Farming Guide – 12 Methoden zum Goldverdienen

Silberwüsten Truhen

FarmingGuideHeader-01-01

Eine der einfachsten und inzwischen auch schnellsten Methoden, um an Gold zu kommen, befindet sich in dem neuen Gebiet Silberwüste. Dabei geht es darum, möglichst viele der verlorenen Banditen-Truhen zu finden und zu öffnen. Da man dies inzwischen in großen Gruppen veranstaltet, kann man auf den meisten Karten sogar schnell an viel Gold kommen.

Was benötigt man zum Farmen der Truhen?

Ihr solltet einen Charakter der Stufe 80 besitzen und damit in die Silberwüste gehen. Dort kauft ihr euch beim Händler am Eingang für Banditen-Wappen Banditen-Dietriche, mit denen ihr dann später die Truhen öffnen könnt. Die Dietriche kosten jeweils 5 Wappen. Wappen bekommt ihr für den erfolgreichen Abschluss von Events in der Silberwüste. Solltet ihr genügend Dietriche besitzen, sucht ihr am besten über das LFG-Tool nach einer Chestrun-Karte. Normalerweise gibt es genügend Spieler, die sich selbst als Taxi zur Verfügung stellen.

Zudem benötigt man zum Ausgraben der Truhen eine Schaufel, jedoch wird die meist im Zerg mitgeliefert. Den meisten Gewinn macht man, wenn man vorher einige Events macht, um das Magische Gespür durch den Buff auf der Karte zu erhöhen.

Was bekommt man durch die Truhen?

Jede Truhe gibt euch mit Sicherheit:

  • Ein paar Haufen seidener Sand (3-8 und selten 25)
  • Rohe Ambritbrocken (1-5)
  • Weitere Banditen-Wappen (1-3 und selten 25)
  • Aufgestiegenes Material (Aufgestiegene Fragmente oder Dragoniterz)
  • Eine Bestickte Geldbörse (Champion-Tasche).

Zudem können zufällig auch noch folgende Dinge gefunden werden:

  • Stoffe (T1-T6)
  • Rezepte für Finstere Waffen
  • Banditen-Waffen
  • Obsidian-Scherben
  • Wirbelwind im Glas
  • Zwei seltene Miniaturen
  • Carapax-Stiefel
  • Carapax-Handschuhe
  • Endloser Verschlinger-Trank

Wie viel Gewinn macht man mit der Methode?

Der große Gewinn kommt durch die Stoffe und das Wiederverwerten der Gegenstände, die aus der Champion-Tasche kommen. Zudem kann man mit viel Glück eine der seltenen Exotischen Waffen aus diesen Taschen bekommen. Früher hat man die Champions im Königintal gefarmt, doch mit der Methode in der Silberwüste schafft man mehr als das dreifache an Champion-Taschen.

Im Schnitt macht man etwa 8-14 Gold pro Stunde, wobei die seltenen exotischen Waffen nicht berücksichtigt wurden. Dort gibt es verschiedene Waffen, die zwischen 2 und 112 Gold Wert haben. Diese Waffen sind aber tatsächlich sehr selten.

Karte mit möglichen Positionen der Truhen

SilberwüstenKarte
(Quelle Reddit)

Video zur Farm-Methode

Über Sputti

Alexander Leitsch, 24 Jahre alt und Leiter der Webseite. Ich bin offizieller Shoutcaster von ArenaNet, schreibe seit über 5 Jahren News zu Guild Wars 2, habe etwa 5.000 Spielstunden und leite unsere Guildnews.de Community-Gilde. Ingame erreicht man mich unter dem Accountnamen: Sputti.8214

12 Kommentare

  1. Ist der guide noch aktuell? Ich kriege zur Zeit höchstens die Hälfte – 1/3 der Bäume bei diesen Strecken…

  2. Der Guide ist uralt .Leuchtpilzgruppe für 23 silber verkaufen lol.. die ist doch schon lange nichts mehr wert.

  3. Zum Sammeln der Erze solltet ihr unseren Guide für reichhaltige Adern nutzen,

     

    gibt nen 404 Error 🙁

  4. Da ich gerade Holz sammle habe ich mich mal nach einer schönen Rute umgesehen für Geschmeidiges und Abgelagertes Holz. Beides findet man im Harathi-Hinterland: ca. 40 Abgelagerte Holzblöcke in der westlichen Hälfte, das meiste davon im südwestlichen Teil der Karte. Da ich auch Geschmeiges Holz brauche, erweitere ich die Runde mit den Gendarran-Feldern.

    Für Hartes Holz kann ich auch den Funkenschwärmersumpf empfehlen. Diese 3 Gebiete zusammen sind gut, falls man noch die mittleren Holzarten für Geisterholzblanken braucht.

  5. Westlich der Wegmarke Abwege in der Meerenge der Verwüstung gibt es eine Melandru-Statue, um die sich 4 Schösslinge drapieren. Lässt sich gut mit der Wegmarke Pagga kombinieren. Gleichzeitig lohnt es sich bei der Wegmarke Pagga einmal einen Kreis zu laufen. Damit kann man gut und gern 60-70 alte Holzblöcke in wenigen Minuten farmen.

  6. Wisst ihr ehrlich gesagt was mir fehlt? Es tauchen immer wieder Guides und alte Artikel ganz oben auf. Und man sieht oder weiß nicht, was an denen jetzt neu ist oder geändert wurde. Auf der ersten Seite müsste ganz oben stehen, was jetzt neu ist, damit man nicht alles durchlesen und mit seinem früheren Wissen vergleichen muss, denn ganz ehrlich gesagt, ich lerne die Sachen nicht auswendig. ^^ Ich wüsste jetzt nicht, was sich hier getan hat. Der letzte Kommentar ist aus letztem Jahr, der Artikel selbst wohl schon von 2015, trotzdem ist er heute ganz oben.

    • Die Idee ist vielleicht nicht verkehrt tatsächlich eine Art „Logbuch“ einzubauen, wo die genauen Änderungen drinstehen. Hauptsächlich passen wir aber Zahlen an, wie zum Beispiel die Rechnung hier: http://guildnews.de/farming-guide-12-methoden-zum-goldverdienen/9/

      Da steht aber auch immer mit dabei, welchen Stand die Daten haben.

    • Und ich hab deinen Wunsch umgesetzt!

      • Ha. Danke, dass du das im Prinzip sofort umgesetzt hast. 🙂 Voll cool.

        Ihr solltet das bei allen Überarbeitungen so machen, wenn alte Artikel nach oben rutschen. Das hilft sich zurechtzufinden. Danke!

Schreibe einen Kommentar