Guide zum Nicht kategorisierten Fraktal

Das Nicht kategorisierte Fraktal steht uns in den Stufen 04, 12, 36, 44, 62, 79 und 91 zur Auswahl. Die Architektur dieses Fraktals ist den Asura zuzuschreiben und stellt eine zerstörte Pyramide dar. Als Gegner erwarten uns Asura-Golems, Harpyien und vier verschiedene Champions beim ersten Zwischenboss. Insgesamt ist das Fraktal eher leicht, durch das Zurückwerfen der Harpyien kann es jedoch zu Komplikationen kommen. Daher sind Fähigkeiten, welche Projektile blocken, reflektieren oder zerstören in diesem Fraktal sehr nützlich.

Start

Als erstes seht ihr ein Sprungrätsel, welches ihr meistern müsst. Das ist jedoch nicht ganz so einfach, da euch dabei Harpyien-Jäger angreifen. Sie schießen auf euch und ab Fraktal-Stufe 10 schubsen sie euch mit elektrischen Projektilen auch von den Plattformen. An dieser Stelle ist Stabilität sehr sinnvoll. Alternativ könnt ihr die Projektile auch zerstören. Bedenkt bitte, dass im Kampf eure Sprünge verkürzt sind, wodurch Eile ebenfalls sehr hilfreich sein kann. Unsichtbarkeit kann euch ebenfalls beim Durchkommen helfen.

Es gibt in diesem Fraktal den Erfolg „Hüpfen, Springen, ums Leben ringen“. Dafür müsst ihr die beiden Sprungrätsel (am Anfang und kurz vor dem Ende) abschließen, ohne abzustürzen oder runtergeschubst zu werden.

1. Zwischenboss Die vier Gefangenen

Nun betretet ihr einen Raum, in dem ihr einen Energiegenerator seht. Diesen müsst ihr zerstören, um vier Gegner aus ihren Kammern zu befreien, welche alle zeitgleich zu euch in den Raum kommen.
Direkt am Generator in der Kammer befindet sich das Champion Kaninchen. Das Kaninchen macht enormen Schaden, sodass es immer ratsam ist, das Kaninchen zuerst zu besiegen. Aus dem Raum daneben kommt die Veteranen Banditen-Saboteurin. Diese solltet ihr als Zweite besiegen, da sie Bombenangriffe macht, welche ohne den üblichen roten Kreis angezeigt werden und sehr viel Schaden verteilen.

Jetzt geht ihr auf den Champion Flammenlegionär Feuerschamane. Dieser macht mehr Schaden als der Ettin und den Trotzbalken bekommt ihr leicht zerstört. Achtet darauf, dass ihr immer in Bewegung bleibt, um seinen Feuerfeldern auszuweichen. Den Ettin könnt ihr in der Zwischenzeit gut ablenken, indem er von einem aus eurer Gruppe beschäftigt wird. Diesen könnt ihr auf dieselbe Art und Weise bekämpfen, bevor ihr dann eine Truhe mit drei Champion-Belohnungen bekommt.

Danach geht ihr die Treppen herauf und besiegt unterwegs die Harpyien. Auf der letzten Treppe kommen euch Energiebarrieren entgegen, durch welche ihr ausweichen und/oder die ihr blocken könnt. Die Energiebarrieren gelten als Projektile und können deshalb auch mit Fertigkeiten, welche diese blocken oder reflektieren, unschädlich gemacht werden. Bedenkt hierbei, dass die reflektierten Energiebarrieren euch von hinten treffen, falls eure Schutz-Barriere nicht hoch genug gesetzt wurde. Am oberen Ende der Treppe könnt ihr die letzten Meter auf der Schräge laufen, ohne von den Barrieren getroffen zu werden. Die ersten drei von euch, die oben ankommen, können die Energiebarrieren über die Konsolen ausschalten. Außerdem ist es auch zu zweit möglich, mit Hilfe einer Teleport-Fertigkeit oder Ausweichrolle die Konsolen auszuschalten. Die Treppe kann von Nekromanten mit dem Fleischwurm oder von Mesmern mit Augenschlag gänzlich übersprungen werden, indem sie sich bei der Nebelsperre-Singularität nach oben teleportieren. Die Nebelsperre-Singularität findet ihr, wenn ihr links an der Treppe runter geht und ein paar Schritte lauft.

2. Zwischenboss Alter Tom

Sobald ihr den nächsten Raum betretet, wird dieser mit Gift gefüllt und der Boss „Alter Tom“ wird aktiv. Darum solltet ihr euch im Vorfeld absprechen, wer welche Aufgabe übernimmt. Bei der Fraktal- Stufe 4 müsst ihr nur den Ventilator in der hinteren Ecke in Bewegung halten, um die entstehende Giftwolke zu neutralisieren. Am besten springt dafür einer aus der Gruppe seitlich über die schrägen Wände (so wird der Raum nicht aktiviert) nach hinten zum Ventilator durch. Hier reicht es noch völlig aus, den Ventilator immer neu zu aktivieren, wenn die Batterie-Anzeige unten ist.

Ab den höheren Stufen müsst ihr zusätzlich die violetten Tränen vom Ventilator jeweils nach links und rechts an die Batterien verteilen. Auch hier solltet ihr alle auf den Wänden bleiben, um den Kampf nicht vorzeitig zu starten. Sind die Tränen verteilt und die Batterien geladen, kann „Alter Tom“ angegriffen und sofort der Ventilator aktiviert werden. Achtet darauf, die Tränen jedesmal vorher in die Batterien zu legen und dann den Ventilator zu aktivieren.
„Alter Tom“ schießt regelmäßig mit Projektilen um sich. Sinnvoll ist es, den Fleischwurm vom Nekromanten oder die Elementare vom Elementarmagier zwischen die Gruppe und „Alter Tom“ zu platzieren, um einen Großteil der Projektile abzufangen. Alternativ hilft hier auch der Tiergefährte vom Waldläufer. Ansonsten solltet ihr einfach Schaden machen und den Ventilator am Laufen halten.

Nun kommt das zweite Sprungsrätsel. Hier gilt das selbe wie bei dem ersten.

Endgegner Wütender Aura

Im letzten Raum trefft ihr auf den Boss „Wütender Asura“ und seine vier Golems. Es hat sich herausgestellt, dass es sinnvoll ist, als erstes links an der Wand bis hinten in die Ecke zu laufen und sich dort zu sammeln. Der Asura schießt mit Blitzkugeln auf euch, darum ergibt es Sinn ihm etwas vor die Nase zu setzen, was die Projektile blockt. Er selbst ist nicht angreifbar. Eure Gruppe kämpft nur gegen die Golems, welche anfangs alle einzeln aktiv werden.

Zuerst wird links vorne „Kuschel“ (rot), danach rechts hinten „Meister Samtpfote“ (grün), dann links hinten „Professor Miau“ (blau) und zum Schluss „Baron von Schmuddelbacke“ (gelb) aktiv. Achtet darauf, die Golems an einem Fleck zu sammeln, denn im Anschluss müsst ihr alle vier gleichzeitig besiegen. „Baron von Schmuddelbacke“ schießt regelmäßig Raketen ab, während er sich dreht, welche reflektiert, geblockt und zerstört werden können. Während des Kampfes werdet ihr immer wieder positiv oder negativ geladen. Anders als in der Physik, vertragen sich hier gleich geladene Teilchen und unterschiedlich geladene Teilchen verursachen sich gegenseitig Schaden. Der Schaden ist nicht all zu hoch, sodass man diesen in den niedrigen Fraktalen nicht beachten muss. Je höher man das Fraktal jedoch läuft, desto mehr Beachtung sollte man dieser Mechanik schenken.

Einen weiteren Erfolg „Stabilisator des nicht kategorisierten Fraktals“ erhaltet ihr, sobald ihr das Fraktal das erste Mal erfolgreich abschließt.

Über Sally Herzblut

Hey @ all, ich bin Sally und darf nun über die Fraktale für Guildnews schreiben. Hierbei werde ich von einem sehr guten Freund und meiner Gilde unterstützt. Ich spiele Guild Wars 2 von beginn an, mit Pausen. Seit knapp einem Monat führe ich die Fraktal Lern Gilde. Ihr erreicht mich im Game unter Sally Herzblut.8264 LG Sally

4 Kommentare

  1. Hi, super Sache! Ich würde mir ein Guild über das Fraktal Thaumanova-Reaktor wünschen. Obwohl ich aus dem, was die Leute da machen versuche schlau zu werden, habe ich keinen Plan, was gemacht werden muss. Danke!

  2. Zum Alten Tom noch.. den Fleischgolem vom Nekromaten kann man auch in den Boss reinsetzten und der fängt dann in alle Richtungen die Projektile ab. Mit einem Druiden oder mit dem Nekromanten Heiltrait (wenn man auf Condi spielt) kann man die Ventilatoren auch ohne Probleme ignorieren (auch auf T4).

    Beim Endgegner lässt sich noch sagen, dass die blauen Kugeln Projektile sind und mit der Giftwolke vom Nekromanten oder mit einer Reflectwall vom Wächter oder Feedback vom Mesmer usw. ebenfalls aufgehalten werden können!

  3. Sehr guter Guide – angenehm zu lesen und übersichtlich geschrieben! 🙂

    Die Energiebarrieren-Treppe lässt sich als Dieb übrigens (auf verschiedene Arten) auch alleine ausschalten. Meine bevorzugte ist, ein Schwert auszurüsten und den Schattenschritt als Hilfsfähigkeit einzupacken, dann setzt man mit der Schwert 2 einen Rücksprungpunkt beim ersten Schalter (ohne ihn zu drücken), läuft zum 2. Schalter, drückt diesen, nutzt Schattenschritt, um zum 3. Schalter zu springen, drückt auch diesen, springt dann mit der Schwert 2 zurück zum 1. Schalter und drückt diesen, wodurch die Barrieren abgeschaltet werden ^^

Schreibe einen Kommentar