielleicht zu weit weg vom eigentlichen Thema.

the-all reich_der_qual_karte

In einer anderen Konstellation könnte auch Lazarus die Titanen rufen wollen, um damit Primordus und andere Drachen zu bekämpfen. Falls ihm das Zepter von Orr in die Hände gefallen ist, könnte er diese Kreaturen kontrollieren und so zu einer weitaus größeren Gefahr für uns werden, als er es mit dem Weißen Mantel alleine wäre.

Wie könnte die Geschichte um die Inselkette aussehen #3 – Feuer

Ich hoffe an dieser Stelle, dass ArenaNet sich nicht an der dritten Theorie bedient hat. Primordus ist ein Drache, der hauptsächlich mit Feuer, Lava und Gestein in Verbindung gebracht wird. Macht es da nicht Sinn, dass wir ihn in einer Feuer-Domäne bekämpfen?

Wie könnte die Geschichte um die Inselkette aussehen #4 – Lazarus als Drachendiener

In einem Reddit-Thread wurde eine Theorie veröffentlicht, die Lazarus zu einer Art Drachendiener von Primordus werden lässt. Er soll dann eine ähnliche Rolle einnehmen, wie es Scarlet im Verlauf der Lebendigen Welt Staffel 1 getan hat. Er könnte eine Armee für Primordus formen und als sein Champion gegen uns kämpfen. Hier könnten ebenfalls Blutstein und das Tor von Komalie eine Rolle spielen. Ich persönlich halte jedoch nicht viel von dieser Theorie, wollte sie aber zumindest kurz eingeworfen haben.

Das Fazit

Ob Blutstein oder Tor von Komalie, so oder so freue ich mich unheimlich auf die Feuerring-Inselkette mit dem großen Vulkan, Gestein, Lava und den Erinnerungen an Guild Wars 1. Endlich kommen wir aus dem Dschungel-Setting heraus und erleben etwas komplett neues. Das gleichzeitige Auftauchen von Lazarus und Primordus könnte zu ungewöhnlichen Konstellationen führen und genau darauf freue ich mich! Am 20. September werden wir voraussichtlich den allgemeinen Weg, den wir in der dritten Staffel der Lebendigen Welt einschlagen werden, kennen und können dann aufs Neue spekulieren!

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

5 Kommentare

  1. Primordus ist ein Drache der hauptsächlich mit Feuer, Lava und Gestein in Verbindung gebracht wird. Macht es da nicht Sinn, dass wir ihn in einer Feuer-Domäne bekämpfen?

    So gesehen, wäre das gar nicht so abwegig. Zhaitan wurde in Orr bekämpft und Mordremoth im Dschungel. Allerdings befanden sich die Drachen schon sehr lange an diesen Stellen.

    Die Frage wäre… warum eiert Primordus erst jetzt dorthin? Er hatte ja lange genug Zeit.

    Spannender fände ich die Theorie, dass es sich um einen Champion handelt. Soweit ich weiß ist Primordus’ Champion derzeit gar nicht bekannt, oder?

    Zhaitan hatte Tequatl, Kralkatorik hat den Zerschmetterer und Jormag die Klaue. Über Bubbles wissen wir nichts und Mordremoth hatte Scarlett.

    Im Roman hatte die Klinge des Schicksals es geschafft, die Champions von Jormag, Zhaitan, Kralkatorrik und Primordus zu besiegen. Von den vieren scheint Primordus aber keinen neuen Champion aufgestellt zu haben. Oder übersehe ich da etwas?

  2. Ich glaube nicht, dass wir Primordus direkt bekämpfen werden, das wird sich ANet wirs nächste Addon aufheben. [1. Addon = wir heben ab in die Lüfte, 2. Addon = wir gehen tief unter die Erde – würde doch passen :-)]

    Stattdessen wird es um die Blutsteine gehen und wie wir ihre Magie nutzen können.

    Natürlich wird dabei auch Lazarus eine Rolle spielen. Vielleicht werden wir uns mit ihm verbünden, aber wenn, dann sicher nicht auf Dauer, denn er verfolgt seine eigenen Ziele, die höchstens temporär mit denen der Drachenwacht-Gilde übereinstimmen werden.
    Außerdem glaube ich, dass Lazarus die neue Gilde in diesem Moment überhaupt als nützlichen Partner ansieht. Er kennt sie ja noch nicht und weiß nicht, wozu sie fähig ist, wird sie daher bestimmt maßlos unterschätzen.

    Insgesamt denke ich, dass wir jetzt erstmal gegen den weißen Mantel kämpfen werden, um sie an der Sprengung des nächsten Blutsteins zu hindern. Erst wenn wir hierbei erfolgreich sind, werden wir Lazarus wiedersehen.

  3. Gibt es für das Tor von Komali noch einen anderen Namen? Der Name steht oben so nicht auf dem rechten Bild. Aber wenn man sich das Bild aus Omadds Maschine anguckt und das rechte Bild, decken sich eher das Tor des Wahnsinns und Primordus. Aber ich hab kein GW1 gespielt. Die Asura hatten doch dort wo Primordus schlief eine Stadt errichtet und wenn man die Asura im Malstromgipfel beim Vulkan reden hört, meinen diese immer, es wäre dort wie in den Tiefen. Nur erschient mir Rata Novus nicht als DIE erste Stadt der Asura.

    Meines Wissens gab es doch mal einen Champion von Primordus:

    Primordus herrscht über das Feuer und war der Erste der Alten Drachen in Tyria, der erwachte. Eingeschlossen in Stein unter der Erde, sollte er 1078 NE erwachen. Doch Primordus’ Erwachen wurde zwei Generationen lang verzögert, da sein mächtigster General, Der Große Zerstörer, besiegt wurde. Nachdem er 1120 NE schließlich doch erwachte, regten sich auch die anderen Alten Drachen, einer nach dem anderen.

    Quelle zum Champ: https://wiki-de.guildwars2.com/wiki/Der_Gro%C3%9Fe_Zerst%C3%B6rer

    • Da wird jetzt viel durcheinander geworfen^^ Ich roll das mal auf.

      1. Das Tor von Komalie befindet sich auf der Feuerring-Inselkette, nicht im Reich der Qual.

      2. Die Stadt, von der die Asura sprechen, ist die Zentrale Transferkammer, der Ort, an dem sich Primordus bis vor kurzem aufgehalten hat. Diese Stadt befindet sich in den Tiefen von Tyria. In unserer Timeline sieht man schön, dass Rata Novus 1173 AE von den Chak überrannt wurde. Wir wissen jedoch kein Datum für die Gründung, aber das Überrennen fand lange nach der eigentlich Transferkammer statt, die haben die Asura 1078 verloren. Erst dort sind sie glaube ich überhaupt an die Oberfläche gegangen.

      3. Primordus hatte schon einige Champions. Den Großen Zerstörer haben wir besiegt, eine weitere Kreatur hat die Klinge des Schicksals zerlegt. Drachen ernennen immer wieder neue Diener zu Champions, wenn alte sterben

  4. Vor ein paar Stunden wurde auf Reddit geposted, dass Seis nun in Malchors Sprung ist, ganz am Rand der Map. Nichts grossartiges neues, und auch keine tollen neuen Informationen aber sie ist nun noch naeher an der Inselkette.

Schreibe einen Kommentar